1

Ich kann mich aber nicht mal mit der Ärztin konfrontieren
Ich kann ihr ja nicht mal sagen was ich überhaupt für ein Problem habe weil mein Mund wir zugeklebt ist
Ich weiß ja nicht mal ob ich es bis zu ihr überhaupt schaffe oder schon im Wartezimmer komplett ausraste
Bei anderen Ärzten geht es ja noch aber ich weiß was sich hinter diesen Türen abspielt dass ein fremder so tief in meine privatsspähre eindringt und ich dabei so hilflos zusehen muss
Manchmal denke ich ich muss von ner Brücke springen damit es mir besser geht

Ich kenne jemanden ... aber er will nichts mehr von mir wissen und er lebt 600 km weit weg

22.02.2015 08:40 • #21


Atalja
Mir fällt jetzt auch nichts mehr ein. Tut mir leid. Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass du einen Weg aus der Phobie findest.

22.02.2015 08:57 • #22



Hallo Afraid again,

Angst vor Frauenarzt

x 3#3


MrsAngst
Hm naja es gibt schon Ärzte die in ihrem Patienten nur Geld sehen, dass stimmt leider aber die sind Gott sei dank eine Ausnahme.
Im Normalfall werden Menschen Ärzte weil sie sich für Medizin interessieren und die Anatomie und Menschen helfen und heilen wollen. Und natürlich verdienen sie Geld dabei aber das muss man ja auch irgendwie.
In dem Fall ist Freundlichkeit auch nicht geheuchelt ein Arzt ist nett und freundlich weil er will das du dich wohl fühlst.
Ich weiß das es bei deiner Phobie schwer ankommt, aber deswegen solltest du dir einen psychologischen Rat einholen. Ich schicke dir per PN eine Nummer von einem Krisen-Telefon.

Alles liebe

22.02.2015 14:42 • #23


Bride
Zitat von josie1999:
Ich hab nichtmal einen Hausarzt
Weil ich schlicht und ergreifend nie einen arzt brauchte
Und wenn eine Impfung Anstand geh ich zur Kinderärztin und dann kann es sein dass sie mich 4 Jahre nicht wieder sieht.


Irgendwann wirst du einen Hausarzt brauchen, du kannst ja nicht mit 20 oder so noch zum kinderarzt gehen.

Zitat von josie1999:
Ich hab Ärzte noch nie gemocht
Ich hab sie alle gehasst seit dem iCh denken konnte - ich hab als Kind schon gemerkt dass diese freundlichkeit nur aufgesetzt war und hab jeden Arzt das leben schwer gemacht in dem ich mich geweigert habe oder in dem ich sie gelinde gesagt über den Tisch gezogen habe
Ich habr noch nie in meinem leben einen arzt vertraut
Einem menschen für den ich sein Geld bin und den ich mit Nachnamen ansprechen muss und den ich nicht kenne und der vlt noch einen weißen Kittel an hat.


Du bist doch erst 16 oder? Das sind doch bestimmt nicht deine Gedanken. Das hast du irgendjemanden abgeschaut oder?

Zitat von josie1999:
Und jetzt sage mir wie soll ich einen frauenarzt vertrauen
Ich finde es einfach nur ekelhaft ehrenlos und erniedrigend, weil ich in dieser position auch noch von ihr angetascht werde (ich kenne den Ablauf der untersuchung und das hat es Alles nur noch schlimmer gemacht)
Mehr nicht
Ich hab mich sogar schon dreckig gefühlt als sie einmal bei mir Ultraschall über die Bauchdecke gemacht hat
Ich War 1 Stunde duschen und hab mich in den Schlaf geheult obwohl sie nichts weiter gemacht hat


Hattest du davor einen anderen Frauenarzt?
Ich verstehe nicht was daran ekelhaft und ehrenlos und erniedgrigend ist. Die Pille nimmst du auch um Geschlechtsverkehr zu haben, warum ist das nicht ekelhaft.
Wenn du schonmal bei der Frauenärztin warst und sie dir die Pille verschrieben hast, kannst du sie auch ohne Untersuchung nochmal verschreiben lassen.
Ich mag die Untersuchungen auch nicht so besonders, aber das mag wohl keiner, viele meiner Freundinnen finden es unangenehm.



Zitat von josie1999:
die soll ihre dreckigen Finger und Instrumente von mir weglassen ... ich kann dann eig meiner Meinung nach gleich ausgezogen über den Alex laufen oder mich Prost.
ist für mich kein Unterschied mehr
und damit würde ich sogar Geld verdienen


Dann müssten ja alle Frauen die zum Frauenarzt gehen Prost. sein.


Zitat von josie1999:
Aber meine Ansicht kann keiner verstehen
Da kommt dann nur eine
Stell dich nicht so an
Das ist deine Gesundheit (an der ich aufgrund von Depressionen eh nicht so hänge)


Vielleicht liegen deine Depressionen auch an der Pille, würde ich mal mit der Frauenärztin abklären

23.02.2015 10:17 • #24


11.11.2019 16:41 • #25


waage
Hallo Unbekannte,

na klar fällt dir das jetzt schwer und du machst dir Sorgen "was wäre wenn". Dieses Gedanken Kreisen kenne ich zu Genüge,
bin auch mal jahrelang nicht gegangen aus Angst. Aber was bringt es nicht zu gehen und immer die Sorge zu haben , es könnte was entdeckt werden. Die Gedanken kommen jetzt weil du einen Termin hast und somit ist die Entscheidung gefallen, zur Gyn zu gehen.
Sei stolz auf dich, du hast jetzt den Termin und somit wirst du sicher erleichtert sein wenn du die Untersuchung geschafft hast.

L.G. Waage

11.11.2019 16:52 • #26


Schlaflose
Zitat von -Unbekannte-:
Wenn sie mir sagt, dass ich Krebs habe und bald sterben muss.


Dann hättest du jetzt schon massive Beschwerden, wenn es so ernst wäre.

11.11.2019 16:55 • #27


Lara1204
Hallo, was wäre wenn fragen stelle ich mir auch ständig. Aber das darf man nicht da es uns nicht weiter bringt
Schreibe dir die Frage mal auf und schaue ob du da eine Antwort drauf bekommst.

Du hast den ersten Schritt getan und dir den Termin geben lassen und das ist super!
Versuche da positiv ran zu gehen.
Sie werden schon nichts finden.
Nach dem Termin wirst Du sehr erleichtert sein und Dir sagen.. Toll jetzt hab ich ein Monat mit den Gedanken verbracht und ich bin gesund.

11.11.2019 16:56 • #28


Ich bin auch wirklich stolz darauf endlich diesen Schritt getan zu haben und ihr habt auch recht, dass diese Frage, was wäre wenn, totaler Irrsinn ist und nur dazu da ist, einen völlig fertig zu machen aber ich habe das Gefühl ich kann sie nicht abstellen.
Muss jedoch sagen, das ich jetzt auch motiviert bin, mir noch einen Termin beim Hautarzt zu holen.

11.11.2019 17:02 • x 1 #29


Acipulbiber
Ich denke Du solltest künftig regelmässig zur Vorsorge gehen. Dann ist die Angst bestimmt nicht mehr so gross

11.11.2019 17:10 • x 1 #30


Mein Plan ist es, die Praxis nächsten Monat nicht ohne einen neuen Termin zu verlassen. Nochmal dort anzurufen, schaffe ich nicht

11.11.2019 17:16 • x 1 #31


Lara1204
Du schaffst das, ganz sicher! Ich kann dich sehr gut verstehen. Hab nächstes Jahr auch ein Termin beim Facharzt wo ich mir jetzt schon ein Kopf drum mache. Aber ich versuche es zu verdrängen.

11.11.2019 17:31 • #32


NIEaufgeben
Du schaffst das...warte nicht so lange wie ich es getan habe....

11.11.2019 17:32 • #33


Ich danke euch für euren Zuspruch und werde euch sicher noch öfter auf die Nerven gehen. Es tut echt gut zu wissen, daß man mit seinen Sorgen und Problemen nicht allein dasteht.

11.11.2019 17:39 • #34


ich kenne das auch. Wer geht da schon gerne hin?
Hattest du schon einen schlechten Abstrich? warst du schon länger nicht mehr? wovon kommt die Angst?
Ich persönlich finde es besser, wenn man Vorsorgeuntersuchungen macht und etwas vorher erkennen kann.

11.11.2019 17:41 • #35


Lara1204
Zitat von -Unbekannte-:
Ich danke euch für euren Zuspruch und werde euch sicher noch öfter auf die Nerven gehen. Es tut echt gut zu wissen, daß man mit seinen Sorgen und Problemen nicht allein dasteht.

Du nervst nicht, alles gut! Verstehe Dich sehr gut!

11.11.2019 17:47 • x 1 #36


Zitat von Lara1204:
Du nervst nicht, alles gut! Verstehe Dich sehr gut!


Ganz ganz lieben Dank. Bin wirklich froh dieses Forum hier gefunden zu haben.

11.11.2019 17:50 • x 1 #37


Icefalki
Das kennt hier doch jeder, selbst wenn man nicht zur Hypochondrie neigt. Ich hatte eine Zahnarztphobie und als Kind eine Zahnspange. Als sich ein Weisheitszahn seinen Weg bahnte, war ich nicht in der Lage, den ziehen zu lassen, obwohl er meine Zähne total verschoben hatte. Ende vom Lied, viel mehr Theater, um wieder gut auszusehen.

Also, nimm mich als Beispiel, wie dämlich diese Angst ist.

Und deshalb zum Thema, könnte ja was sein. Glaubst du im Ernst, wenn jetzt was wäre, würde das verschwinden? Nie im Leben. Denk an meinen blöden Zahn. Hätte ich nur den ziehen lassen, wäre alles nicht nötig geworden.

Und deshalb, sollten dich deine Gedanken quälen, denkst du, bin viel klüger als die Icefalki, und lass meine doofe Angst nicht gewinnen, denn es geht um meine Gesundheit, und nicht um meine Angst. Denn die bliebe eh bestehen, und in 1 Monat weiss ich, was Sache ist.

Und noch was, heutzutage gibt es x Möglichkeiten, eine vorhandene Erkrankung zu behandeln, sofern überhaupt eine Erkrankung besteht. Und was zur Angst, mach es wie ich, es reicht, 2 Tage vorher am Rad zu drehen, aber nicht 4 Wochen. Sind 26 Tage vorher reine Verschwendung von Energie.

---

Edit Moderator

Bitte in diesem Thema weiter schreiben:

angst-vor-krankheiten-f65/panische-angst-vorm-frauenarzt-t48692.html

11.11.2019 19:58 • x 2 #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow