27

Lillibeth

Lillibeth


99
6
50
Zitat von Lottaluft:
medikation

Bisher noch nicht. Stehe ja noch am Anfang der Therapie.

Ich bin noch in der Eingewöhnung mit 25 mg abends. Die haben mich die ersten 2 Tage auch geplättet. Aber jetzt muss ich wohl höher gehen. Werde das morgen mal besprechen. Wenn nicht die Angst vor den Tabletten immer wäre.

25.08.2019 09:20 • x 1 #21


Lottaluft

Lottaluft


1113
2
1252
Zitat von Lillibeth:
Bisher noch nicht. Stehe ja noch am Anfang der Therapie.Ich bin noch in der Eingewöhnung mit 25 mg abends. Die haben mich die ersten 2 Tage auch geplättet. Aber jetzt muss ich wohl höher gehen. Werde das morgen mal besprechen. Wenn nicht die Angst vor den Tabletten immer wäre.



Okay weil meine Eingewöhnung war 50 morgens und 50 abends

25.08.2019 09:40 • #22


Lotta1983

Lotta1983


272
1
98
Zitat von Lillibeth:
Bisher noch nicht. Stehe ja noch am Anfang der Therapie.Ich bin noch in der Eingewöhnung mit 25 mg abends. Die haben mich die ersten 2 Tage auch geplättet. Aber jetzt muss ich wohl höher gehen. Werde das morgen mal besprechen. Wenn nicht die Angst vor den Tabletten immer wäre.



Oh ich kenne diese Angst. Weiß auch nicht wirklich wie man dagegen ankommt?!
Man müsste sie einfach nehmen ohne nachzudenken. Ich bin da aber auch echt hypersensibel.

25.08.2019 09:55 • #23


Lottaluft

Lottaluft


1113
2
1252
Einfach die beste Freundin oder den Partner bitten die packungsbeilage zu lesen und selbst die Finger davon lassen ist für mich immer der einfachste Weg gewesen

25.08.2019 10:09 • x 2 #24


Lotta1983

Lotta1983


272
1
98
Zitat von Lottaluft:
Einfach die beste Freundin oder den Partner bitten die packungsbeilage zu lesen und selbst die Finger davon lassen ist für mich immer der einfachste Weg gewesen



Ja da hast du recht. Aber jede Veränderung schiebe ich dann darauf. Dann gehen die Gedanken los. Lasse ich es? Nehme ich besser weniger? Hilft es überhaupt? Wie komme ich da je raus...bla bla bla.

Ich muss leider gestehen das mir Opipramol eher bedingt hilft, leider.
Ich habe morgens nach dem Aufwachen eine Unruhe in mir. Außerdem hat es bei würgen leider nichts gebracht. Ich freue mich über jeden wo es anders ist.
In hohen Dosen hat es mich noch dazu sehr unruhig gemacht. Somit bin ich wieder runter damit.
Ein Teufelskreis.

Ich wünsche euch einen angenehmen Sonntag und hoffe ihr könnt den genießen. Wenigstens am Wochenende könnte die Angststörung mal Ruhe halten;(

25.08.2019 10:13 • x 1 #25


Lottaluft

Lottaluft


1113
2
1252
Zitat von Lotta1983:
Ja da hast du recht. Aber jede Veränderung schiebe ich dann darauf. Dann gehen die Gedanken los. Lasse ich es? Nehme ich besser weniger? Hilft es überhaupt? Wie komme ich da je raus...bla bla bla.Ich muss leider gestehen das mir Opipramol eher bedingt hilft, leider. Ich habe morgens nach dem Aufwachen eine Unruhe in mir. Außerdem hat es bei würgen leider nichts gebracht. Ich freue mich über jeden wo es anders ist. In hohen Dosen hat es mich noch dazu sehr unruhig gemacht. Somit bin ich wieder runter damit. Ein Teufelskreis.Ich wünsche euch einen angenehmen Sonntag und hoffe ihr könnt den genießen. Wenigstens am Wochenende könnte die Angststörung mal Ruhe halten;(



Oh man ich hoffe du findest bald etwas das Dir zu 100% hilft und es bergauf geht

25.08.2019 10:29 • x 1 #26


Lillibeth

Lillibeth


99
6
50
Ja da hast Du Recht. Wenn wir uns nicht am We erholen , wann dann ? Ich bin aber noch 3 Wochen krankgeschrieben und ab Mittwoch geht auch die Schule wieder los. Die langen Ferien sind immer anstrengend. Hoffe dann auf etwas Ruhe und Zeit für mich. Morgen habe ich die zweite Psychotherapie Stunde. Ich nehm jetzt alles mit was geht.

25.08.2019 11:05 • x 3 #27


Lotta1983

Lotta1983


272
1
98
Ja das solltest du auch tun!
Ich war 7 Monate zuhause. Seit Anfang Juli arbeite ich wieder, mehr recht wie schlecht. Aber zuhause geht es mir halt auch schlecht. Ein Teufelskreis.

Wenn du das schon so lange hast, bist ja auch ein erfahrener Angsthase!
Hilft dir denn Opipramol nachts zu schlafen?

25.08.2019 13:02 • x 1 #28


Lillibeth

Lillibeth


99
6
50
Auf jeden Fall. Heute nochmal 25 und morgen dann mehr. Ja, seit 20 Jahren schon immer phasenweise. Dann einige Sachen wie Kino, Konzerte, große Supermärkte, Elternabende einfach sein gelassen und gedacht es wird schon irgendwie. Und jetzt mit 48 kommt auch noch die Hormonklatsche dazu. Da hilft ja alles nix, also jetzt auch Medikamente.

25.08.2019 14:35 • x 1 #29


Lotta1983

Lotta1983


272
1
98
Zitat von Lillibeth:
Auf jeden Fall. Heute nochmal 25 und morgen dann mehr. Ja, seit 20 Jahren schon immer phasenweise. Dann einige Sachen wie Kino, Konzerte, große Supermärkte, Elternabende einfach sein gelassen und gedacht es wird schon irgendwie. Und jetzt mit 48 kommt auch noch die Hormonklatsche dazu. Da hilft ja alles nix, also jetzt auch Medikamente.



Na dann hoffe ich mal das du das gut verträgst und positiv überrascht wirst.

25.08.2019 17:34 • x 1 #30


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


405
3
286
Hallo @lillibeth.
Wie geht es dir mitlerweile mit dem Opipramol?
Wird es besser? In welcher Dosis nimmst du es mitlerweile?

Lieben Gruß
Mila

Vor 16 Minuten • x 1 #31


Lillibeth

Lillibeth


99
6
50
Zitat von MilaMilkaMia:
Hallo @lillibeth.wie geht es dir mitlerweile mit dem Opipramol?Wird es besser? In welcher Dosis nimmst du es mitlerweile?Lieben Gruß Mila

Hallo, es geht so. Ich nehme morgens und abends 37,5 und manchmal mittags auch. Mit den Tabletten komm ich gut klar, werde wohl aber auf 50 erhöhen. Es ist besser geworden aber noch lange nicht gut. Liebe Grüße

Gerade eben • #32



Mira Weyer


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag