Pfeil rechts
12

17.01.2010 20:16 • 02.04.2020 x 2 #1


28 Antworten ↓


Das Gefühl habe ich auch jeden Tag. Mal ist es mir Schwindelig mal hab ich das Gefühl wie wenn ich total geschwächt bin und mir die Beine wegknicken. Mess dann meistens Blutdruck und der ist aber in Ordnung. Versuch es dann zu ignorieren und wenn ich zu Hause bin und es geht nicht weg, lege ich mich ein bißchen hin.

Liebe Grüße
Tatjana

17.01.2010 20:25 • #2



Gangunsicherheit Erfahrungen

x 3


Zitat von x.:
Das Gefühl habe ich auch jeden Tag. Mal ist es mir Schwindelig mal hab ich das Gefühl wie wenn ich total geschwächt bin und mir die Beine wegknicken. Mess dann meistens Blutdruck und der ist aber in Ordnung. Versuch es dann zu ignorieren und wenn ich zu Hause bin und es geht nicht weg, lege ich mich ein bißchen hin.

Liebe Grüße
Tatjana


Fühlst du dich dann allgemein schwach oder sind nur die Beine klapprig?
Schwindel und Benommenheit kommen bei mir oft dazu.

Und dann denke ich, es muß etwas Organisches sein, sonst würden die ADs ja wirken.

Um mich hinzulegen, fehlt mir die innere Ruhe.

17.01.2010 21:11 • x 1 #3


Ja ich fühl mich dann allgemein schwach. Ich nehme nur ein pflanzliches Mittel ein.



Gruß Tatjana

18.01.2010 08:48 • #4


Hallo Ihr Lieben, mir gehts seit über16 Jahren so ,so bald ich auf der Straße bin ist dieses Gefühl da . Ich laufe wie betrunken , taumelig unwarscheinlich angespannt und verkrampft. Ich hab schon viel versucht, in der Verhaltenstherapie die ich angefangen habe , lernt man das man solange in der Situation bleiben soll bis die Angst nachlässt, leicht gesagt bei mir kommen immer erst die Symptome, die sich übrigens immer abwechseln, und dann die Angst. Die Angst wird ein wenig besser wenn mann sie zulässt aber die Symptome bleiben. Was macht Ihr in den Situationen? Mein Sohn kommt ab Sommer in eine neue Schule mit einen Schulweg der nur mit Bus und Bahn zu erreichen ist, ICH! muss mit ihm den Schulweg üben, ich bekomm jetzt schon Panik wie soll das gehen ? Öffendliche Verkehrsmittel, Öffendlichkeit überhaupt sind für mich der größte Horror.
LG Katwes

20.01.2010 13:24 • x 1 #5


Tja so ähnlich gehts mir auch, meine Tochter kommt in die Fünfte Klasse, mal von dem abgesehen dass ich noch nicht weiß, welche Schulart sie macht, wäre es mir lieber sie würde in der Hauptschule bleiben, weil diesen Weg kann sie alleine gehen in die Realschule müßte ich sie hinbringen, weil der Schlulweg weiter und gefährlicher ist. Schon alleine der Gedanke da hin zu müssen um sie anzumelden usw. ist fast nicht machbar im Moment für mich.
Mein Gott was sind wir eingeschränkt im Leben, das hat mir vorher in keinster Weise was ausgemacht und nun so.

LG Tatjana

20.01.2010 14:16 • #6


Hi,
das habe ich auch. Genauso wie du es beschreibst. Dazu Schwindelgefühle und Herzschmerzen. Ich hatte auch erst Angst das es eine Krankheit ist, aber dann habe ich eine Bericht über Angsterkrankungen gelesen und darin stand, dass bei Angsterkrankungen oft Schwindel und Gangunsicherheit als Symptome auftreten.Zum Beispiel gib es den Schwankschwindel, denn ich überigens habe. Ich kann jetzt nicht alles genau wieder geben, aber falls dich das interessiert, schreib mir und ich suche den Bericht raus. Natürlich hatte ich mich gründlich untersuchen lassen, aber da war nichts. Es ist psychisch bei mir. Das Gute ist, seid ich weiß das es durch meine psyche ausgelöst wird, und mir sage "das ist nur der Kopf...", kann ich ihn teilweise schon ein wenig kontrollieren. Also, falls es dich interessiert, meld dich einfach.

LG Miah

26.01.2010 00:18 • #7


Hallo x.
mir ging es auch so als mein Kind auf eine neue Schule ging ,das einzige was positiv war ,das sie lernte selbst ständiger zu werden .Ich konnte/mußte sie los lassen.Wenn ich auch sonst mich in vielem oder fast allem eingeschränkt habe ,ging es sobald es um mein Kind ging .Ich habe mich verrückt gemacht wie ich die Abschlußfeier überstehen soll und du wirst es nicht glauben ,ich hatte nichts ..Mach nicht den fehler ,nur weil du im moment nicht kannst ,dein Kind nur weil es für dich einfacher ist auf eine falsche Schule zu stecken lg sorpi

26.01.2010 11:07 • #8


Zitat von miah:
Hi,
das habe ich auch. Genauso wie du es beschreibst. Dazu Schwindelgefühle und Herzschmerzen. Ich hatte auch erst Angst das es eine Krankheit ist, aber dann habe ich eine Bericht über Angsterkrankungen gelesen und darin stand, dass bei Angsterkrankungen oft Schwindel und Gangunsicherheit als Symptome auftreten.Zum Beispiel gib es den Schwankschwindel, denn ich überigens habe. Ich kann jetzt nicht alles genau wieder geben, aber falls dich das interessiert, schreib mir und ich suche den Bericht raus. Natürlich hatte ich mich gründlich untersuchen lassen, aber da war nichts. Es ist psychisch bei mir. Das Gute ist, seid ich weiß das es durch meine psyche ausgelöst wird, und mir sage "das ist nur der Kopf...", kann ich ihn teilweise schon ein wenig kontrollieren. Also, falls es dich interessiert, meld dich einfach.

LG Miah


Hallo miah,
der Bericht würde mich natürlich interessieren (obwohl ich schon hunderte gelesen habe).
Wie lange hast du denn schon Angstzustände bzw. diese körperlichen Symptome?

Ich bin seit Jahren Stammgast bei den Internisten, da ich seit Jahren wegen Depression und Angst behandelt werde und seitdem Angst habe, es könnte doch etwas Organisches sein.

Bisher hatte ich wenigstens relativ gute Tage dazwischen, aber seit 4 Wochen ist es unverändert mies.
Dazu kommt jeden Abend die Angst vor dem nächsten Tag, weil es morgens besonders schlimm ist.

Wir probieren seit Wochen die Antidepressiva zu ändern, doch leider vertrage ich kein anderes, als das, welches ich seit 8 Jahren nehme und das offensichtlich doch nicht mehr richtig wirkt.

Am schlimmsten ist die permanente körperliche Schwäche - ich habe manchmal das Gefühl, ich kann kein Lexikon mehr heben.
Das verursacht noch mehr Angst.

Kennst du so eine Schwäche auch?

LG, venezia

26.01.2010 20:49 • #9


Hallo,

habe auch eine solche Gangsunsicherheit wie du sie beschreibst.
Ich habe das Gefühl auf Wolken zu laufen,als würden meine Beine mich nicht tragen und weg knicken.. das verunsichert mich und bekomm meist richtig Panik..

26.01.2010 23:58 • x 1 #10


Hallo Leute,

also meine Gangunsichheit ist bei mir so das ich denke beim gehn ich falle nach rechts oder links. hat das auch jemand?

Das macht mir total Angst. Habe so Angst vor einem Gehirntumor. Was meint ihr? Was das mit dem gehen ist? Habe auch immer Wadenschmerzen.

17.06.2010 20:46 • x 1 #11


hallo, das mit der gangunsicherheit kenne ich auch nur zu gut, und das liegt an dem allgemeinem angstzustand, denn durch unsere ängste sind wir unsicher und verlieren unser selbstvertrauen zu unserem körper. es ist nur ein gefühl, das du nach rechts oder lings abdrifftest beim gehen. ich denke auch oft, wenn ich gehe das die leute bestimmt denken ich wäre schon am frühen morgen blau, aber man denkt nur man wackelt.
denke einfach an was positives wenn du gehst, und du wirst sehen, je weniger du dich auf deinen körper konzentrierst, desto lockerer wird deine körperhaltung.
lg. heihil

17.06.2010 21:20 • x 1 #12


Danke für deine Antwort. Aber wiest du was komisch ist, sobald ich gehe abe ich das bevor ich Anfange zu denken das kommt bei mir ganz automatisch. Ist das normal?

Das ist echt blöd!

18.06.2010 07:13 • x 1 #13


hallo siena, das fenomen ist ja das man nicht weiß was man denkt oder ob man im voraus was gedacht hat, mir ging es letztens auch wider so, ich bin mit meinem hund gegangen und dachte an nichts , zumindest glaubte ich es, plötzlich wurde mir komisch und ich hatte nichts besseres zu tun als mich mal wieder nur auf meinen körper zu konzentrieren, und wurde panisch. und dann bekam ich plötzlich wut auf mich und redete laut mit mir selbst, was willst du angst schon wieder von mir komm doch ...., und dann wurde ich ruiger und überlegte was war vor dieser attacke, was ging mir durch den kopf, und es fiel mir ein, ich dachte an eine freundin, die vor einner großen op. stand. also verstehst du was ich meine, man merkt manchmal garnicht was wir denken weil wir uns hauptsächlich auf unseren körper konzntrieren. hast du die gangunsicherheit nur draußen oder auch zu hause, wo man sich ja meißtens sicher fühlt?
lg. heihil

19.06.2010 21:00 • #14


Ich habe die Gangunsicherhet auch manchmal zuhause. ich werde auch manchmal zuahuse panisch jeden Tag. Das mit dem gehen macht mir richtige angst habe das auch im sitzen das ich umkippe mit dem stuhl.

Meinst du es kann was anderes sein?

Das mit der Gangunsicherheit ist auch komisch das ich wenn ich geeh da gar nicht immer dran denke das kommt aufeinmal und dann wird mir heiß schwindellig und habe das gefühl ich drifte ab.

19.06.2010 21:15 • #15


sina, ich kenne das alles zur genüge schon viele jahre mir wird manchmal auch im liegen komisch, das ich denke ich werde ohnmächtig, das sind verspannungen, weil wir uns ständig nur um unseren körper kümmern, an nichts anderes denken wir, und merken es noch nicht einmal, die angst vor der angst beherrscht uns wenn wir mal so ne panik haben. was ist wenn du dich ablenkst z.b. wenn du putzt oder liest etc. ist dir dann auch komisch. was sagt dein arzt? du wirst sicherlich nicht organisches haben.
ich versuche jetzt die angst anzunehmen und sie zuulassen, und seid dem kommt sie immer seltener. und helfen kannst du dir nur selber, denn jeder sagt was anderes, und das verunsichert dich noch mehr.vertraue dir und deinem körper, dann bist du auf dem richtigen weg.
die angst kann einen sonst beherrschen, und das leben zieht an einem vorbei.
es ist ein weiter weg, das kostet auch kraft aber der kampf lohnt sich.
kämpfe nich gegen die angst sondern nehme sie an.....
lg. heihil

19.06.2010 21:30 • #16


Mein Arzt hat bei mir. Agoraphobie und Panikattacken festgestellt.

Ich nehme jetzt Opipramol..

Wie schaffst du das denn die Angst zuzulassen? Bei mir ist das so schlimm das ich mich ablenken muss. Beim putzen ahb och es weniger als sonst.

Du bist so stark ich noch nicht!

19.06.2010 21:35 • #17


ich hatte 15 jahre panikattacken und dann habe ich mein leben umgekrempelt und war 8 jahre angstfrei bis vor zwei jahren bekam ich einen rückfall und alles ging von vorne los, es wa die hölle ich konzentrierte mich den ganzen tag nur um meinen körper und bedauerte mich selber. habe mich ständig hängen lassen und gewartet bis mir entlich einer hilft, aber jetzt merke ich das ich zu hohe erwartungen gehabt habe und fing an jeden tag zu üben immer kleine schritte und einzusehen das nicht jeder tag gleich ist, und bemerkte je mehr auf die angst einging desdo mehr und öfter kam sie durch. ich habe auch noch tage da kommt sie durch aber dann sage ich dann komm doch ich kann dich zwar eben nicht gebrauchen aber was kommt, kommt sowieso und dann wird sie schwächer. das sind so kleine eselsbrücen aber es wirkt....

ängste kommen aus negativen gedanken und setzen sich fest wenn man drauf eingeht.
ich bin schon weiter das mag sein aber es hat auch bei mir mal angefangen und eines ist wichtig zu begreifen so schnell wie die angst gekommen ist geht sie nicht weg, aber wenn man an sich glaubt und kleine schritte macht wird das leben wieder lebenswert.

denke immer daran das der arzt keinen weiteren befund hat als die angst und das ist doch das wichtigste.... lg.heihil

19.06.2010 21:58 • #18


24.10.2011 08:32 • #19


Ja, ich hatte das auch länger. Ist auch ein typisches Angstsymptom. Kein grund zur Sorge. Einfach Kopf hoch, Blick gradeaus und laufen, laufen, laufen, dann gehts irgendwann wieder weg.

LG Deine Püppi

24.10.2011 08:39 • #20



x 4


Pfeil rechts



Mira Weyer