Pfeil rechts

Hallo, Kann euch alle sehr gut verstehen mir geht es beim Essen,Trinken in der Öffentlichkeit mit Fremden Personen genau so. bzw. mit Leuten wo ich mich in ihrer Umgebung Nicht wohl Fühle . Bsp. Fing ich auch mal bei einer ganz Normalen Auto Kontrolle eines Polizisten an zu Zittern obwohl ich nichts angestellt hatte. Das Zittern kommt immer aus dem Nacken . Ich dürfte mich so derartig verkrampfen das ich kurz oder spät zum zittern anfange.
Das erste mal begann dies bei einem Mittagessen bei einem Betriebsausflug mit der Firma . Nachdem wir die Nacht Davor An gesoffen bis oben hin die Discos in der Umgebung unsicher machten, leider machte ich in einer der Discos den Fehler mir Speed zu kaufen und zog mir das Zeug in der Nacht hinein ,natürlich schlief ich die Nacht nichts . am nächsten Tag beim frühstücken war ich der einzige der nichts zu mir nahm da hatte ich schon die ersten blicke auf mich gerichtet .... und zu Mittag als wir alle beim essen saßen redete ich mir nun schon plötzlich ein das mich irgendwie alle anschauen und das mein Chef weiß das ich in der Letzten Nacht Dro. zu mir nahm . mir ging es so was von schlimm in mir durch wie noch nie in meinem Leben ... aber es wurde noch schlimmer als Ich mein Wiener Schnitzel mit Pommes essen wollte um nicht schon wieder der einzige zu sein, der nichts aß ,fing ich mich an zu verkrampfen und zu zittern zuerst an den Händen und als ich die Gabel zum Mund herran Führte Beginn mein Kopf zu Wackeln bzw. Zittern . ich fing zum schwitzen an und wollte nur mehr weg ... natürlich schauten mich einige Kollegen etwas seltsam An und ich machte mir noch mehr und mehr Gedanken es wurde immer schlimmer und ich konnte aus dieser unangenehmen Situation nicht mehr heraus ich Fühlte mich wie in der Hölle.
Nach dem Ich nach diesem Betriebsausflug heimkam musste ich mich mal die nächsten Tage von diesem Schock erholen ,und nur sehr langsam und viele Monate später konnte ich erst wieder mit allen Kollegen normal umgehen usw. ohne immer an diese Situation zu Denken.
Jetzt sind schon mehrere Jahre Vergangen und jetzt bei den Weihnachtfeiern bin ich zum Glück nicht der einzige der ein Glas B. zu viel Trinkt und so komm ich eben Jahr für Jahr durch . es ist nun so das ich dadurch weiß das mich alle Kollegen bei der Weihnachtfeier Normal essen und Trinken sehen (auch wenn ich dabei immer schon ein paar Gläser B. intus hatte) ich mich nun auch Nüchtern vor ihnen geben kann und mit den meisten sogar öfters Kaffee Trinken gehe ohne Probleme . und generell durch die Jahre wurde es bei mir immer leichter . aber ab und zu hab ich so eine Art flash wenn ich mich in der selben Situation Fühle und dann geht es mit mir wieder so durch das ich zum zittern anfange und dann will ich einfach nur mehr weg von dort, aber wie gesagt es ist nur mehr selten . Bsp. könnte ich mir nicht vorstellen bei meinem Chef alleine zu hause eingeladen zu sein und eine Suppe zu essen. das wäre eine Horror Vorstellung für mich und das würde ich nicht packen.
wenn ich mit mehreren Leuten und den Chef zusammen sitze würde und wir würden ein Schnitzel essen wäre das wohl heute kein Problem mehr .
Ich will auch kurz Anmerken das ich früher so im alter zwischen 16-18 Jahren Dro. zu mir genommen habe keine wirklich Harten Dro. aber trotzdem durch aus sehr gefährliche wie Canna. Extercy ,Speed.
und das regelmäßig an Wochenenden, nachdem Vorfall Nicht mehr !
So und da nun nach all den Jahren ist nun schon etwa 8,9 Jahre her nachdem das Problem eigentlich nur mehr als gering einzuschätzen ist fangt mit meinem Körper das nächste seltsam Problem an .
Ich Fang Plötzlich sehr leicht zum Schwitzen an ,wenn ich weiß das ich gleich jemanden die Hand geben muss bekomme ich eine extrem nasse Hand . Ich schwitze auch sonst sehr leicht an Stirn und Rücken besonders arg ist es beim Sport ich habe nach einer kurzen zeit ein komplett nassen T Shirt bzw. Dress am Rücken . In Stress Situationen fange ich auch leicht zu schwitzen an . und schlimm ist es Bsp. auch im Sommer in der U Bahn Wenn ich bemerke das mich andere Personen beobachten schwitze ich noch mehr und das hört einfach nicht auf ,klar ist es heiß in der U Bahn und alle anderen raunzen auch über die Hitze aber Niemand fängt optisch zum schwitzen an außer mir. Das SchwitzProblem wird zu einem größerem Problem als das Zittern. Bin auch nicht wirklich Übergewichtig bei 1,80 und 84 kg. habe wirklich keinen Plan mehr und mir steht es auch bis oben hin das ich immer irgendwo mit mir selber zu kämpfen habe .
Ich finde Personen die nichts aus sich machen die ihnen eigentlich alles egal ist was sie oder andere tun bemerkenswert . ich wünschte ich könnte auch einmal so egoistischer werden .

Hoffe ich habe mich jetzt nicht zu arg Augedruckt nur hat es mir einmal ganz gut getan meine Probleme zumindest von der Seele zu schreiben .
Wenn wer Tipps oder andere Ratschläge für mich hat ,freut es mich um so mehr.
Lg

20.06.2008 23:22 • #21


Hallo,
habe deinen Artikel über das Schwitzen gelesen und muss dir sagen
diese Problem hatte ich vor dem Zittern. Ich weis ,dass jede angst wenn man sie den hat, für den Befallenen die schlimmste ist, aber ich muss sagen ich hab mir schon oft überlegt lieber zu schwitzen, wie zu zittern.
Ich kann nur sagen mit dem Schwitzen konnte ich leichter umgehen und
bin nicht so ins soziale Aus gekommen wie mit dem Zittern . Zumal ich inzwischen natürlich durch übertriebenes beobachten meiner Umwelt
festgestellt habe, viele Schwitzen vom Chef bis zum Betriebsleiter mit weissem hemd, da fühlt man sich als Sozialphobiker gleich in guter Gesellschaft. Etwas anderes ist es mit dem zittern. das Dumme daran ist
nach einem B. zittere ich auch nicht mehr . das Problem ist blos das erste B. (zittern ist ja auch mit Alk. besetzt) und das grössere ist, wer will schon immer vorher Alk. trinken, ich denke das ist der beste Weg bergab.
Zu deiner Verlagerung der Angst kann ich nur von mir erzählen : seit
letztem jahr haben sich bei mir noch zum Zittern panikattacken
beim Autobahnfahren gesellt. seither bin ich in Therapie.
Meine Ehe ist inzwischen gescheitert, zwar nicht wegen meiner Ängste
aber ein Mann der eben nicht den Normen entspricht hat da schon seine Probleme. Ich bin fest entschlossen meine Ängste anzugehen.
Deshalb bin ich froh über dieses Forum .
Ich merke ich bin nicht allein mit meinen Problemen.
Schön wäre es wenn man sich mal Treffen könnte .
Ist bestimmt interessant wenn man etwas unternimmt und weiss der Andere kann einem verstehen .

23.06.2008 21:24 • #22


Hallo
schreibe gleich nochmal, weil das erste für Wiener Max bestimmt war.
Da ich ja etwas für oder gegen meine Ängste tun will, habe ich ein paar Fragen.
Hat jemand Erfahrung mit Johanniskraut , kava kava,
Progressiver Muskelentspannung oder mit hypnosetherapie
oder sonst irgendendetwas (ausser gleich mit Psychopharmaka)was geholfen hat die Ängste zu lindern oder gar verschwinden zu lassen ?

Bin für alle Antworten sehr dankbar, da man ja in dem Dschungel
der Literatur über Ängste, nicht mehr ohne praktische Erfahrungsberichte
auskennt.

23.06.2008 21:42 • #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler