Pfeil rechts

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und habe panische Platzangst und das seit langem. Als ich 10 Jahre alt war, wurde ich
damals von meinem 'besten Freund' in so eine Art Sarg eingesperrt für 2-3 Minuten. Ich bin ausgeflippt
und hab' geschrieen und geweint, bis ich Ohnmächtig wurde. Ich denke, dass ich die Klaustrophobie seit diesem
Tag habe. Wenn ich so Filme wie 'Buried - Lebendig begraben' sehe dann bin ich schon kurz davor ohnmächtig zu werden.
Gestern Abend zum Beispiel wurde ich von einer Person (Ex-Freundin) in ihrem Auto eingesperrt für 5-10 Minuten.
Ich saß hinten und hab geschriene und bin wieder mal ausgeflippt, sie wusste nicht, dass ich Platzangst habe.
Auf jeden Fall war sie für 5-10 Minuten weg um kurz was zu erledigen. Ich hatte Angst vor Ersticken und fühlte mich überhaupt nicht
wohl. Ich habe an die Fenster geklopft bis 2 junge Damen von außen fragten, was los sei. Ich habe zu Ihnen gesagt, dass sie in dieses
Café sollen (was gleich daneben war) und ein Mädchen namens F******** sofort zum Auto schicken soll. Gott sei Dank war sie dann auch gleich da.
Ich bin aus dem Auto gesprungen und fühlte mich so gut wie noch nie!

Auf jeden Fall habe ich ein sehr großes Problem. Ich muss in einem Monat für eine ganze Woche ins Gefängnis und ich frag mich bloß, wie ich das schaffen soll...

wenn ich es nicht mal 5 Minuten im Auto aushalte.

Kann mir jemand helfen?

01.09.2013 11:52 • 18.10.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

Platzangst nennt sich Agoraphobie. Klaustrophobie ist also nicht Platzangst. Du hast ja angst vor engen Räumen und nicht vor großen Plätzen und Menschenansammlungen. Warum musst Du denn ins Gefängnis? Kannst Du vielleicht in einen offenen Vollzug oder in eine Klinik? Falls nein, probiere zu trainieren.

LG

01.09.2013 12:16 • #2



Mit Klaustrophobie / Platzangst ins Gefängnis - was tun?

x 3


Was er angestellt hat ist doch Nebensache, dass geht hier im Grunde niemanden was an.

Zunächst einmal gibt es die Möglichkeit der Haftverschonung aus gesundheitlichen Gründen. Dies würde ich mit einem Rechtsanwalt klären, keine Sorge, auch der steht unter Schweigepflicht.

Außerdem hat jede JVA einen ärztlichen Dienst, an den kannst Du Dich wenden.

01.09.2013 12:27 • #3


Ok danke Euch

01.09.2013 13:24 • #4


hey, vielleicht schaffst du es vorher noch dieses buch zu lesen
http://www.hypnose-doktor.de/

da sind emthoden drin, die dir zeigen, wie du ngste überwidnest. geht von klopftherapie über selsbthypnose etc. die methoden lernst du sehr schnell also könnte das einen ausweg für dich darstellen!

18.10.2013 07:40 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow