4

Hallo,

ich habe mich gerade leider mal wieder beim googeln erwischt und bevor ich jetzt weiter Karusell fahre, ist es wohl besser mal hier etwas zu schreiben.
Heute wurde Symptom "Unsympathhoch3" von Symptom "Unsympath0815" abgelöst. Freude darüber das das eine weg ist und betrübt das was neues, allerdings schon bekanntes wieder da ist. Ich versteh auch nicht das mir das trotzdem noch so Angst macht. Ich stell mir immer wieder die Frage "und wenn es doch was ernsthaftes ist!?"
Nach über 10 Jahren mit der Angst müsste man doch eigentlich mal begriffen haben das alles tutti ist und man einfach nur leben sollte! Zum Arzt gehe ich nur wenn ein Symptom nach über einer Woche noch immer besteht, ansonsten lasse ich einfach alle Symptome über mich ergehen.
Man könnte ja auch einfach den Feiertag geniessen..... leicht gesagt!

Viele Grüße

19.06.2014 13:52 • 20.06.2014 #1


59 Antworten ↓


Gibt es denn irgend ein Gebiet das dich interessiert?
Naturwissenschaften...Geschichte...Hunde...Voodoo...egal was^^
Benutze Google mal dafür ...um neues zu lernen...Dann beschäftigt man sich auch automatisch nicht mehr so viel mit seinen Symptomen die man dann rauf und runter Googelt.
Zumindest kann ich da aber auch nur für mich sprechen.

19.06.2014 13:56 • #2


klar gibt es Gebiete die mich interessieren, kann aber keinen klaren Gedanken fassen und schweife immer wieder ab, egal womit ich mich versuche abzulenken.
Aber ein Anfang ist es auf jeden Fall es weiter zu versuchen. Wenn man doch bloß bestimmte Wörter bei Google sperren könnte!
Eine super neue Idee für eine App

19.06.2014 14:01 • #3


Gibt es da nicht so ne Art Kindersicherung fürs Internet..die kannst du dir ja dafür zulegen^^

19.06.2014 14:03 • #4


da kann man leider nur komplette Seiten sperren.
Naja, muss auch so klappen. Bin ja schon groß und muss mir das selbst verbieten.

19.06.2014 14:39 • #5


Bei Youtube kann man sich auch immer gut aufhalten..^^

19.06.2014 14:44 • #6


Googeln an sich ist nicht schlimm. Man sollte sich nur nicht verrückt machen lassen. Google muss gewisse Wörter nicht sperren. Das liegt in Deiner Macht und Deiner Verantwortung. Gebe die Worte einfach nicht ein. Meine Symptome wechseln auch ständig. Ich wurde untersucht. Nix gefunden. Nur die Psyche. Fällt mir auch oft schwer zu glauben, ist aber so. Versuche mal den Feiertag trotz der Symptome noch zu genießen. Ich weiß. Leicht gesagt.

19.06.2014 15:11 • #7


recht hast du, es liegt in meiner Macht.
Ich bin Heute zum Essen eingeladen und war schon kurz davor es abzusagen.
Das werde ich jetzt aber nicht machen! Ich gehe hin, in der Hoffnung das es mich ablenkt.

19.06.2014 15:22 • x 1 #8


Aber nicht auf die Ablenkung warten....sondern einfach treiben lassen:)

19.06.2014 15:23 • x 1 #9


Schön, dass Du zu dem Essen gehst. Versuche es zu genießen.
Ich habe Probleme in Gesellschaft zu essen. Ich hätte abgesagt. Also. Viel Spaß.

19.06.2014 18:30 • #10


Danke, der Abend war ok. konnte mich nicht wirklich auf Gespräche konzentrieren. Mit dem treiben lassen hat also nicht so wirklich funktioniert, Alex. Die Nacht war auch fürn A.
In Gesellschaft zu essen find ich nicht schlimm, aber zu viele Leute die wild quatschen machen mich bekloppt. gehst du nie auswärts essen, Castro?

20.06.2014 06:42 • #11


Ich hatte mich unglücklich ausgedrückt. Ich kann schon in Gesellschaft essen, was mich stört ist auch das Gequatsche und das Ganze drum herum. Ich bereite mein Essen lieber selbst zu(da weiß ich was drin ist) und esse in Ruhe. Aber schön, wenn Dein Abend ok war.

20.06.2014 08:18 • #12


Bei mir kommt es drauf an was ich so für Phasen habe...aber da mich meine Umwelt auch des öfteren irgendwie nervt...und ich meistens eh nicht gerne vor Fremden esse...esse ich auch lieber zuhause.
Aber das ist eher ne Marotte als ne Angst.

20.06.2014 09:04 • #13


einsamerengel1980
ich esse auch meist zu hause . unterwegs nur wenns garnicht anders geht . ich hab jedesmal das gefühl , alle kucken mir bei essen zu ...

das googeln musste ich mir auch abgewöhnen , da ich auch einer der sorte mensch bin , der nach jedem symptom gegoogelt hat und danach totsterbends krank war

20.06.2014 09:32 • #14


Ja genau^^ ich hatte ja auch schon jede Krankheit^^
Am schlimmsten war es als ich meine Greys Anatomy Phase hatte....
Ich hab immer diese ganzen medizinischen Fachbegriffe und exotischen Krankheiten gegoogelt um zu wissen um was es da überhaupt geht..und schon gings los...könnt ich das nicht auch haben? Was ist wenn ich das mal kriege..

Inzwischen kann ich es wieder entspannt gucken
Hab auch schon ewig keine Symptome mehr gegoogelt und bin da auch ein klein bisschen stolz auf mich

20.06.2014 09:46 • #15


Hallo,
ich bin neu hier und habe Deinen Beitrag gelesen, hast Du schon mal was von Verhaltenstherapie gehört? Da geht es genau darum, die Gedanken auszubrechen und zu lösen!

Das ist die erfolgreichste Methode! Ich kann Dir darüber gern mehr erzählen, wenn es Dich interessiert?!

Lg Jul

20.06.2014 10:03 • #16


Hey JulH! ja , hab ich und mache seit 6 Monaten eine es gibt Zeiten da hab ich das ganz gut im Griff und dann gibt es wieder Phasen da geht alles drunter und drüber.

Oh ja, ich hatte auch schon drölfzigtausend Krankheiten.
Wie gut das ich so Serien absolut gar nicht mag

20.06.2014 10:42 • #17


Alex, da solltest du auch stolz drauf sein. weiter so

20.06.2014 10:43 • x 1 #18


Fee*72
ich kann groß keine Arztserien mehr sehen..früher machte mir das nix aus..komme ja auch vom fach ,vlt ändert sich das ja noch..

20.06.2014 10:44 • #19


Und wie machst du das dann an der Arbeit wenn du vom Fach kommst?

20.06.2014 10:45 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel