Pfeil rechts

Hallo,

ich habe irgendwie Angst davor Entscheidungen zu treffen, weil ich Bedenken habe die falsche Entscheidung zu treffen. Ich bleibe lieber im ungewissen, als mich für etwas zu entscheiden, obwohl ich sehr darunter leide. Habt Ihr irgendwelche Idee, was mir helfen könnte? Es geht soweit, dass ich mich für kein Hobby, keine Freizeitgestaltung entscheiden kann, und dann lieber ständig vor dem Fernseher rumhänge, obwohl ich mich langweile.

Beruflich hatte ich dadurch auch schon öfter mal Probleme.

Herzliche Grüße,
Carol34

05.05.2008 16:26 • 09.07.2008 #1


6 Antworten ↓


Hatte ich auch mein psychologe hat gesagt das liegt daran wenn man keine verantwortung übernehmen möchte.Das ist ungefähr so.
Mein Mann und ich beschliessen etwas zu essen zu holen.
Er sagt:Was willst du denn?
Ich sage:Egal
Kommt er dann mit etwas vom Türken bin ich am motzen.
Also ich kenne das.Mein Psychologe hat gesagt ich solle das üben und dann wird das besser.

05.05.2008 19:08 • #2



Angst vor Entscheidungen

x 3


Ich sag dir was du machst.

Vergiss das berufliche erstmal.

Zieh den Stecker vom Fernseher aus der Steckdose.

Schnapp dir Sportschuhe und Shorts und T-shirt, und wenn du keine hast gehst jetzt welche kaufen.

Und dann suchst dir den nächsten Sportplatz oder wenn du willst auch einfach aus der Haustüre raus und läufst los.


Ok und die unsportlichere Variante aber genau so gut. Geh eine Runde um den Block statt fernschaun.


Aber Ferseh gammeln geht mal garnicht...

12.05.2008 00:43 • #3


Halte Dir vor Augen, dass die meisten Entscheidungen auch revidiert werden können. Besonders wenn es um ein Hobby geht. Du kannst heute joggen, morgen Inliner fahren, übermorgen Tennis spielen.... Wer sagt Dir, dass Du Dich in dieser Hinsicht für etwas entscheiden musst? Die einzige Entscheidung, die Du jedoch treffen müsstest ist die: Ab jetzt raffe ich mich auf!

18.05.2008 13:18 • #4


mir fällt es auch schwer Entscheidungen zu treffen aber wahrscheinlich kommt das von früher denn egal was für eine Entscheidung ich getroffen habe sie war immer falsch und wurde hochgradig verbal niedergemacht. Auch ich sage oft meinem Freund mir ist es egal wenn er frägt was sollen wir kochen usw. mich macht das sogar aggressiv wenn ich immer irgendwas entscheiden soll was ich dazu noch uninteressant finde also wie beim Essen ist doch egal ob wir dies oder das Essen...

Gruss flowergirl

17.06.2008 14:35 • #5


Hallo Leute.
Ja, das kenne ich auch.
Mein Freund will auch immer wissen, was wir essen oder machen sollen und mir ists egal oder ich kann mich nicht entscheiden und am Ende machen wir gar nichts oder ich motze, weil wir doch nicht das Richtige machen
Zitat:
egal was für eine Entscheidung ich getroffen habe sie war immer falsch

Ja, das Gefühl habe ich auch. Ich hab das Gefühl, dass alle anderen besser leben und denken und entscheiden können als ich. Es tut gut, mal zu lesen, dass dem wohl doch nicht so ist. (?!)
Einen Fernseher besitzen wir nicht dank meinem Freund, der keinen will...und trotzdem schaffe ich es nicht, mich wirklich abends mal aufzuraffen. Ich habe vor einer Weile angefangen, in einem Chor mitzusingen, aber da immer hinzugehen ist für mich auch eher lästig
(und Freund gefunden habe ich auch GAR keine dort...)
Als ich mich einmal für Reiten entschieden hatte, haben die den Reiterhof nach drei Wochen geschlossen und seitdem war ich nirgends mehr, schnüff.
Habt Ihr Tips für mich?
Liebe Grüße, tuktuk

09.07.2008 17:00 • #6


Schmetterling1968
... lieber garkeine Entscheidung, als eine vermeintlich schlechte....

Aber eigentlich betrügen wir uns um die guten Dinge....

wieso nicht mal eine Woche ALLE Entscheidungen selber treffen - und dann gucken was passiert...

Hier ein Video Tipp zur Angst vor Entscheidungen.

Also MIR hat´s geholfen !

09.07.2008 19:26 • #7





Mira Weyer