» »


201802.02




2922
1688

Status: Online online
«  1, 2, 3, 4  »
spass_verloren hat geschrieben:
Die Keramik Schüssel ist ja für Lebensmittel geeignet!
Ich selbst würde sie auch für Obst verwenden, da Blei bei Erwachsenen auch keinen so großen Einfluss hat.

Das ist doch NUR dein Glaube, dass da vielleicht Blei drin sein könnte. Nichts ist bewiesen.

spass_verloren hat geschrieben:
Meine Frau ist halt der Meinung, das ich mich zu etwas zwingen muss, um meine Ängste in den Griff zu bekommen.
Denn ohne Konfrontation mit der Angst würde ich mich dann wieder direkt auf das nächste Thema stürzen.
Sie meint, dass wäre unausweichlich, wenn wir jetzt bspw. eine komplett neue Schale kaufen...

Richtige Entscheidung deiner Frau. Sonst kommt wirklich sofort das nächste "Problem".....
Der Teppichboden könnte zu hohe Anteile schädlicher Kunststoffe enthalten, das Besteck könnte aus einer ungesunden Legierung bestehen,........

Auf das Thema antworten


5536
5
3495
  02.02.2018 14:37  
spass_verloren hat geschrieben:
Das "Schlimme" ist ja, dass selbst seriöse Quellen wie das BfR (Bundesamt für Risikobewertung) Blei in Keramik als Risiko bewerten:


Ich glaube, du hast momentan den Blick für die richtige Relation verloren. Es gibt wahrscheinlich tausende Sachen, die vom Amt für Risiko-Bewertung als Risiko bewertet werden. Das heißt ja noch nicht, dass ein kurzzeitiger Kontakt ein tatsächliches Risiko ist, wie in dem Fall dass ein ungeschälter Apfel für einige Tage in einer solchen Schale liegt, dann gewaschen und gegessen wird.

Dass du überhaupt auf diesen Seiten nachliest oder IKEA kontaktierst um nach dieser anderen Schale zu fragen finde ich schon auch etwas "grenzwertig". Nach deiner Logik dürftest du niemals wieder das Haus verlassen, weil du auf der Straße überfahren werden könntest.

Du kannst dich unmöglich mit allen Gefahren im Detail befassen, denen deine Familie jemals ausgesetzt sein könnte, selbst wenn du 24 Stunden am Tag nichts anderes machen würdest. Versuche mal, den gesunden Menschenverstand wieder hervor zu holen. Du hast doch bis heute überlebt, obwohl du früher sicher keine Seiten des Bundesamtes für Risikobewertung konsultiert hast, richtig?

Danke1xDanke




22
1
1
  02.02.2018 14:39  
la2la2 hat geschrieben:
Das ist doch NUR dein Glaube, dass da vielleicht Blei drin sein könnte. Nichts ist bewiesen.

Ich würde es aber gerne wissen. Ist das zuviel verlangt?
Bei Spielzeug kaufe ich ja auch Lego und Playmobil und nicht den billigen China-Kram.
Und innerhalb des Hauses streiche ich auch nur mit Farbe, die dafür vom Hersteller freigegeben ist.

Und auf der Schale ist nicht mal ein Hersteller aufgedruckt...

la2la2 hat geschrieben:
Richtige Entscheidung deiner Frau. Sonst kommt wirklich sofort das nächste "Problem".....
Der Teppichboden könnte zu hohe Anteile schädlicher Kunststoffe enthalten, das Besteck könnte aus einer ungesunden Legierung bestehen,........

Ich bin schon bei ganz vielen Dingen an mir am arbeiten. Das sieht meine Frau auch.
Aber sie beißt sich so an dieser besch***enen Schale fest!





22
1
1
  02.02.2018 14:43  
Luna70 hat geschrieben:
Du kannst dich unmöglich mit allen Gefahren im Detail befassen, denen deine Familie jemals ausgesetzt sein könnte, selbst wenn du 24 Stunden am Tag nichts anderes machen würdest. Versuche mal, den gesunden Menschenverstand wieder hervor zu holen. Du hast doch bis heute überlebt, obwohl du früher sicher keine Seiten des Bundesamtes für Risikobewertung konsultiert hast, richtig?

Das stimmt.
Mit dem Restrisiken Straßenverkehr/Formaldehyd in Möbeln usw. habe ich mich auch abgefunden.
Man kann auch einfach nichts daran ändern.

Nur bei diesem Bleithema habe ich mich so bescheuert festgebissen.
Aber man könnte die blöde Schale halt auch einfach gegen eine andere tauschen!

Dass ich generell ein Problem habe, das ich auch schon aktiv angehe, bleibt ja unbestritten!
Ich lese schon Bücher über Angststörungen und werde jetzt auch eine Therapie machen...



1174
1
1270
  02.02.2018 14:52  
spass_verloren hat geschrieben:
Das stimmt.
Mit dem Restrisiken Straßenverkehr/Formaldehyd in Möbeln usw. habe ich mich auch abgefunden.
Man kann auch einfach nichts daran ändern.

Nur bei diesem Bleithema habe ich mich so bescheuert festgebissen.
Aber man könnte die blöde Schale halt auch einfach gegen eine andere tauschen!

Dass ich generell ein Problem habe, das ich auch schon aktiv angehe, bleibt ja unbestritten!
Ich lese schon Bücher über Angststörungen und werde jetzt auch eine Therapie machen...


Deine Frau HAT dir eine Alternative geboten die Bambusschale.
Sie hat die vermeintlich bleiverseuchte Schale in einem großen Mödehaus gekauf nicht irgendwo auf einem zwielichten Markt in Kathmandu. Wie hoch steht also mal realistisch betrachtet sie Chance dass deine Kinder schwere Folgeschäden erleiden weil sie täglich einen Apfel, der vermutlich vor Verzehr auch nochmal gründlich gewaschen wird, essen? Keins deiner Kinder wird vermutlich täglich mehrfach die Schale die Schale auslecken oder wohlmöglich Stücke rausbeissen.





22
1
1
  02.02.2018 14:57  
Emelieerdbeer hat geschrieben:
Deine Frau HAT dir eine Alternative geboten die Bambusschale.

Ja, hat sie.
Leider empfiehlt IKEA, dass die Schale nicht für Obst verwendet werden soll, weil sie lackiert ist.
Wahrscheinlich benutzen sie dennoch viele Leute als Obstschale (wie wir früher auch).

Emelieerdbeer hat geschrieben:
Sie hat die vermeintlich bleiverseuchte Schale in einem großen Mödehaus gekauf nicht irgendwo auf einem zwielichten Markt in Kathmandu. Wie hoch steht also mal realistisch betrachtet sie Chance dass deine Kinder schwere Folgeschäden erleiden weil sie täglich einen Apfel, der vermutlich vor Verzehr auch nochmal gründlich gewaschen wird, essen? Keins deiner Kinder wird vermutlich täglich mehrfach die Schale die Schale auslecken oder wohlmöglich Stücke rausbeissen.

Du hörst dich original an wie meine Frau :)
Obst waschen ist übrigens auch ein Streitthema: Man soll ja Obst eigentlich waschen, bevor man es isst, da es sich dann länger hält.
Meine Frau besteht aber darauf, das Obst erst komplett zu waschen und dann in die Schale zu legen!



7108
5
NRW
10134
  02.02.2018 15:03  
Unbestreitbar hat der TE eine Angststörung. Aber die Sorge um die Kinder ist doch für einen Vater ganz normal, ich verstehe gar nicht, warum die potentielle Gefahr von Blei so heruntergespielt wird.
http://www.bfr.bund.de/de/presseinforma ... -6134.html

Ich habe übrigens vier Kinder (inzwischen erwachsen), und ich habe sie sicher nicht in Watte gepackt und sie durften sich auch dreckig machen beim spielen.

Aber solche vermeidbaren Dinge wie Schwermetalle oder Einhalten normale Hygiene, immerhin haben die Eltern die Verantwortung für die Gesundheit ihrer Kinder.

Danke1xDanke


5536
5
3495
  02.02.2018 15:14  
spass_verloren hat geschrieben:
Meine Frau besteht aber darauf, das Obst erst komplett zu waschen und dann in die Schale zu legen!


Legt sie dann auch Bananen oder Mandarinen zu den gewaschenen Äpfeln? Das finde ich nun wieder unsinnig, die Schalen z.B. von Zitrusfrüchten aus konventionellem Anbau sind ja teilweise behandelt und das Zeug klebt dann womöglich am Apfel oder den Trauben.

Wenn euer Alltag tatsächlich von solchen Themen bestimmt ist, ist es wirklich Zeit das Ganze ein bisschen pragmatischer und weniger verbissen von beiden Seiten anzugehen. Ich habe es schon mal vorgeschlagen, setzt euch zusammen und stellt ein paar vernünftige Regeln bezüglich Hygiene auf. Es gibt allgemeine Ratschläge dafür, an denen man sich orientieren kann.

Das löst natürlich nicht das grundsätzliche Problem, das muss dir schon klar sein. Das Leben birgt nun mal Gefahren, die sich nicht komplett vermeiden lassen.



  02.02.2018 15:26  
Ich denke das Risiko, dass du deinen Kindern irgendwie schadest, weil sie deine Ängste mitbekommen ist höher als das Risiko, dass du ihnen durch die Schale schadest.

Kinder haben da meist feine Antennen für die Sorgen und Ängste ihrer Eltern und du meintest glaub ich selbst sie bekommen die Diskussionen auch jetzt schon mit. Was wenn sich die Ängste auf deine Kinder übertragen? Sie dann vielleicht weil der Papa Bedenken bei der Schale hat irgendwann bei anderen Kindern etwas nicht essen wollen, weil da auch so eine Schale steht? Kinder sollten von den Eltern so weit wie möglich ein gewisses Urvertrauen mitbekommen und das wird schwer zu vermitteln, wenn man sich so an Gefahren und dem Gedanken den Kinden zu schaden festbeißt.

Versteh mich nicht falsch ich kenne es, wenn man sich in irgendwelchen Sorgen-Grübeleien verliert, aber wann immer mir das passiert bin ich mir meist rational sicher, dass die eigentliche Gefahr nicht die akute Sorge ist, sondern der Schaden, den ich meiner Psyche damit auf Dauer anrichte.

Den Vorschlag bestimmte Hygieneregeln wie Händewaschen vor dem Essen, nach der Toilette, vor dem Kochen etc. aufzustellen finde ich gut, mir scheint aber deine Frau beherzigt diese Regeln ohnehin schon. Natürlich kann man auch bei Spielzeug darauf gucken woraus das hergestellt ist und beim Kauf darauf achten, aber wenn man es mal übersieht oder es ein Geschenk ist, dann lässt es sich eben nicht vermeiden. Bei anderen Kindern spielen sie auch mit sämtlichen Spielsachen, ohne dass man weiß woraus die gemacht sind. Und wie gesagt am Ende des Tages ist es wichtig, dass du ein gut gelaunter und deinen Kindern Sicherheit und Selbstvertrauen vermittelnder Papa bist. Dein Name "spass_verloren" klingt mir sehr danach, als ob dein Leben bereits viel zu stark von Sorgen und Ängsten beeinträchtigt wird und ich wünsche dir sehr, dass du etwas mehr Unbeschwertheit und Leichtigkeit in deinen/euren Alltag bekommst und hoffe du nimmst mir meine Worte nicht böse.

und vielleicht noch eine kleine Idee: wenns wirklich nur die Schale ist, die dich akut so umtreibt, dann versuche doch deiner Frau einen Kompromiss vorzuschlagen, indem du selbst eine neue Schale kaufst und dafür in einem anderen Bereich, wo du ebenfalls Ängste hast in Bezug auf deine Kinder nachgibst und ihr entgegenkommst. Vielleicht könnt ihr so zumindest fürs erste mal das Thema mit der Schale regeln.

Danke1xDanke




22
1
1
  02.02.2018 15:51  
Luna70 hat geschrieben:
Legt sie dann auch Bananen oder Mandarinen zu den gewaschenen Äpfeln? Das finde ich nun wieder unsinnig, die Schalen z.B. von Zitrusfrüchten aus konventionellem Anbau sind ja teilweise behandelt und das Zeug klebt dann womöglich am Apfel oder den Trauben.

Ja, macht sie. Wobei die Trauben dann auch schon gewaschen sind.

Meine Frau meint, sie hätten früher die Äpfel überhaupt nicht gewaschen und sie würde auch noch leben.
Deswegen sei es ja schon entgegenkommend, wie sie es jetzt macht!
Es ist auch ganz schwer, sie hierbei von irgend etwas zu überzeugen.
Ich werde dann immer direkt als der Oberpingelige abgestempelt.

In dem Punkt liegen wir echt diametral auseinander.
Bei der Kindererziehung liegen wir dagegen auf einer Wellenlänge.





22
1
1
  02.02.2018 16:03  
ErdbeerDiamant hat geschrieben:
und vielleicht noch eine kleine Idee: wenns wirklich nur die Schale ist, die dich akut so umtreibt, dann versuche doch deiner Frau einen Kompromiss vorzuschlagen, indem du selbst eine neue Schale kaufst und dafür in einem anderen Bereich, wo du ebenfalls Ängste hast in Bezug auf deine Kinder nachgibst und ihr entgegenkommst. Vielleicht könnt ihr so zumindest fürs erste mal das Thema mit der Schale regeln.

Darauf lässt sie sich nicht ein!
Sie denkt, wenn sie jetzt bei der Schale nachgibt, dann ist alles verloren.

In 10 Tagen habe ich jetzt den ersten Termin bei einem Psychotherapeuten.
Vielleicht kann ich mit ihr vereinbaren, dass wir bis dahin das Problem irgendwie entschärfen, indem wir das Obst auf einen normalen großen Teller legen...



2922
1688

Status: Online online
  02.02.2018 16:36  
spass_verloren hat geschrieben:

Darauf lässt sie sich nicht ein!
Sie denkt, wenn sie jetzt bei der Schale nachgibt, dann ist alles verloren.

Da es garantiert nicht das einzige "Problem" ist, dass du bzgl. schädlichen/giftigen/ungesunden Sachen hast, macht sie alles richtig. :daumen:

spass_verloren hat geschrieben:
Vielleicht kann ich mit ihr vereinbaren, dass wir bis dahin das Problem irgendwie entschärfen, indem wir das Obst auf einen normalen großen Teller legen...

In der Obstschale liegen doch nur Früchte, die eine Schale haben und kein aufgeschnittenes Obst. Und Äpfel, Weintrauben, etc. werden kaum durch den Kontakt mit der Schale kontaminiert. Bananen, Mandarinen, Kiwis, etc. werden sowieso vorher geschält und ohne Schale gegessen.
Die Schale wurde sicher auch in den letzten Jahren mal wässrig ausgespühlt oder wässrig durchgewischt - also keine dicken Bleischichten mehr auf der Glasur drauf - falls denn überhaupt auch nur ein Hauch von Blei drin ist..... Dass Keramiklasuren Blei enthalten KÖNNEN, bedeutet nicht, dass es auch so ist.

Danke2xDanke




22
1
1
  02.02.2018 17:16  
la2la2 hat geschrieben:
In der Obstschale liegen doch nur Früchte, die eine Schale haben und kein aufgeschnittenes Obst. Und Äpfel, Weintrauben, etc. werden kaum durch den Kontakt mit der Schale kontaminiert. Bananen, Mandarinen, Kiwis, etc. werden sowieso vorher geschält und ohne Schale gegessen.
Die Schale wurde sicher auch in den letzten Jahren mal wässrig ausgespühlt oder wässrig durchgewischt - also keine dicken Bleischichten mehr auf der Glasur drauf - falls denn überhaupt auch nur ein Hauch von Blei drin ist..... Dass Keramiklasuren Blei enthalten KÖNNEN, bedeutet nicht, dass es auch so ist.

Es geht mir einfach um's Prinzip: Ich möchte nicht, dass unsere Speisen auf irgendeine Weise mit Blei in Kontakt kommen können!
Dieser Stoff hat in unserem Haushalt einfach nichts zu suchen!
Es gibt genügend Alternativen.
Wenn ich wüsste, dass in dieser Schale kein Blei wäre, wäre es ja ok für mich.
Aber die wahrscheinliche Herkunft Südamerika lässt nichts Gutes erahnen...

Ich würde mir ja auch kein Asbest ins Haus holen. Und sei's noch so gebunden!

Danke1xDanke


  02.02.2018 17:19  
spass_verloren hat geschrieben:
Wenn ich wüsste, dass in dieser Schale kein Blei wäre, wäre es ja ok für mich.


vielleicht kannst du dann doch die Ikea-Schale holen? Die hattet ihr ja damals auch und Blei ist da ja definitiv nicht drin und damit würdest du auch deiner Frau entgegenkommen, indem du jetzt nicht eine 3. Schale holst, sondern den Kompromiss zu dem sie auch schon bereit war.





22
1
1
  02.02.2018 17:30  
ErdbeerDiamant hat geschrieben:

vielleicht kannst du dann doch die Ikea-Schale holen? Die hattet ihr ja damals auch und Blei ist da ja definitiv nicht drin und damit würdest du auch deiner Frau entgegenkommen, indem du jetzt nicht eine 3. Schale holst, sondern den Kompromiss zu dem sie auch schon bereit war.

Aber das ist doch auch Quatsch.
Da ist lösemittelhaltiger Lack drauf...
Warum sollte ich das eine Übel gegen ein anderes austauschen?

Warum kann man nicht etwas Vernünftiges nehmen?
Da ich mich ja ansonsten bemühe und auch jetzt eine Psychotherapie beginne, sollte das doch ein brauchbarer Kompromiss sein...

Früher wussten wir das mit der IKEA Schale nicht besser. Das kann ja auch mal passieren.
Selbst meine Frau meint, dass sie die Ikea Schüssel eigentlich nicht so doll findet.
Sie würde sie aber eher nehmen als eine "für mich unproblematische" Schale.
Das ist doch auch irgendwo Banane!

Zudem hatte sie mir ja von sich aus eigentlich einen "guten" Kompromiss angeboten, denn sie konnte ja nicht ahnen, dass ich gegen die IKEA Schale auch was habe.
Das ist echt eine groteske Situation!
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt drüber lachen!




  02.02.2018 17:34  
spass_verloren hat geschrieben:
Sie würde sie aber eher nehmen als eine "für mich unproblematische" Schale.
Das ist doch auch irgendwo Banane!



naja ihr gehts halt ums Prinzip.. es ist eben nicht nur das Blei in der Schale was dich stört und wenn das weg wäre, wäre die Welt in Ordnung. Es gibt offenbar noch andere Dinge, die dich bzgl. so einer Schale irritieren würden. Wenn du jetzt irgendeine 3. Schale kaufst und dann eine Woche später im Internet liest dass da auch was sein könnte, würdest du ja doch wieder darauf bestehen sie auszutauschen, oder? Aluminium soll doch auch ungesund sein zB. Ich denke deine Frau meint es ist eben nicht mit dem Austausch der Schale getan. Könnte sie damit richtig liegen?

Was würde denn dagegen sprechen, wenn ihr die Schale weiter benutzt und halt als Regel einführt Obst wäscht man vor dem Essen einmal kurz ab? Das schadet ja wahrscheinlich generell nicht den Kindern das zu vermitteln. Dann ist auch egal was für Schalen ihr benutzt, da - falls da irgendwelche Bestandteile ans Obst gelangen könnten - sie ja von der Schale wieder abgewaschen werden. Ginge das nicht?



  02.02.2018 17:48  
Ich bin jetzt irritiert...darf ich fragen woher du das hast, dass man die Bambusschalen nicht für Essen verwenden darf? Wir haben auch so ein Teil im Schrank hab ich eben festgestellt :D und laut homepage soll das auch lackiert sein, aber es wird auf den Fotos eindeutig mit Essen (Snacks) in der Schale beworben. Ist denn sicher, dass dieser Lack überhaupt giftig ist oder sich ablösen könnte? Wer sagt denn sowas?

Mir war gar nicht bewusst, dass wir so ein Teil besitzen :D





22
1
1
  02.02.2018 17:53  
IKEA hat geschrieben:
Die HULTET Schale ist aus Bambus hergestellt und mit Klarlack auf Nitrozellulosebasis überzogen. Die Schale ist zu Dekorationszwecken hergestellt. Wir empfehlen Sie nicht zur Aufbewahrung von Obst.


Und das habe ich wirklich nur angefragt, um es meiner Frau zu zeigen.
Auf der IKEA Homepage ist die Schale schon als Deko-Schale kategorisiert.
Da war mir sofort klar, dass die nicht für Lebensmittel geeignet sind.
Wobei Orangen, Nüsse etc. natürlich kein Problem sind.



  02.02.2018 17:58  
Ah ok hatte gedacht du hast das online gefunden. Gibt aber auf der Hp auch Servierschüsseln mit demselben Lack die offenbar geeignet sind da Nahrungsmittel reinzutun (wenn man den Fotos glaubt) :confused



2922
1688

Status: Online online
  02.02.2018 18:01  
Du hast also nicht nur Angst vor Blei, sondern auch Angst vor Klarlack.....
Dann könntest du doch sicher spontan noch 5-10 andere Sachen in eurem Haushalt/Alltag aufzählen, die du in Bezug auf Schadstoffe/Gesundheit lieber gestern als heute ändern würdest oder? Leg mal los. ;)


« Ich bin wieder allein Angst vor Psychose » 

Auf das Thema antworten  61 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Kinder der Angst

» Agoraphobie & Panikattacken

14

543

06.03.2017

Angst um die Kinder

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

7

395

12.03.2017

angst um meine kinder

» Angst vor Krankheiten

21

1839

29.01.2009

Angst um meine Kinder

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

12

1248

30.05.2017

Angst, weil Oma um Kinder konkurriert

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

14

2074

31.05.2014








Angst & Panikattacken Forum