Pfeil rechts

@hopeless_girl Es ist für Angehörige sehr schwer nachvollzihen was wir in den Moment durch machen,so gehts nicht nur angehörigen so,aber wir hier können Dich alle gut verstehen.Haben alle das durch gemacht.Es hat lange gedauert bis mein Mann es verstanden hat was mit mir los war,es ist für die auch nicht leicht.lg julia

29.01.2012 16:50 • #21


hallo ihr lieben,

stellt euch mal vor man wüste wirklich was nach dem tod passiert,wir kämen an einen schönen ort wo nur friede und wohlbefinden herrscht.
wer würde dann noch hier auf erden bleiben wollen??

die selbstmordrate würde ins unermäßliche steigen!
ne,es soll so sein das niemand weis was kommt!


l.g. urmel

29.01.2012 20:23 • #22



Angst vorm Sterben

x 3


Hallo, hopeless Mädchen!

Habe zwar nicht "ständig" Angst vorm Sterben, aber kann sehr gut nachempfinden, was Du durch machst!
Da Du den Psychotherapeuten Termin erst in fünf Wochen hast, würde ich Dir raten, dass Du hier im Forum schreibst, vor was Du beim Sterben genau Angst hast!

Ich habe dieses Forum gegründet und konnte schon eine Menge Gedanken austauschen um mir die Angst vorm Sterben ein bischen nehmen zu können.
Natürlich ist sie nicht weg, aber ich denke mittlerweile schon ein bischen "entspannter" darüber nach.

Hoffe, das hilft Dir auch ein bischen um über die lange Zeit bis zum nächsten Termin beim Therapeuten hinweg zu kommen!

Lg, fearful33

29.01.2012 20:44 • #23


hallo fearful 33!
vielen dank für deine antwort!

vielleicht hätte ich mich genauer ausdrücken müssen: ich habe keine angst, dass ich sterbe, sondern jemand, den ich liebe und der mir nahe steht.
ich kann nachts schon gar nicht mehr schlafen, da ich immer angst habe, dass das telefon kllingelt und jemand sagt, dass einer aus meiner familie gestorben ist (wie es einmal der fall war). dann fand ich an zu weinen, habe ein beklemmende gefühl in der brust, angstschweiß und eben alles was dazu gehört!

was hat dir denn geholfen, dir die angst vorms terben ein bisschen zu nehmen?

liebe grüße!
hopeless Mädchen

29.01.2012 20:55 • #24


Hi, hopeless Mädchen!

Habe Dich schon soweit verstanden.

Wollte nur nochmal genauer wissen, was Dich da genau "beschäftigt" bei dem Thema.

Aber hört sich so ähnlich an, wie bei mir. Habe auch Angst generell davor und noch mehr Angst einen geliebten Menschen zu verlieren und ich mache mir oft Gedanken, was "danach" kommt!?

Ja, was hat mir geholfen!? Mir haben insoweit hier schon einige Antworten anderer Foren Teilnehmer "geholfen" bzw. sie haben mich dazu gebracht ein wenig anderst bzw. "entspannter" über die ganze Sache zu denken.

Dennoch habe ich nach wie vor Angst davor und noch mehr die Angst, dass ich geliebte Menschen verliere. Und auch der Gedanke, diese dann nie mehr wieder zu sehen macht mir Angst und mich sehr, sehr traurig. Aber wenn Du DIr die Beiträge mal durchliest, vielleicht "helfen" sie Dir auch ein bischen!?

Lg, fearful33

29.01.2012 21:10 • #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer