4

Enqeel

Enqeel

11
3
7
Hallo ihr lieben, ich wollte mal erzählen das ich endlich aufgehört habe zu googelt.
Erst war es ziemlich schwer weil ich einfach alles gegoogelt habe, und das egal wann. Bis es meinem Mann so auf die nerven ging das er kurzerhand den google tab von meinem handy geschmissen hat und mich immer abgelenkt hat.
Die ersten Tage bin ich fast bekloppt geworden aber nach und nach ging es immer besser. Gestern wollte ich trotzdem was googeln (wegen meinem rücken) und als ich dann die ganze Zeit gelesen habe: das könnte krebs sein“ oder “geht damit bloß zum arzt“ ect. Habe ich google einfach wieder ausgemacht und mir gedafht schei* drauf...
Ehrlich ich weiß ja den grund für meine Rückenschmerzen da brauche ich nicht noch irgendwelche Internet seiten die mir so eine schei*** auftischen.. kein wunder das man sich da nur noch schlechter fühlt.

22.03.2017 14:07 • 22.03.2017 x 2 #1


6 Antworten ↓


Jochanan

Jochanan


2539
20
997
Herzlichen Glückwunsch. Etwas interessiert mich - woher weißt du, ob es sich um etwas "harmloses" handelt oder nicht?
Wie kann man etwas objektiv beurteilen?

22.03.2017 18:20 • #2


kiba

kiba


392
4
128
Hallo Enqeel, ich beneide dich! Halte durch!

22.03.2017 18:40 • #3


Enqeel

Enqeel


11
3
7
Hey kiba dafür brauchst du mich nicht beneiden, obwohl ich nicht mehr google war ich vorgestern wieder im kh weil ich dachte ich hätte total das herzrasen (hing dann drei stunden am ekg) und es war einfach nichts... und die ärztin nur ganz stumpf:“ und wofür kommen sie jetzt abends um elf uhr hier hin?“

Levent die schmerzen kommen durch meine krumme Wirbelsäule und am 31. stellt sich raus ob ich ein Bandscheiben Vorfall habe. Bin deswegen schon beim Orthopäden und bekomme hydrojet Mass. dafür.

22.03.2017 18:54 • x 1 #4


Laura9501

Laura9501


124
21
31
Das ist echt toll! Mir fällt das noch total schwer , Sachen nicht zu googeln.. ich will mich oft rückversichern das ich keine schlimme Krankheit habe , oder eben was ich habe.
Das was die Ärztin da gesagt hat geht echt gar nicht! Ich glaube ich hätte angefangen zu heulen

22.03.2017 19:31 • #5


Enqeel

Enqeel


11
3
7
Ich habe hier im forum mal ein beitrag gelesen wo jemand rein schrieb: bei google hat eh jeder krebs“ und es ist auch wirklich so egal was man eingibt es kommt immer sowas raus. Kaum gibst du ein bein schmerzen-zack haste trombose ect.
Es ist eben leichter mal eben zu googeln als sämtliche tests zu machen. Aber haben wir nicht alle eh schon genug schei** mit unseren PA's, ängsten und sorgen? Wenn du wieder googeln möchtest oder dich eine PA überrascht lenk dich ab also Versuch es zumindest. Bei mir hilft es ganz gut mandalas zu malen, weil ich mich darauf konzentrieren muss nicht überzumalen. Und dazu habe ich bachblüten.
Ja die Ärztin war generell sehr unfreundlich aber sie ist ja auch nur ein mensch. Allerdings war es weder in ordnung das sie mir ziemlich deftige sprüche drückt noch meinem mann den sie doof angemacht hat. Er hat ihr zwar erklärt das ich an PA's leide aber erst meinen termin beim neurologen am montag habe, aber davon wollte sie eh nichts hören und hat einem nur das gefühl vermitteln man solle nicht übertreiben und es ist ja halb so schlimm... Nur konnte ich da nicht viel machen wenn ich wirklich angst habe zu sterben...

22.03.2017 21:05 • x 1 #6


Laura9501

Laura9501


124
21
31
Ja das stimmt allerdings , sowas ähnliches habe ich auch mal gelesen Mit dem googeln & Krebs.
Hatte da beim Herz Ultraschall auch so ne Ärztin, die meinte so jung (22) und schon ein Kind (geht sie ja nichts an), ob ich wenigstens noch mein Freund dazu habe und ob er wenigstens arbeitet , also gleich abgestempelt junge Eltern = assozial , Danke arbeitet er und verdient auch recht gut! Dann meinte sie noch als sie mein tattoo sah : ach du Schande was ist denn das, wurde dann auch unhöflich , hab mir aber die Tränen verkneifen müssen. Menschen die nicht unter den PA's & Angsgen leiden, werden das leider nie nachvollziehen können..

22.03.2017 21:36 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag