» »


201802.02




22
1
1
«  1, 2, 3, 4  »
ErdbeerDiamant hat geschrieben:
Ah ok hatte gedacht du hast das online gefunden. Gibt aber auf der Hp auch Servierschüsseln mit demselben Lack die offenbar geeignet sind da Nahrungsmittel reinzutun (wenn man den Fotos glaubt) :confused


Ja, habe ich auch gesehen...

Es geht nur darum, dass meine Frau mir ja eigentlich einen für mich "guten" Kompromiss angeboten hatte, da sie ja nicht wissen konnte, dass ich auch die IKEA Schale ablehne.
Und jetzt will sie mir partout keinen zweiten "guten" Kompromiss anbieten.

Auf das Thema antworten


  02.02.2018 18:04  
spass_verloren hat geschrieben:
Und jetzt will sie mir partout keinen zweiten "guten" Kompromiss anbieten.


Ich denke, weil sie befürchtet, dass es dabei nicht bleiben wird (siehe ihren 1. Kompromiss). Ich bin mir auch nicht sicher, ob es gut wäre, wenn sie hier nachgeben würde, weil sie deine Ängste damit ja nur unterstützen würde.

Danke1xDanke




22
1
1
  02.02.2018 18:19  
Ich bin ja wirklich mal gespannt, was der Psychotherapeut zu dem ganzen Hickhack meint!



  02.02.2018 18:22  
spass_verloren hat geschrieben:
Ich bin ja wirklich mal gespannt, was der Psychotherapeut zu dem ganzen Hickhack meint!


wäre schön, wenn du weiter darüber berichten würdest. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was - akut - besser wäre. Denn wenn dich die Situation momentan zu stark belastet, hilft es ja auch nichts alles so zu lassen, andererseits wäre ein nachgeben irgendwie auch ein falsches Signal finde ich. Sicher nicht so ganz einfach sowas aufzulösen.





22
1
1
  02.02.2018 18:47  
ErdbeerDiamant hat geschrieben:

wäre schön, wenn du weiter darüber berichten würdest. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was - akut - besser wäre. Denn wenn dich die Situation momentan zu stark belastet, hilft es ja auch nichts alles so zu lassen, andererseits wäre ein nachgeben irgendwie auch ein falsches Signal finde ich. Sicher nicht so ganz einfach sowas aufzulösen.


Mich nervt einfach momentan, dass meine Frau mich zu etwas zwingen will.
Dadurch entwickle ich natürlich auch negative Gefühle ihr gegenüber.
Auf der anderen Seite möchte sie aber auch, dass ich im Alltag wieder besser drauf bin.

Wie soll das bitte gehen?
Ich kann leider keinen Schalter in Richtung "Gute Laune" umlegen, solange dieser Zustand anhält.



2907
1655
  02.02.2018 18:50  
Ist das Blei vielleicht garnicht das Hauptproblem, sondern nur das stellvertretende Problem für irgendwas ganz anderes?





22
1
1
  02.02.2018 18:55  
la2la2 hat geschrieben:
Ist das Blei vielleicht garnicht das Hauptproblem, sondern nur das stellvertretende Problem für irgendwas ganz anderes?

Nein, es ist ja so, dass ich schon seit längerer Zeit immer mal wieder mit solchen Themen ankomme.
Erst reagiere ich bspw. panisch, wenn einer eine Platzwunde hat, dann mache ich mir Gedanken, wenn einer ein Joghurt gegessen hat, das schon 3 Monate abgelaufen war, dann gab's noch einen Stromschlag, wo man nicht wusste, wie groß die Stromstärke war (ob 230V oder 20V) usw.

Meine Frau geht mit sowas locker um, und bei mir gehen immer direkt die Alarmglocken an.
Und momentan ist das Ganze beim Thema Blei halt eskaliert.

Ich merke aber selbst, dass ich Hilfe brauche, denn im letzten halben Jahr wurde es halt immer schlimmer.



1170
1
1264

Status: Online online
  02.02.2018 19:07  
spass_verloren hat geschrieben:

Mich nervt einfach momentan, dass meine Frau mich zu etwas zwingen will.
Dadurch entwickle ich natürlich auch negative Gefühle ihr gegenüber.
Auf der anderen Seite möchte sie aber auch, dass ich im Alltag wieder besser drauf bin.

Wie soll das bitte gehen?
Ich kann leider keinen Schalter in Richtung "Gute Laune" umlegen, solange dieser Zustand anhält.


Wenn deine Frau jetzt hier schreiben würde stünde hier vermutlich
Mich nervt momentan dass mein Mann mich zu etwas zwingen will aus rein neurotischen Gründen.
Fakt ist doch du WEISsT nicht einmal OB evtl. Blei im der Glasur ist. OB überhaupt ein Risiko besteht. Das ist DEINE Vermutung. Deine Frau sieht keine Gefahr wer von euch beiden hat denn nun recht wer von euch beiden soll nachgeben?
Was wäre wenn deine Frau jetzt eine Kunststoffschale hinstellt? Da könnte BPA drin sein. Was wenn sie Glas nimmt stell dir vor es splittert ab und keiner bekommt es sofort mit die Kinder könnten die Splitter schlucken. Was wenn sie Holz nimmt, evtl. ist das Holz mit Holzschutzmitten behandelt gewesen.
Sie könnte das Obst auch einfach auf die Arbeitsplatte legen dann wird es wohlmöglich nicht vor Verzehr gewaschen und deine Kinder holen sich Noro, Ehec, Hepatitis.
Das Problem ist doch eigentlich gar nicht die Schale sondern aus meiner Sicht viel mehr dass du den Blick dafür verloren hast wo wirklich Gefahr für die Gesundheit und das Wohlergehen deiner Kinder droht.
Die fehlt momentan einfach der Blick für Relationen was ist tatsächlich kritisch und wo geht der Gaul mit dir durch. Weder eine Schürfwunde noch ein abgelaufener Jogurth bringen im Regelfall irgendwen um klar kanns blöd laufen und es bilden sich Bakterien und machen ernsthaft Probleme an wie hoch ist die Chance dass das passiert tatsächlich? Verschwindend gering!

Danke3xDanke




22
1
1
  02.02.2018 22:00  
Emelieerdbeer hat geschrieben:
Fakt ist doch du WEISsT nicht einmal OB evtl. Blei im der Glasur ist. OB überhaupt ein Risiko besteht. Das ist DEINE Vermutung. Deine Frau sieht keine Gefahr wer von euch beiden hat denn nun recht wer von euch beiden soll nachgeben?

Die Schüssel stammt auf jeden Fall aus Südamerika.
Da besteht eher die Gefahr, dass Blei drin ist...
Und es tut mir leid, aber den Südamerikanern traue ich nicht wirklich, was die Einhaltung von Grenzwerten und Regeln angeht.
In Meißener Porzellan ist teilweise auch bleihaltige Farbe. Deswegen steht auch im Raum, dass es ab 2018 nicht mehr so wie bisher hergestellt werden darf bzw. alternativ wird es mit Warnhinweisen versehen...
https://www.mdr.de/nachrichten/wirtscha ... r-100.html

Bei IKEA und V&B ist bspw. überall kein Blei drin.

Das Problem ist halt, dass ich es nicht überprüfen kann. Die Kinder müssen keine auffälligen Symptome zeigen.
Der einzige Ausweg besteht somit in der Meidung dieser Produkte.



  02.02.2018 22:27  
@spass_verloren

Zitat:
Mich nervt einfach momentan, dass meine Frau mich zu etwas zwingen will.
Dadurch entwickle ich natürlich auch negative Gefühle ihr gegenüber.
Auf der anderen Seite möchte sie aber auch, dass ich im Alltag wieder besser drauf bin.


Was meinst du denn wie genervt deine Frau davon ist, wie du dich in diese Blei-Paranoia reinsteigerst! Also ganz ehrlich, ich würde als Frau von deiner Sturheit und Penetranz verrückt werden. Und als Dank dass sie das alles erträgt, entwickelst du auch noch negative Gefühle ihr gegenüber...ah ja.

Ängste, Zwänge schön und gut. Aber beim Durchlesen deiner Beiträge fällt mir nur noch ein: "Wer keine Probleme hat, der macht sich welche". Gute Besserung! ^^



7090
5
NRW
10106
  02.02.2018 22:49  
Emelieerdbeer hat geschrieben:
Die fehlt momentan einfach der Blick für Relationen was ist tatsächlich kritisch und wo geht der Gaul mit dir durch.

Sorry, das ist doch Blödsinn! Das ist nicht mal neurotisch wie vielleicht die anderen Angste, sondern auch begründet!

marya hat geschrieben:
Also ganz ehrlich, ich würde als Frau von deiner Sturheit und Penetranz verrückt werden.


Wieder mal so typisch für Menschen, die sich nicht in die Erkrankung anderer reinversetzen können, die Frau sollte hinter ihm stehen und helfen, die psychische Erkrankung zu besiegen, anstatt ihm Vorwürfe zu machen, dass er sich zu große Sorgen um die Kinder macht.

Konfrontationstherapie, ja vielleicht eine Möglichkeit, aber bitte nicht auf Kosten der Gesundheit der Kinder!



1170
1
1264

Status: Online online
  02.02.2018 22:53  
spass_verloren hat geschrieben:
Die Schüssel stammt auf jeden Fall aus Südamerika.
Da besteht eher die Gefahr, dass Blei drin ist...
Und es tut mir leid, aber den Südamerikanern traue ich nicht wirklich, was die Einhaltung von Grenzwerten und Regeln angeht.
In Meißener Porzellan ist teilweise auch bleihaltige Farbe. Deswegen steht auch im Raum, dass es ab 2018 nicht mehr so wie bisher hergestellt werden darf bzw. alternativ wird es mit Warnhinweisen versehen...
https://www.mdr.de/nachrichten/wirtscha ... r-100.html

Bei IKEA und V&B ist bspw. überall kein Blei drin.

Das Problem ist halt, dass ich es nicht überprüfen kann. Die Kinder müssen keine auffälligen Symptome zeigen.
Der einzige Ausweg besteht somit in der Meidung dieser Produkte.


OK anders gefragt wie viele Menschen kennst du die Schäden davon getragen haben weil sie Obst aus einer Schale gegessen haben in MÖGLICHERWEISE Spuren von Blei in der Glasur hatte.
Wie viele Menschen kennst du überhaupt die eine Bleibergiftung hatten persönlich oder durch Berichte im Bekanntenkreis?
Essen deine Kinder Fleisch oder Gemüse dann solltest du sie ab sofort auf Trockenfutter umstellen die Hauptaufnahmequelle von Blei in Deutschland sind Fleisch und staubbelastetes Gemüse. Mehr als 80% des Bleies welches ein Mensch im Laufe seines Lebens aufnimmt stammen aus Nahrungsmitteln. Und das ist auch gar nicht schlimm solange deine Kinder nicht Angelgewichte anstatt Kaubonbons kauen passiert genau gar nix ob mit oder ohne Blei in der Schale

Danke2xDanke


4802
43
3994
  02.02.2018 23:05  
Ich bin jetzt mal ganz pragmatisch, ne?
Was wäre, wenn ihr einen Kompromiss schließt bestehend aus: die Schale kommt erstmal weg, wird nichtbenutztbis du dich runtergefahren hast und den SInn für die Realität wiedergefunden hast?
Vielleicht ließe sich deine Frau ja darauf erstmal ein.
Einen zeitraum aushandeln. Sagen wir mal 4 Wochen oder so was und du kannst erstmal runterkommen.
Mir de ANgst lässt sich doch überhaupt nicht klar denken



  02.02.2018 23:48  
@Angor

Zitat:
... die Frau sollte hinter ihm stehen und helfen, die psychische Erkrankung zu besiegen, anstatt ihm Vorwürfe zu machen, dass er sich zu große Sorgen um die Kinder macht.


Wer eine psychische Erkrankung hat, sollte sich behandeln lassen. Und vor allem das Besprochene bzw das Erlernte zuhause dann auch umsetzen.

Bei allem Verständnis, aber für die Familie ist der Zustand ja irgendwann auch unerträglich. Stell dir vor dein Mann würde jeden Tag die Küchenschränke nach vergifteten Schüsseln und Schalen durchwühlen, ständig panisch hinter den Kindern her rennen und täglich ein neues Sorgenfass aufmachen? Heute sind's die Schüsseln, morgen sind es vielleicht z.b böse Bakterien die die Kinder von der Kita mitbringen und übermorgen ist es die schlechte Luft draußen. Und zu jedem Thema Endlosdiskussionen bis ins Detail. Horror!

JA, seine Frau sollte hinter ihm stehen und ihn unterstützen. Aber er muss auch mitarbeiten bzw vor allem an sich selbst (!) arbeiten. Psychisch krank hin oder her, aber man hat dadurch nicht das selbstverständliche Recht, sein Umfeld in den Wahnsinn zu treiben. Meine Meinung.



12310
7
BaWü
8065
  03.02.2018 00:09  
Interessantes Thema. Hab ein bisschen quergelesen. Also ich bin der Meinung, dass ausgerechnet jetzt, wo die Bedenken des TE so superunsinnig gar nicht sind, deine Frau einfach die Faxen dicke hat. In meiner Ausbildung als THP wurden wir auch auf diese Keramikfressnäpfe der Tiere sensibilisiert. So als Hintergrundgedanken, wenn die Tiere Auffälligkeiten zeigen.

Ob dann was dran ist, sei mal dahingestellt. Hier geht es wie bei der Geschichte vom Hirtenjunge,der dauernd schrie, dass ein Wolf die Schafe reisst, und es nie gestimmt hat, bis dann der Wolf wirklich kam. Da wurde er nicht mehr ernst genommen.

Das passiert dir gerade. Wäre im Vorfeld deine ständige Überbesorgtheit nicht vorhanden, würde man die Keramikschüsseln für andere Dinge verwenden. So einfach wäre alles.




16348
3
6****
5055
  03.02.2018 08:24  
Emelieerdbeer hat geschrieben:
Und das ist auch gar nicht schlimm solange deine Kinder nicht Angelgewichte anstatt Kaubonbons kauen passiert genau gar nix ob mit oder ohne Blei in der Schale


Noch nicht einmal dann :wink:



7090
5
NRW
10106
  03.02.2018 08:46  
Na Ihr müsstes ja wissen :roll:



50
7
21
  03.02.2018 09:29  
Bitte lies doch den bfr Artikel genau. Es geht um GLASIERTE Keramikwaren wo sich eben diese Metalle herauslösen können. Selbst die Pilze die wir essen und die Luft die wir atmen und uns umgibt enthält eine gewisse Menge an Schwermetallen und Strahlung. Giften wie Blei und Cadmium waren über Jahrmillionen auch ausgesetzt. Also der Mensch hat gewisse Anpassungsmechanismen entwickelt. Und jede zusätzliche Sekunde die wir atmen ist irgendwo "tödlich" denn der Garant für den Tod ist nunmal unser Leben. Wichtig ist dass wir eben das beste daraus machen aber diese Fähigkeit ist eingeschränkt wenn wir uns selbst mit diesen Ängsten gefangen nehmen. Das brauchst du nicht denn die Welt bietet auch so schon genügend innere und äußere Gefängnisse, wir müssen nur wissen sie zu umgehen.
Zur Ablenkung von deinen Ängsten empfehle ich dir ein kreatives oder sportliches Hobby und kann eine Verhaltenstherapie weiterempfehlen.
Einen schönen Start in den Tag!



16348
3
6****
5055
  03.02.2018 14:53  
Angor hat geschrieben:
Na Ihr müsstes ja wissen :roll:


Was mich angebelangt, weiß ich es sehr gut :P





22
1
1
  03.02.2018 15:12  
Kleine Elfe hat geschrieben:
Zur Ablenkung von deinen Ängsten empfehle ich dir ein kreatives oder sportliches Hobby und kann eine Verhaltenstherapie weiterempfehlen.
Einen schönen Start in den Tag!

Ich treibe schon viel Ausdauersport und habe in 10 Tagen meine erste Sitzung beim Psychotherapeuten...


« Ich bin wieder allein Angst vor Psychose » 

Auf das Thema antworten  61 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Kinder der Angst

» Agoraphobie & Panikattacken

14

543

06.03.2017

Angst um die Kinder

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

7

395

12.03.2017

angst um meine kinder

» Angst vor Krankheiten

21

1837

29.01.2009

Angst um meine Kinder

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

12

1247

30.05.2017

Angst, weil Oma um Kinder konkurriert

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

14

2072

31.05.2014








Angst & Panikattacken Forum