Pfeil rechts

ajauhasi
Hallo ich und mein kind leiden unter Angst und Panik

Die erste attacke von meinem kind war circa vor 2 Monaten...grade eben hatte er wieder eine und ich bin immer so hilflos wenn er eine hat...den bei ihm fängt es an wenn er schläft und irgendwas träumt davon wird er wach und ist dann immer orientierungslos hat angst vor allem und ich bekomm ihn nicht zur ruhe...
Habt ihr vllt ein paar Tipps für mich...?...
Er ist in Behandlung aba noch nicht solange...

Ich hoffe ihr habt paar Tipps für mich...

14.07.2015 19:49 • 15.07.2015 #1


23 Antworten ↓


Während der Attacke kannst du nicht viel tun, außer ihn in den Arm zu nehmen, seine Hand zu halten, ihn abzulenken z.B. eine schöne Geschichte erzählen (vom letzten Urlaub, vom Meer, irgendwas zum Entspannen) und ihm zu sagen "Atme. Ruhig. Ein und Aus. Es geht vorüber. Es wird dir nichts passieren. Ich bin bei dir."

Ansonsten: Du musst dir überlegen, woher das kommen kann. Muss er gerade eine Trennung miterleben? Scheidung, Todesfall, Krankheit? Steht er in der Schule unter Druck? Hat er Freunde? Hobbys? Wie alt ist er?

14.07.2015 19:53 • #2



Mein kind hat Angst

x 3


Dragonlady_s
Wie alt ist denn dein Kind? Wovor hat er Angst? Was sagt der Arzt oder Therapeut was du in solchen Situationen tun sollst?

14.07.2015 19:53 • #3


ajauhasi
Er ist 9 jahre...sein hobby is fussball da spielt er Dienstag und Donnerstag in nem verein und sonst jeden tag mit seinen Freunden...
Ja das versuche ich immer aba er will das ich mit ihm auf den balkon geh und das mach ich auch aba dann muss ich leise und still halten weil ihm alles zu schnell und zu laut ist...schon die kleinste Bewegung die ich da mache ist zu viel...
Heute war es ein tunnel der enger wurde...und wo er ruhiger wurde sagte er es war ganz kleines was riesen groß wurde...aba was da groß wurde weiß er nicht mehr...

Naja das erste Gespräch hatte ich allein da wollte sie halt alles wissen und dann hab ich fragebögen mit bekommen...und das zweite gespräch war mit meinem sohn da konnte er entscheiden ob mit mir oder ohne und er wollte es allein machen seitdem war ich nicht mehr mit drinne...morgen werde ich aba mit rein gehen...
Er hat kein stress...weder zuhause noch schule...es sind ja zum glück Ferien...
Ich hoffe ich habe nichts vergessen...

14.07.2015 20:04 • #4


Wie ist deine Beziehung? Lebst du mit seinem Vater? Wie versteht er sich mit ihm? Hat er Geschwister?

Wie geht es dir? Wenn du selbst unter Ängsten leidest, bekommt er das leider wahrscheinlich auch mit oder wie schlecht geht es dir mit deinen Ängsten?

PS: Dass er Fußball spielt ist super. Das soll er unbedingt beibehalten!

14.07.2015 20:07 • #5


Icefalki
Wurden andere Erkrankungen ausgeschlossen? Bist du durch mit der körperlichen Abklärung?

Warum schläft er um die Uhrzeit. Normale Schlafenszeit?

14.07.2015 20:15 • #6


ajauhasi
Meine Beziehung ist super ich bin seit über 7jahren glücklich mit meiner frau zusammen und sie hat eine Tochter...mit dem vater bin ich nicht zusammen...aba sie haben ein gutes Verhältnis...sie sehen sich auch regelmäßig...
Mit meinen Ängsten bekommt er nicht mit...er hat mich vorhin gefragt wie es bei mir so ist und da erzählte ich ihm das und dann sagte das habe ich noch nie bemerkt...also ich gebe mir auch viel mühe es so nicht zu zeigen...

14.07.2015 20:19 • #7


ajauhasi
Ja wurde alles ausgeschlossen...
Nein es ist nicht seine Zeit zum schlafen normalerweise 20:15uhr...aba der war heute so geschafft von fussball da is er schon im sitzen eingeschlafen...

14.07.2015 20:22 • #8


Kinder haben sehr feine Antennen. Er wird bestimmt mitbekommen, dass es dir nicht gut geht.

Wie versteht er sich mit der Tochter, deiner Partnerin? Und eckt ihr irgendwo an, wegen eurer Lebensform? Das soll nicht abwertend klingen, aber das ist ja leider üblich, gerade in Deutschland. Vielleicht bekommt er davon was mit? Hast du ärger mit Jemanden? Mit deinen Eltern? Mit ihren?

14.07.2015 20:29 • #9


Dragonlady_s
Und wovor hat er Angst?

14.07.2015 20:34 • #10


ajauhasi
Mit meiner frau versteht er sich super...und mit der tochter auch klar streiten die sich mal aba das is ja mal normal...nein also wir sind deswegen noch nirgendwo angeeckt...
Kein Stress...letztes jahr hatte er mit seinem dad stress aba das ist auch geklärt...

14.07.2015 20:36 • #11


ajauhasi
Er hat angst vor irgendwas was klein ist und immer größer wird...was genau kann er mir nicht sagen...es passiert immer nur in seinen träumen...am tag hat nie angst und panik...

14.07.2015 20:38 • #12


Icefalki
Könnten es nicht auch nur ganz "normale" Alpträume sein?

Wir verarbeiten ja in den Träumen. Leider kenne ich mich mit dem Thema Kinderalpträume nicht aus.

Verstehe mich nicht falsch. Aber man kann auch zuviel rein interpretieren. Oh je, wie kann ich es besser ausdrücken? Also, Alpträume als das sehen,was sie sind, ohne Überbewertung.

Kind in den Arm nehmen, Ruhe, Sicherheit und Vertrauen ausstrahlen.

Egal, was du träumst, es ist ein Traum und wir sind bei dir..

14.07.2015 21:56 • #13


ajauhasi
Naja...aba er hat ja vor irgendwas angst...und wieso hat er dann herzrasen wird blass und es dreht sich alles bei ihm...?

14.07.2015 22:05 • #14


Dragonlady_s
Na eben weil er schlecht geträumt hat.

Hattest du das noch nie?

Ich schon öfter, Träume können sehr real sein.

Ich denke auch er verarbeitet irgendwas in den Träumen, die Frage ist halt nur was

14.07.2015 22:08 • #15


ajauhasi
Nein ich kenne das nicht...
Die in der klinik haben gesagt ich soll mit ihm halt zum Psychologen gehen wegen der angst...
Wenn man es so nimmt hat er das schon ganz lange nur damals is er immer aufgestanden kam zu mir hat immer nur kurz gewartet und dann sollte ich ihn wieder ins bett bringen...
Aba so mit dem herzrasen und so das ist schon härter...grade weil man in dem moment so hilflos ist

14.07.2015 22:15 • #16


Dragonlady_s
Ich wache auch sehr oft nach einem Traum mit Herzrasen auf.

Und auch wenn mein Sohn mal schlecht träumt rast sein Herz.

Ich hoffe deinem Jungen geht es bald besser

14.07.2015 22:34 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ajauhasi
Ich kenne das wirklich nicht...ja das hoffe ich auch...wäre schon froh wenn ich wüsste was ihm so angst macht...außer das es halt was kleines ist was immer größer wird...

14.07.2015 22:38 • #18


Icefalki
Natürlich ist man da besorgt. Was für mich aber immer der Punkt ist, dass eine Beachtung auch Verstärkung bedeutet. Kennen wir ja alle.

Ich habe bei meinen Kindern die normale Aktion durchgezogen. In den Arm genommen, pssst, ist ja schon gut, blöder Traum, wir sind ja da.

Gegen Monster hat unsere Katze gewacht. An der kam kein Monster vorbei.
Er war unser Wachhund. Das hat auch prima funktioniert. Abends hat unser kleiner dann gefragt: gell, King Charles passt wieder auf. Und dann haben wir Geschichten vom mutigen King Charles erfunden, warum er so toll Monster verjagen kann.

Vielleicht sind es Phasen, die Kinder ängstlich machen. Dann muss ein Beschützer her. Das ist die Aussage von meiner vorherigen Antwort. Die Eltern sind das, oder eben eine Katze.

Wenn ihr auch Angst habt, überträgt sich das. Egal, wie ihr versucht, das zu überspielen.

Versucht es mal mit absoluter Gelassenheit.

Was kleines, was immer größer wird? Hmm, wer könnte dich davor beschützen? Gibt es etwas besonderes, das als Beschützer dienen könnte. Eine spielzeugfigur, Kuscheltier,, traumfänger, mal abgewandt als Alptraumfänger?

mehr fällt mir gerade nicht ein. Versucht es damit, etwas reelles als Beschützer zu kreieren.

14.07.2015 22:58 • #19


ajauhasi
Er hat ein sorgenfresser...und Traumfänger hat er auch...
Wir haben einen riesen kater den er mit ins bett nehmen kann und mein mini hund den leider nich weil da ist unsere angst zu groß das die kleine einfach aus dem bett springt...

14.07.2015 23:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer