Celestine
Das klingt wahrscheinlich ziemlich schräg, aber ich hänge nur noch im Netz, um Ärzte, Medis etc. zu googeln. Seitdem ich diese blöden Ohrgeräusche habe, guck ich ständig, was ich noch nehmen kann an Vitaminen etc.
Schwierig wird es, wenn ich dann in den Foren von Betroffenen lese, die sagen, nichts hilft,;das geht nie mehr weg usw
Das zieht mich dann so runter, ich bekomme Panik ohne Ende und kann denn h nicht aufhören. Ich habe bestimmt schon tausendmal das Wort Tinnitus als Suchbegriff eingegeben.
Habe auch schon überlegt, ob ich einzelne Worte in der Suchmaschine sperren lassen kann...
Geht es jemandem ähnlich mit dieser "Google-Such?. WAS gut ihr dagegen?

11.06.2018 22:36 • 12.06.2018 #1


4 Antworten ↓


la2la2
Zitat von Celestine:
Seitdem ich diese blöden Ohrgeräusche habe, guck ich ständig

Wie wärs nach einem kompetenten Arzt oder Krankenhaus zu googlen, die sich darauf spezialisiert haben und bei denen schon andere Patienten erfolgreich behandelt wurden?

Wurde bei dir denn schon alles versucht, was die Medizin heutzutage so machen kann?

11.06.2018 22:43 • #2


Celestine
Das ist ja auch das Problem. Finde mal was kompetentes. Ich hab noch ein paar Termine vor mir...
Je mehr ich mich auf den Mist fokussiere, desto stärker nehm ich ihn war.
Mein Kopf weiß das ja alles und dennoch ist es Futter für Panik und Co.

11.06.2018 22:58 • #3


H aha ha, ja das kenne ich zu gut. Aber da findet man nur noch mehr horror Geschichten und Berichte von Leuten die man eh nicht nachkontrolieren kann.

Deswegen versuche ich es echt zu vermeiden

Gesetz ern hat es nicht geklappt und ich habe mir die Nacht durchtrieben
Heute auch mal kurz gegoogelt und schwup, horror Nachrichten gefunden

Dabei bin ich komplett auf den Kopf gestellt worden. Also ct, Spiegelungen usw.

Nein, Ärzte sind kompetent. Kompetenter als Google

12.06.2018 10:43 • #4


la2la2
Zitat von Celestine:
Das ist ja auch das Problem. Finde mal was kompetentes. Ich hab noch ein paar Termine vor mir...

Manchmal ist es ein langer und mühsamer Weg bis zum Erfolg. Zumindest bei Problemen, die nicht die üblichen Standardsachen sind, die täglich vorkommen.......

Da hilft eigentlich nur so gut wie möglich das Leben genießen und den Alltag zu verbringen. Und dafür zu sorgen, dass Diagnostik und Behandlungsversuche so lange nebenbei weitergehen, bis eine Lösung gefunden ist.
Hast du denn nur Ohrgeräusche oder auch noch andere Symptome?
Und dann ist die entscheidende Frage: Treten die Ohrgeräusche ähnlich stark in stressigen Phasen auf, wie im Urlaub oder bei Entspannung, wenn alles gut läuft?

12.06.2018 11:30 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow