Pfeil rechts
11

Hallo ihr lieben.
Nach 4 Ärzten und 5 Meinungen habe ich nun schlussendlich bei Embryotox eine Beratung in Anspruch genommen um mich zu Informieren ob ich gegen meinen Helicobacter das besagte ZacPac nehmen darf. Diese gaben mir grünes Licht.
Die magenschmerzen sind grauenvoll. und dennoch sitze ich blöde Kuh jeden Tag vor diesen 3 Tabletten (Amoxicillin, Claritromicyn und Pantoprazol) die ich ja 2x am Tag 3 Tabletten nehmen soll und verschiebe es aus unglaublicher Panik auf den nächsten Tag. wie schaffe ich das nur. ich bring es einfach nicht fertig diese zu nehmen!
Helft mir.

05.11.2020 09:27 • 05.11.2020 #1


9 Antworten ↓


Calima
Zitat von ivoryy:
wie schaffe ich das nur

Du bereitest deinem Kind durch deine Schmerzen täglich Stress. Zudem kann das Unterlassen einer Behandlung dich so krank machen, dass es dein Leben bedrohen kann. Was würde das für dein Kind bedeuten?

Nicht mehr nachdenken, einfach rein damit.

05.11.2020 09:34 • x 1 #2



Antibiotikum bei Helicobacter in der Schwangerschaft

x 3


Zitat von Calima:
Du bereitest deinem Kind durch deine Schmerzen täglich Stress. Zudem kann das Unterlassen einer Behandlung dich so krank machen, dass es dein Leben bedrohen kann. Was würde das für dein Kind bedeuten?Nicht mehr nachdenken, einfach rein damit.


Es ist nur so unfassbar schwer, diese Angst...ich bin verzweifelt

05.11.2020 09:49 • #3


Calima
Zitat von ivoryy:
Es ist nur so unfassbar schwer,

Wovor hast du denn Angst?

05.11.2020 09:50 • #4


Vor den Nebenwirkungen oder das es dem Kind doch schaden könnten obwohl Embryotox mir grünes licht gibt :/

05.11.2020 10:26 • #5


Angor
Du solltest unbedingt diese Behandlung durchführen, denn unbehandelt riskierst Du eine chronische Gatritis oder ein Magen bzw. Zwölffingerdarmgeschwür.

Die Helicobacter-Medikamente, normal dass dazu zwei verschiedene ABs und ein Säureblocker genommen werden, verursachen bei 10 bis 25 von 100 Behandelten vorübergehende Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit oder Durchfall.

Die Frage wäre jetzt, was ist größer, der Schaden den Du ohne Behandlung nehmen könntest, oder die Angst vor eventuellen Nebenwirkungen, die bei Dir nicht auftreten müssen.

Gute Besserung!

LG Angor

05.11.2020 10:40 • x 2 #6


Zitat von Angor:
Du solltest unbedingt diese Behandlung durchführen, denn unbehandelt riskierst Du eine chronische Gatritis oder ein Magen bzw. Zwölffingerdarmgeschwür.Die Helicobacter-Medikamente, normal dass dazu zwei verschiedene ABs und ein Säureblocker genommen werden, verursachen bei 10 bis 25 von 100 Behandelten vorübergehende Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit oder Durchfall.Die Frage wäre jetzt, was ist größer, der Schaden den Du ohne Behandlung nehmen könntest, oder die Angst vor eventuellen Nebenwirkungen, die bei Dir nicht auftreten müssen.Gute Besserung!LG Angor


Naja übel ist mir eh...und Durchfall habe ich auch regelmäßig. Meine Gastritis ist schon Chronisch. Das wurde in der Magenspiegelung bestätigt. Aber alles andere möchte ich natürlich nicht riskieren. Das ist klar.. ich weiss das ich muss und habe mir fest vorgenommen das ich die Medikamente ab Samstag Abend einnehmen werde denn dann ist mein Freund wieder da.. ich hoffe ich bin stark genug !

05.11.2020 10:53 • #7


Phaedra
Mit jedem einzelnen Tag, wo Du eine bakterielle Infektion im Körper unbehandelt läßt und zuläßt, daß sie sich ausbreitet, schädigst Du Dein ungeborenes Baby. Da braucht man jetzt nichts zu beschönigen. Die Angst, durch das Antibiotikum das Baby zu schädigen, ist hier völlig unangebracht, weil du genau das gerade im Moment tust.
Kneif die Ar. zusammen und nimm die Tabletten. Hier ist Angst-Egoismus völlig fehl am Platz, Du wirst Mutter! Dein Baby sollte da nicht darunter leiden!

05.11.2020 12:12 • x 4 #8


Zitat von Phaedra:
Mit jedem einzelnen Tag, wo Du eine bakterielle Infektion im Körper unbehandelt läßt und zuläßt, daß sie sich ausbreitet, schädigst Du Dein ungeborenes Baby. Da braucht man jetzt nichts zu beschönigen. Die Angst, durch das Antibiotikum das Baby zu schädigen, ist hier völlig unangebracht, weil du genau das gerade im Moment tust.Kneif die Ar. zusammen und nimm die Tabletten. Hier ist Angst-Egoismus völlig fehl am Platz, Du wirst Mutter! Dein Baby sollte da nicht darunter leiden!


Ich danke dir für diese zwar harten aber ehrlichen Worte. Egoismus ist es nicht..ich habe nunmal Angst vor Medikamenten. Der Internist meinte ich soll die Behandlung nach der SS machen, Embryotox allerdings meint aber das ich es behandeln soll..genauso wie mein Hausarzt... ich werde sie nehmen auch mit Angst. Mein Baby ist wichtiger als alles andere !

05.11.2020 12:25 • x 1 #9


Phaedra
Zitat von ivoryy:
Egoismus ist es nicht..ich habe nunmal Angst vor Medikamenten.

Du wirst in Deinem Mutter-Dasein noch sehr oft über Deinen Schatten springen und Deine eigenen Belange ausklammern müssen, auch irrationale Ängste gehören dazu. Das meine ich hier mit Egoismus - Du stellst bewußt/unbewußt Deine Ängste über die Bedürfnisse Deines Babys und das geht einfach nicht. Nimm die Tabletten bitte umgehend, warte nicht bis Samstag. Du hast grünes Licht von mehreren Stellen, also wird nichts passieren.
Und, falls sich Deine Angst vor Medikamenten noch auf andere Bereiche ausdehnt - bitte kümmere Dich um eine Therapie. Muttersein ist fordernd genug , da braucht man wirklich nicht auch noch eine Angsterkrankung dazu

05.11.2020 12:35 • x 3 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow