Pfeil rechts

Hallo,
ich habe letzte Woche meine Abschlussprüfung (Ausbildung) geschrieben und ich habe die prüfung voll vergeigt. Ich war sonst immer eine einser Schülerin, aber irgendwie war ich total aufgeregt und habe nicht zu Ende gedacht und falsch gedacht. Ich wollte alles richtig und perfekt machen und jetzt habe ich entweder alles nicht bestanden oder ich muss in eine Ergänzungsprüfung. Die Ergebnisse kommen erst in 5 Wochen und ich weiß nicht wohin mit mir. Ich kann nachts nicht schlafen, ich habe panikattacken und angsztsörungen. Ich ärgere mich über mich selbst, weil ich die Sachen eigentlich konnte! Jetzt habe ich Angst davor, dass alle enttäuscht sein werden, weil alle immer sagten "ach bei deinen Noten brauchst du dir keine Gedanken zu machen". Aber es kann jeden treffen. Ich habe monatelang gelernt dafür. Andere haben zwei Wochen gelernt und jetzt wahrscheinlich eine bessere Note. Ich habs angst, dass ich die Prüfung nicht schaffe und dass jeder hinterher mit dem Finger auf mich zeigt. Im September fange ich ein duales studium an. Jetzt habe ich kaum noch Selbstwertgefühl. Die Ergänzungsprüfung wäre erst ende Juni. Das ist so ein Horror. Habt ihr Tipps oder hat das schon mal jemand erlebt? Seit heute habe ich auch noch einen reizDarm und mir ist schlecht.

15.04.2017 14:34 • 15.04.2017 #1


2 Antworten ↓


la2la2
Zitat:
Im September fange ich ein duales studium an.


Hast du den Platz schon sicher oder hängt es davon ab, ob du die Ausbildung erfolgreich abschließt?
Wenn der Platz sicher ist, kannst du dich entspannt zurücklehnen und die Prüfungsangst bekämpfen. Im Studium wirst du jedes Semester umfangreiche Prüfungen ablegen müssen.
Und wenn du das Studium erfolgreich abschließt, wird sich später niemand dafür interessieren, dass du die Ausbildung mit 4,0 abgeschlossen hast - falls es denn wirklich so schlecht ist.

15.04.2017 15:02 • #2


Ich habe die Stelle sicher und könnte im Notfall das Studium beginnen und die prüfung wiederholen. An sich hathe ich vor Prüfungen nie angst. Kurz nach der Prüfung war ich auch noch positiv gestimmt, aber dann ist mir eingefallen, was ich alles vergessen habe. Für ausenstehende klingt es vielleicht nicht so schlimm, aber für mich ist die Situation total schlimm. Ich fühle mich von mir selbst unter Druck gesetzt. Ich kann nicht mehr richtig essen, habe versagensängste, panikattacken und Schlafstörungen. Ich habe bisher auch noch nie sowas erlebt und weiß nicht wie man damit umgeht. Für Tipps bin ich dankbar!

15.04.2017 15:13 • #3




Mira Weyer