Pfeil rechts

Hallo Leute Ich bin neu hier und habe mich vor allem angemeldet, weil mir eine ganz wichtige Frage auf der Seele brennt.

Zum Verständnis: Ich habe eine extreme Spinnen- und Insektenphobie. Am schlimmsten ist es echt bei den Spinnen, doch auch die Insekten allgemein (v.a. Käfer) sind schlimm. Kleinere Tiere kann ich selber töten (aus der Ferne, mit dem Staubsauger oder ganz schnell mit einem Buch etc. erschlagen), aber sobald eine Spinne grösser ist, habe ich schon echt Angst und rufe meinen Freund zur Hilfe. Vor allem kommen bei mir dann immer so Horrorgedanken hoch. Am schlimmsten ist für mich die Vorstellung, dass eine Spinne oder ein Käfer mich berührt, z.B. in der Nacht über ich drüber läuft. Auch fliegende Käfer sind der Horror, wenn sie auf mich zufliegen etc.

Nun mein ganz grosses Problem. Ich habe mich an meiner Universität für ein Austauschsemester angemeldet. Meine 1. Wahl ist New Orleans, meine 3. Wahl ist Sydney (es sind auch etwa die einzigen englischsprachigen Gebiete, die angeboten werden und bei denen ich eine Chance habe aufgenommen zu werden). Während ich mit dem Gedanken an "normale" Käfer und evt. auch Kakerlaken, gerade in Bezug auf New Orleans, noch klarkomme, drehe ich beim Gedanken an die Viecher in Sydney echt ab. Vor allem wenn ich an die grossen Kakerlaken und Spinnen (kennt jemand die Huntsmen Spider... oh ja :O) denke, breche ich in Panik aus. Ich glaube nicht, dass ich es psychisch durchhalten würde, wenn ich eine so riesige Spinne in meinem Zimmer hätte. Sogar wenn jemand sie für mich entfernen würde (weil selber kann ich das ganz sicher nicht), hätte ich noch Wochen danach Paranoia, dass es irgendwo noch eine hat. Vor den giftigen Spinnen habe ich nicht mehr Angst als vor den ungiftigen Huntsmen, ich habe keine Angst vor einem Stich/Biss, sondern einfach vor dem Tier an sich und der Möglichkeit, dass es mich berührt.

Ich will mir aber meinen Austausch eigentlich nicht durch so ein "banales" Problem versauen. Ich möchte unbedingt Australien und auch andere Länder wie z.B. Thailand und Afrika irgendwann einmal besuchen, bisher habe ich das nicht getan, einerseits natürlich aus finanziellen Gründen, aber die Angst hat ehrlich gesagt schon auch eine Rolle gespielt. Das Komische ist, dass ich mir rational noch so sehr sagen kann: Hör auf, die tun nichts, die sind ja sogar nützlich Blabla. Das ist mir im Kopf alles ganz klar. Nur ist die Angst und Panik schon beim Gedanken an sowas trotzdem da und ich kann sie rational nicht abschalten.

War jemand von euch mit einer Spinnenphobie schon in Australien? Wie ist das gelaufen?

Weiss jemand, ob man so eine Phobie mit einer Therapie o.Ä. wirklich unter Kontrolle bringen kann? Hat jemand schon so etwas gemacht und seine Angst unter Kontrolle bekommen?
Denn ganz ehrlich, so eine Therapie würde ich für meinen Austausch und auch das spätere Leben in Kauf nehmen, denn es kann ja nicht sein, dass man sich wegen so einer Lappalie von Reisen etc. abhalten lässt. Ich kann mir nur beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich auch nach einer Therapie beim Anblick einer Huntsmen nicht in panische Weinkrämpe ausbreche und sofort nach Hause reisen will.

Danke schonmal für eure Hilfe und Ratschläge.

29.12.2015 20:47 • 30.12.2015 #1


4 Antworten ↓


Icefalki
Hallo, willkommen bei uns. Igitt, bin bei Spinnen auch ein "Mädchen", und habe gerade gegoogelt. Allerdings habe ich keine Phobie.

Also mit normalem "Igitt" würdest du das überstehen.

Kannst du eine Konfrontationstherapie machen? Denke, das müsste reichen.

Und ich würde mir ein eigenes extra teueres Moskitonetz und Spinnenabwehrnetz mitnehmen und einen Hammer und einen Befestigungshacken fürs Zimmer.

Mehr fällt mir nicht ein.

29.12.2015 23:23 • #2



Trotz Spinnen- und Insektenphobie nach Australien?

x 3


Huhu, bo schon beim Lesen bekomme ich eine Gänsehaut. Für mich wäre das nichts, da bin ich ehrlich. Mir reichen schon die Heimischen Spinnen. Ja oder vorher sich überlegen und immer wieder einreden, das sie nichts tun, tun sie wirklich nichts?
Bin kein guter Ratgeber in der Hinsicht, sorry

Liebe Grüße
der Abendschein

29.12.2015 23:29 • #3


ichbinMel
Ich verstehe dich sehr gut ,gerade was die Spinnen betrifft .In Australien war ich nicht aber ich war in der Elfenbeinküste in Ghana kurzum ich war ein paar mal in Afrika und dort in den Dörfern gibts auch riesige Spinnen.Von den riesigen Kakerlaken und Maden in den "WC"s mal ganz zu schweigen.Man ekelt sich zwar zwischendurch kaputt aber solange immer jemand da ist der die Viecher wegräumt gehts noch einigermaßen --nimm für Nachts auf jeden Fall ein ganz großes Moskitonetz da kommen die Tiere nicht durch und du kannst zumindest Angstfrei schlafen

Liebe ntrutt mach es auf jeden Fall ---ich finds genial was du vor dir hast ,alles wird gut . Informier dich einfach über die Viecher die es dort gibt und hab immer jemanden ,der sie entfernen kann .Das mit der Konfrontationstherapie,das musst du für dich entscheiden ,nur du entscheidest ja wann du bereit bist eine Spinne zu berühren oder sogar auf die Hand zu nehmen .Das wird schon .

30.12.2015 00:18 • #4


Schlaflose
Ich habe eine reine Spinnenphobie, andere Insekten sind mir egal. Ich würde trotzdem weder nach Australien noch in sonstige Gebiete fahren, wo es vermehrt solche Viecher gibt, zumal es dort, im Gegensatz zu uns, auch giftige Exemplare gibt. Mich zieht es aber auch sonst nicht dorthin wegen dem Klima. Ich hasse heißes und feuchtes Wetter. Es gibt in Europa genug schöne Ziele.

30.12.2015 09:33 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow