2

Nanuka

Nanuka

143
19
25
Hallo guten Abend zusammen!

Um mich war es eine Zeitlang still da ich momentan in einer Klinik befinde mein Zustand hat sich verschlimmert

Hab am 15 November mein Vorgespräch für die Tagesklinik in Ludwigsburg hoffe das ich schnell einen Platz bekomme.

Ansonsten würde ich es mit der Tagesstätte überbrücken

Tabletten nehme ich Morgens 100mg Setralin und Mittags 50mg Setralin bei Bedarf Atosil

Was mir aber so den Kopf zerbricht ist das ich Angst hab in meine Wohnung zu gehen weil ich dort meine Panik hatte

Habt ihr Anregungen und Tipps was ich machen kann war jemand schon in der gleichen Situation?

Gruß Petra

08.11.2017 21:50 • 09.11.2017 #1


4 Antworten ↓


ErdbeerDiamant


Hallo Nanuka,

musst du denn direkt von der Klinik in deine Wohnung oder könntest du erstmal bei Freunden/Verwandten unterkommen und dich Stück für Stück in die Wohnung zurücktasten?

Oder eine Freundin bitten die Anfangszeit bei dir zu bleiben, vielleicht zumindest die erste Nacht?

Ansonsten würde mir noch einfallen den ersten Tag erstmal ein wenig umräumen, manchmal sieht man dann die eigenen 4 Wände auch gefühlt aus einem anderen Blickwinkel.

Alles Liebe!

08.11.2017 21:55 • #2


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Hallo Erdbeer Diamant

Laut der Klinik sollte man jedes Wochenende über Nacht nach Hause aberf ich bin noch nicht so weit

Aber danke das ist eine gute Idee da frag ich am besten meine Mutter sie wohnt im gleichen Ort

Lieber Gruß Petra

08.11.2017 21:59 • x 1 #3


JPreston


Hallo,
ich wohnte sehr lange bei meinem Ex und hatte auch die Angst in meine Wohnung zurückzukehren. Ich hab dann folgendes gemacht: sie blitzblank geputzt, mir eine Oase erschaffen so zusagen, und nach einer Woche habe ich mich daran gewöhnt und fühle mich jetzt dort wohl. Ist mein Castle geworden, wo ich mich immer zurückziehen kann.
Vielleicht hilft Dir ja etwas in der Wohnung zu verändern? Neu dekorieren, ein paar Blumen kaufen, Rauchstäbchen, Kerzen..eine wohlfühl-Atmosphäre schaffen?

08.11.2017 22:02 • x 1 #4


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Guten Morgen JPreston

Auch ich danke dir für deine Antwort das macht mir Mut hab schon mit meiner Mama telefoniert werden es in Angriff nehmen sobald aus der Klinik bin hoffe das es mir hilft meine Angst zu verlieren

LG Petra

09.11.2017 08:23 • #5



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag