» »


201806.01




3
1
Hallo alle Miteinander!

Es geht um Folgendes: Meine Ehefrau leidet unter einer körperspezifischen Dysmorphophobie.

Ich möchte ihr wirklich helfen und sie aus dieser Krankheit und damit einhergehenden Ängsten und Problemen, sei es sozial oder liebestechnisch behaftet, rausholen.

Nur bin ich leider kein Psychologe.

Es stellt für mich und für sie eine große Belastung dar, weil kaum etwas was wir unternehmen bzw. vornehmen zu unternehmen "normal" ist.

Ich liebe sie wirklich sehr und wir brauchen dringend Hilfe.

Einen Psychologen sowie einen Psychiater hatte sie bereits vor mehreren Jahren aufgesucht, doch dies leider ohne Erfolg...

Ich freue mich auf jede Antwort und jede Hilfestellung oder gar Ansätze, die ich kriege.

Mit freundlichen Grüßen!

Auf das Thema antworten

9 Antworten ↓



2662
10
942
  07.01.2018 22:53  
ich habe danach gegoogelt und entdeckt, dass es ein spezielles Forum für dieses Krankheitsbild gibt in dem Betroffene schreiben.
Vielleicht bekommst du dort Hilfe.

Danke1xDanke


4206
6
Mittelfranken
3721
  08.01.2018 00:11  
Hallo Mehmetaliavci,

es dauert oft bis man einen passenden Psychologen findet, der einem weiter helfen kann, bei dem man sich verstanden fühlt. Aber das Wichtigste ist auch, dass sie selbst das möchte, nicht nur Du. Ohne die eigene Einsicht, dass sie ein Problem hat das sie selbst ändern möchte geht nämlich nichts. Das ist mit jeder psychischen Störung so. Du kannst ihr nur sagen, dass Du auch darunter leidest. Und dass Du ihr zur Seite stehst.

Ich würde mich auch an Leute wenden, die unter demselben leiden, wie Feigina schon sagte. Und weiter nach einer passenden Therapie suchen. Alles Gute!

Danke1xDanke




3
1
  08.01.2018 12:04  
Danke erstmal für die Antworten!

Was haltet ihr denn von einer Selbsthilfegruppe? Mit Gleichgesinnten sich über die Problematik auszutauschen ist mit Sicherheit auch eine gute Sache, nur finde ich in unserem Wohnumfeld weit über die 50 km Grenze keine passenden...



2662
10
942
  08.01.2018 15:00  
Und die virtuelle Gruppe kommt für dich nicht in Frage?





3
1
  08.01.2018 15:06  
Alles was nur geht nur eine virtuelle Gruppe ist weit von der Realität entfernt. Außerdem denke ich, dass die Wahrscheinlichkeit zum Missbrauch zu hoch ist. Ich meine theoretisch könnte ich ja auch rein...

Aber ich weiß worauf du hinaus willst Feigina. Lieber etwas als gar nichts. Hast schon Recht damit.



4206
6
Mittelfranken
3721
  09.01.2018 22:50  
Wird schwierig sein eine passende Gruppe im Umfeld zu finden, ich glaub das Problem Deiner Frau gibts nicht so häufig. Weiß ich aber nicht genau. Angstgruppen gibt es mehr. Vielleicht wäre das ein Anfang, auch wenn die Ängste der Leute vielleicht unterschiedlich sind. Wenn es sie aber sehr belastet würde ich lieber weiter nach einem passenden Therapeuten suchen oder auch eine Klinik in Erwägung ziehen. Ich kenne mich mit dieser Phobie nicht aus und weiß auch nicht wie hoch der Krankheitswert ist. Also, ob da eine Klinik angebracht wäre.

Ich rate Euch dazu Euch weiter gut zu informieren (bei Ärzten, Betroffenen etc.).

Trotzdem wäre es aber auch besser, wenn sie selbst da aktiv wird und nicht Du. Auch Ärzte und Kliniken sehen es lieber wenn der Betroffene selbst aktiv wird. Es ist ja auch ihre Erkrankung, nicht Deine.

Danke1xDanke


2662
10
942
  10.01.2018 09:12  
Im Prinzip stimmt es natürlich, kalina, dass jeder sich selber um seine Probleme kümmern sollte, nur hat nicht jeder die Energie und Tatkraft dafür weil er viel zu weit unten ist und es schon mühsam ist, die Hand nur nach einem Glas Wasser auszustrecken.

Wohl dem der jemand hat der ihm hilft

Danke1xDanke


4206
6
Mittelfranken
3721
  10.01.2018 19:13  
Feigina hat geschrieben:
Im Prinzip stimmt es natürlich, kalina, dass jeder sich selber um seine Probleme kümmern sollte, nur hat nicht jeder die Energie und Tatkraft dafür weil er viel zu weit unten ist und es schon mühsam ist, die Hand nur nach einem Glas Wasser auszustrecken.

Wohl dem der jemand hat der ihm hilft


Ja, da stimme ich Dir zu.



7
1
1
  23.01.2018 16:15  
Ich habe die Erkrankung auch... finde ich schön, dass du sie unterstützt!



Prof. Dr. Borwin Bandelow

« Angstübelkeit wie furchtbar Angst vor dem Erbrechen » 

Auf das Thema antworten  10 Beiträge 

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Dysmorphophobie ? Komplett isoliert

» Spezifische Phobien & Zwänge

4

988

24.01.2016

Habe ich eine Dysmorphophobie?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

781

17.10.2013

Dysmorphophobie meines Sohnes

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

627

03.01.2015

Dysmorphophobie- Betroffene kennenlernen

» Spezifische Phobien & Zwänge

4

228

07.11.2017

Dysmorphophobie Die Angst Hässlich zu sein

» Einsamkeit & Alleinsein

18

1977

23.01.2017


» Mehr ähnliche Fragen