la2la2

la2la2


4383
2
3385
Zitat von Katja24:
Mit der Ausbildung kam mein Vater um die Ecke bewirb dich da die suchen etc.

Und wenn du die freie Wahl gehabt hättest, hättest du dich auch für die Ausbildung zur Konditorin entschieden oder für welche andere Ausbildung?


Die ersten 6 Monate (steht im Vertrag), sind Probezeit..... Kann also nichts passieren (falls es ganz schlimm läuft)

Wird schon klappen, immer pünktlich und freundlich sein, dann kann kaum was schiefgehen....

30.07.2019 21:06 • x 1 #21


Karl Hoffmeiste.


225
5
116
Ist es dein Wunschberuf, oder machst du es deinem Vater zuliebe ?

30.07.2019 21:09 • #22


Schmetterling23

Schmetterling23


672
13
278
Das ist deine erste Ausbildung?
Wie lange geht die Ausbildung, 3Jahre?

Was wäre denn die alternative, wenn du die Ausbildung nicht machen würdest?

Setze dir ein kleines Ziel und überlege dir danach eine kleine Belohnung, NUR FÜR DICH!

Am Freitag werde ich dorthin gehen, schaue mir das entspannt an. Kann jederzeit gehen (da ich dann Plan B machen werde, wenn du Plan B hast = nur zur Hilfe, aber vielleicht denkst du während dem Gedanken, dass du dich dort unter den Leuten doch wohl fühlst und gespannt auf die Ausbildung bist.) Nachher belohne ich mich mit xy.

Wenn dir Belohnungen helfen, setzt du dir danach weitere Ziele, nach 1Wo, 1 Monat usw.

Ich wette mit dir, dass dir nur die ersten Tage vielleicht 2Wo ungewohnt vorkommen, danach wirds dir Spaß machen.

30.07.2019 21:11 • x 1 #23


Katja24

Katja24


15
2
2
Vielen dank für die hilfe. Wäre meine 1. Ausbildung geht 3 jahre. Das ist eine gute Idee mit dem Ziele setzen. Aber ein Plan B hab ich leider nicht , doch evtl mein Führerschein fertig machen dann könnte ich mir in der stadt ein Job suchen.

30.07.2019 21:14 • #24


survivor3

survivor3


937
2
410
Zitat von Katja24:
Ich kann mich mittlerweile über nichts richtig freuen. Ausbildung zu Konditorin, die 2 Probearbeitstage doe haben mir gefallen ich war faszinierend wie die Torten gemacht werden die kekse und eis ich war begeistert. Am liebsten will ich mich zurück verkriechen am besten nicht mal mehr raus gehen. Mit der Ausbildung kam mein Vater um die Ecke bewirb dich da die suchen etc.
Also wenn das dir liegt kann man damit mal richtig viel machen.
Du kannst in die Hotelerie,auf ein Schiff,selbstaendig werden etc..

Was gefaellt dir nicht? Die Arbeitszeiten oder das dein Vater dir geholfen hat? Ist es ein grosser Betrieb oder eher klein? Liegt es evtl daran?

30.07.2019 21:15 • #25


Katja24

Katja24


15
2
2
An den Arbeitszeiten liegt es nicht. Den betrieb gibt es schon sehr lang 4. Generation. Er ist so mittelmäßig nicht klein nicht zu groß. Hauptsächlich liegt es an der Schule, ich wurde damals gehänselst gemobbt fertig gemacht, und ich hab panische angst. Einerseits mache ich es weil es mir schon gefallen hat da die 2 tage einerseits weil mein vater es will

30.07.2019 21:23 • #26


Schmetterling23

Schmetterling23


672
13
278
Zitat von Katja24:
Hauptsächlich liegt es an der Schule, ich wurde damals gehänselst gemobbt fertig gemacht, und ich hab panische angst. Einerseits mache ich es weil es mir schon gefallen hat da die 2 tage einerseits weil mein vater es will


Daraus lese ich einen starken Mangel am Selbstbewusstsein, woran du dringend arbeiten solltest. Am besten mit einer Unterstützung.

Du hast Angst vor neuen Leuten und Panik vor neuen Mobbingerfahrungen? Richtig?

Wie lange ist das Mobbing her?

30.07.2019 21:26 • #27


survivor3

survivor3


937
2
410
Zitat von Katja24:
An den Arbeitszeiten liegt es nicht. Den betrieb gibt es schon sehr lang 4. Generation. Er ist so mittelmäßig nicht klein nicht zu groß. Hauptsächlich liegt es an der Schule, ich wurde damals gehänselst gemobbt fertig gemacht, und ich hab panische angst. Einerseits mache ich es weil es mir schon gefallen hat da die 2 tage einerseits weil mein vater es will
Die Berufsschule ist ja was anderes.
Da muss dir nicht das selbe passieren.
Aber ich kann verstehen,dass du Angst hast.
Wenn etwas in der Art passiert,musst du dich fruehzeitig jemand anvertrauen.

Du konntest deinem Vater also nicht "Nein" sagen?
Hat der noch so einen grossen Einfluss?


Wolltest du dir selbst eine Ausbildung suchen?

30.07.2019 21:29 • #28


Katja24

Katja24


15
2
2
Ich kann meinem vater nicht dirket die meinung sagen weil ich angst davor habe. Dirket nein sagen ging nicht, ich wollte mir so einen job suchen aber ohne Führerschein ist es in dem dorf hier schwer weils hier nicht viel gibt.

30.07.2019 21:32 • #29


Saschaa


26
15
Du meintest ja vor einigen Posts, das du dich gern verkriechen möchtest.
Ich kann dich total verstehen. Ist es nur eine Phase oder hast du es seitdem du die Mobbing Erfahrung gemacht hast. Denn Berufsschule ist ja quasi wie normale Schule

30.07.2019 21:35 • x 1 #30


Katja24

Katja24


15
2
2
Das hat erst angefangen als ich meine Depressionen bekommen habe und ängste das war so 2013 /2014

30.07.2019 21:38 • #31


Saschaa


26
15
Zitat von Katja24:
Das hat erst angefangen als ich meine Depressionen bekommen habe und ängste das war so 2013 /2014

Ja mit Depressionen ist es immer schwierig. Mir hilft es persönlich immer mich selber zu motivieren. Man muss bei Depressionen immer wieder versuchen aus diesem Tief aufzustehen.
Ich weiß; leichter gesagt als getan, aber im Endeffekt ist es so.

30.07.2019 21:40 • x 1 #32


survivor3

survivor3


937
2
410
Zitat von Katja24:
Das hat erst angefangen als ich meine Depressionen bekommen habe und ängste das war so 2013 /2014
War es dir noch nicht moeglich eine Beratung/Therapie zu machen? Jetzt ist es halt etwas knapp...

Du kannst dich mit deimen Vater nicht unterhalten?Das waere aber wichtig gewesen,gerade bei einer Ausbildung,denn die stellt ja die ersten Weichen in die Berufstaetigkeit.

Du bist verheiratet ,hast bestimmt einen lieben Mann der dir Rueckhalt geben koennte.
Oder draengen dich alle jetzt endlich eine Ausbildung zu machen weil du schon 24 bist?

30.07.2019 21:46 • x 1 #33


Schmetterling23

Schmetterling23


672
13
278
Mobbing macht einen klein und hilflos! Ich weiß wovon ich spreche, hab das viele Jahre erlebt, leider.

Man benötigt da meiner Meinung nach schon Hilfe um wieder selbstsicherer zu werden. Ein harter Weg!
Umso früher du dir Hilfe suchst, desto weniger hast du mit den Folgen zu kämpfen!

30.07.2019 21:48 • x 1 #34


Katja24

Katja24


15
2
2
Ja das stimmt, ich weiß nicht weiter... aus einem tief wieder raus zu kommen ist verdammt hart,

30.07.2019 21:51 • #35


Schmetterling23

Schmetterling23


672
13
278
Zitat von Katja24:
Ja das stimmt, ich weiß nicht weiter... aus einem tief wieder raus zu kommen ist verdammt hart,


Aber zu schaffen!

Kannst du dir vorstellen eine Therapie zu machen?

30.07.2019 21:54 • x 1 #36


survivor3

survivor3


937
2
410
Zitat von Katja24:
Ja das stimmt, ich weiß nicht weiter... aus einem tief wieder raus zu kommen ist verdammt hart,
Die Ausbildung kann aber auch eine chance sein...
Weg aus deinem Dorf,weg vom Vater und evtl neue Leute kennen lernen,gute Zeiten haben...

30.07.2019 21:55 • x 1 #37


Katja24

Katja24


15
2
2
Ja klar, bin Ende letzten Jahres zurück in meine Heimat gezogen (südharz)

30.07.2019 21:56 • #38


survivor3

survivor3


937
2
410
Zitat von Katja24:
Ja klar, bin Ende letzten Jahres zurück in meine Heimat gezogen (südharz)
und da faengt uebermorgen deine Ausbildung an oder woanders...?

30.07.2019 22:01 • x 1 #39


Saschaa


26
15
Ich kann das auch nur bestätigen, dass es am effektivsten ist wieder in die Gesellschaft zu kommen.
Was zu erleben, neues Kennenzulernen z.B. neue Menschen oder vielleicht auch neue Interessen.
Depressionen kommen leider sehr oft durch sehr mangelndem Selbstbewusstsein und da kann eine Ausbildung Dir vielleicht helfen. Dir vielleicht ein bisschen Selbstvertrauen wieder zu geben.

30.07.2019 22:02 • x 1 #40




Mira Weyer

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag