Pfeil rechts

Helpness:

Danke, ich komme zum ersten mal beim Anblick dieser Jammerseite zum Lachen, vielen herzlichen Dank.

Solitärbaum:

Über die Tatsache, dass es Menschen gibt, die über so eine - keine Ahnung welchen menschlichen Abgründen entrissenen Wahnidee (die Singles - vermutlich als Minderheit - zu verspotten) - hier als eine plumpe Verallgemeinerung verkauft -, solltest du dich freuen. Es geht auch anders. "Hölle" war mein eigener Ausdruck, ich stehe dazu. Es soll tatsächlich Situationen geben, in denen mir solche Worte spontan einfallen... sehe es positiv. Ein anderer Aspekt meines gestrigen "Ausrasters" ist der Umstand, dass du Leute, die sowieso schon genügend Probleme haben durch falsche Annahmen, sinnfreie Verdrehungen und unbegründeten Unterstellungen bombardierst und beleidigst. Dem zu Folge entsteht diese Frage:

1) Machst du das absichtlich, um durch Aggressionen andere zu verletzen und somit dein Frustpotential abbauen zu können,

2) ... oder handelt es sich hier um eine Art Autoaggression, durch die du dir hier jegliche Kontakte der freundlichen Art verbaust,

3) ... oder aber du bist um die 12, frühreif - und machst hier mit deinen Kumpels eine Gaudi auf Teufel komm raus?


Und weil noch ein gehöriges Stück Idealismus in mir steckt und ich gehört habe, dass wenn man positiv denkt, die Wolken schneller abziehen, habe ich mich für einen wolkenfreien Himmel entschieden - also Alternative Nr. 3, ziehe betroffen den Vorgang zu und lasse alle Fragen offen!

Isis

05.07.2008 16:32 • #21


P. S. : In dem ersten, komplizierten und geistig! anspruchsvollen Satz an Solitärbaum fehlt am Ende nach dem Komma: "lachen können". Dass es jetzt verständlich ist. Das Lachen ist natürlich als Ironie gemeint.

05.07.2008 16:35 • #22



Vorleseangst/Angst vor Referaten

x 3


@ Leaina

Halten wir also fest, Leaina, Du hast keine wirkliche Beleidigung (dich betreffend) gefunden.
Das ist doch prima.

Zitat:
ich möchte dazu nur nochmal sagen, dass ich nicht in schubladen- bzw. klassen denke. für mich gibt es keine menschen, die aus irgendeinem grund weniger wert wären. dh für mich, ich bringe ihnen respekt entgegen.



Das ist nun mal so, dass die Menschen unterschiedlich großen Respekt/Achtung genießen. Bei Dir ist das nicht anders, auch wenn Du das Gegenteil beteuern wirst.

Je nachdem, wie wichtig mir die Meinung einer Person ist, ich von einer Person anerkannt werden möchte, in dem Maße kann ich von der Person verletzt werden. Bei mir ist das so, bei Dir ist das halt anders.


Solitärbaum

05.07.2008 17:06 • #23


Hallo isis-z!

Mich bringt es mitlerweile auch schon zu Lachen, und das tut mir richtig gut, und ist auch Gesund. So gesehen erfüllt Solitärbaum doch auch einen guten Zweck, ich möchte ihm schon fast Danke dafür sagen.

Ich bin seit fast 50 Jahren ohne feste Beziehung, fühle mich natürlich sehr Einsam, aber verspottet hat mich desshalb noch niemand. Was für ein Gedankengut das ist.

PS: Gedankengut. Da fällt mir noch eine vierte Möglichkeit ein, warum Solitärbaum hier im Forum sein könnte:
Vielleicht hat der Verfassungsschutz seine Wehrsportgruppe aufgelöst, und nun fehlen ihm seine Kameraden. Daher ist er nun einsam geworden und zu uns ins Forum gekommen. Seine Beiträge könnten dies manchmal vermuten lassen.

Viele Grüsse,
Helpness

05.07.2008 17:12 • #24


Zitat:
Ich bin seit fast 50 Jahren ohne feste Beziehung, fühle mich natürlich sehr Einsam, aber verspottet hat mich desshalb noch niemand.


Oh, da bin ich mir nicht sicher, ob Du da die Wahrheit sprichst!
Im Arbeitermilieu geht es oft sehr rauh zu. Und in Trinkerkreisen (Du bist ja trockengelegter Alk.) ebenso. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du keine dummen Bemerkungen und Fragen über Dich ergehen lassen mußtest, wegen Deiner ungewollten sexuellen Askese. Die anderen hatten eine Freundin und Du 'ne Flasche B.. Und in diese Wunde streuen andere noch Salz. Mal als Angriff aus heiteren Himmel, mal als Abwehr von Frechheiten Deinerseits. Das bewirkt ja auch Rückzug, wenn immer über einen gefeixt wird. Nicht wahr?

Ich erzähl Dir mal kurz eine wahre Geschichte: Eine alleinstehende Frau spricht mehrmals ihren Nachbarn wegen der nicht gemachten Hausordnung an. Dann kriegt sie sinngemäß folgende Antwort: "Was willst du laufend? Setz dich doch einfach mal auf einen Jungferngrill!" Tür zu.
Was meinst Du, wie oft hat die Frau noch beim Nachbarn geklingelt?

Und nochmal der Hinweis: Es gibt Foren für "Absolute Beginner" dort können noch tausend andere derartige Geschichten in Erfahrung gebracht werden!
Und: Helpness, wenn Du schon immer sehr zurückgezogen gelebt, jede Geselligkeit gemieden (z.B. Betriebsfeiern, Geburtstagsfeiern ect.) hast, Du schon ewig ein Einzelgänger bist, hat auch niemand Gelegenheit, Dich ins Visier zu nehmen.

Solitärbaum

05.07.2008 19:06 • #25


Hallo Solitärbaum!

Ich will mal vernünftig antworten und mich jetzt auch mal nicht über den Begriff "Trockengelegt" künstlich aufregen, okay?

Meine Alk. liegt 25 Jahre in der Vergangenheit.
Zurückgezogen lebe ich erst seit etwa 5 Jahren.

Aber in einem Punkt hasst du wahrscheinlich völlig recht. Auch wenn mir niemand direkt etwas gesagt hat, gelästert haben bestimmt einige über meine Beziehungslosigkeit. An so etwas habe ich aber nie gedacht, und es hat von daher auch keinen Einfluss auf mich genommen. Bin wegen so etwas also auch nirgens weggelaufen.

Helpness

05.07.2008 20:06 • #26


Zitat:
An so etwas habe ich aber nie gedacht, und es hat von daher auch keinen Einfluss auf mich genommen. Bin wegen so etwas also auch nirgens weggelaufen.


das finde ich gut. die leute reden viel, wenn der tag lang ist. damit meine ich nicht nur über beziehungslosigkeit. meine nachbarn werden sich wahrscheinlich täglich wundern, warum ich fast nie das haus verlasse, warum ich keinen job habe, wovon ich lebe, warum ich so zurückgezogen bin. echt mal - es ist mir wurst! einigen, die mir näher sind, erzähle ich von meinen phobien. verstehen werden sie vermutlich trotzdem nichts, aber ich kann's ja versuchen.

das gehört für mich mit zu einem gesunden selbstbewusstsein und selbstvertrauen, die leute halt reden zu lassen. ich weiss, warum ich bin wie ich bin, und was andere daran vielleicht schräg finden, ist deren problem, nicht meins.

klar kann einen mal ein unbesonner spruch genau am wunden punkt treffen. dann schreit man auf! aber man sollte dem nicht die wichtigkeit einräumen, sich dadurch einschränken und über sein leben bestimmen zu lassen.

05.07.2008 20:14 • #27


Helpness, an anderer Stelle schreibst Du ja, Dich hat Deine Einsamkeit oder Alleinsein viele Jahre gar nicht so sehr bedrückt, sondern erst mit 40 oder 42 Jahren, als Du das 1. Mal verliebt warst.
Ich finde das recht ungewöhnlich, aber wenn dies so ist, dann warst Du für entsprechende dumme Bemerkungen, Spritzen ect. auch nicht empfänglich. Was einen nicht (so) getroffen hat, das vergißt man schnell.

Solitärbaum

05.07.2008 20:19 • #28


Hallo Solitärbaum!

Liebes-Beziehungen hatte ich praktisch noch nie. Aber alleine bin ich erst seit etwa 5 Jahren. Hatte vorher einen relativ intakten Freundeskreis und habe früher sehr lange Zeit in Wohngemeinschaften gewohnt, ohne Probleme.
Also, auf gut deutsch, ich habe ohne Liebesbeziehung sehr viel Zeit unter sehr vielen Menschen verbracht.
Und, bevor du fragst, sicher waren da sehr viele Pärchen dabei, und als Singel habe ich mich da auch manchmal komisch gefühlt, man kann ja nicht mehr bei allem so mitreden. Aber direkt spüren lassen, hat mich das wirklich niemand. Du weisst doch, dass ich ein Jammerlappen bin, und wenn ich wegen meines Singleseins fertiggemacht worden wäre, dann würde ich doch auch bestimmt hier darüber jammern, oder?

Helpness

05.07.2008 20:35 • #29


Siehst Du, Leaina, Dir sind die Gedanken Deiner Nachbarn wurscht.
Mir meiner Nachbarn auch. Und zusätzlich noch, was geistig Behinderten im Kopf herumgeht, meine Person betreffend. Und mir fallen noch viele ein, auf deren Gerede ich einfach pfeife. Daraus wird hier Diskriminierung, Menschenverachtung, Respektlosigkeit gestrickt.


Solitärbaum


Helpness, die Menschen reagieren oft so: wenn sie merken, dich jucken bestimmte Außerungen nicht, dann probieren sie dies auch nicht mehrmals. Finden sie einen wunden Punkt, dann wird darin auch gestochert. Das ist wegen der Kürze "plump verallgemeinert", trifft so, wörtlich genommen, nicht zu, wird aber hoffentlich verstanden und kann von einigen wenigen bestätigt werden.

05.07.2008 20:36 • #30


solitärbaum - es ist mir wurst, was sie hinter meinem rücken reden, aber es ist mir nicht wurst, wenn sie mich direkt ansprechen. aber das ist ja genau der knackpunkt, dann kann ich argumentieren und erklären, wenn sie's dann nicht wissen wollen... naja, kann ich's nicht ändern *schulter zuck*.

ich gebe es zu - mich hat hauptsächlich das wort "geistig behinderter" gestört, weil du es so formulier hast, als könne der eh nur quatsch labern. aber mich kann selbst ein geistig behinderter treffen, wenn er den richtigen punkt erwischt. und treffen meine ich ganz und gar nicht negativ, denn das was mich trifft, darüber mache ich mir gedanken.

und im weitern gebe ich zu, dass ich bei einem wunden punkt zuerst wütend, gereizt und abwehrend reagiere. das verstehen und akzeptieren, was derjenige gemeint hat, folgt bei mir erst viel später durch eben die gedanken, die ich mir darüber mache.

05.07.2008 20:57 • #31


solitärbaum - ich möchte dir hier noch etwas sagen. du hast viele gute gedanken, und du triffst manchmal genau den punkt. aber das muss zuerst auch mal verarbeitet werden. viele vertragen die provokative art nicht und vieles, sei es noch so gut, kann gar nicht mehr vordringen, weil der gesprächspartner auf abwehr macht.

vielleicht würde es allen helfen, wenn du den punkt etwas sensibler ansprichst. ich denke, es käme viel mehr an. du bist nämlich gar nicht so ein raubein, wie du uns hier gerne glauben machen würdest. du hast einen sensiblen kern, aber du glaubst, du musst ihn verstecken...

sorry, letzteres ist reine mutmassung - und weder angriff noch provokation.

05.07.2008 21:02 • #32


Hallo Solitärbaum!

Ich muss dir an dieser Stelle auch recht geben.

Bei mir ist der wunde Punkt, den du getroffen hast die Arbeit.
Glaube mir aber bitte, ich habe in meinem Leben schon oft sehr hart gearbeitet und ich will auch wieder Arbeiten, nur eben nicht mehr in bestimmten Bereichen.
Aber zur Zeit habe ich wirkliche Probleme damit, und wenn ich mich dann als Faul bezeichnet fühle, dann gehe ich natürlich auf Abwehr.

Ich habe auch in meinem Leben sonst sehr viel für Menschen getan, es gibt nicht nur die Erwerbsarbeit zum Geldverdienen.

So, für heute ist Schluss, Gute Nacht an alle,
Helpness

05.07.2008 21:20 • #33


Helpness, da habe ich ja richtig vermutet, was Dich in Wahrheit auf die Palme gebracht hat.
Das war aber nicht von vorherein so beabsichtigt. Wer aber als Reaktion alle anderen Beiträge von mir abgrast, um dort nach
Stellen zu suchen, die geeignet erscheinen, Vorwürfe zu erheben, der muß ja voll getroffen worden sein.

Leaina, schön, daß Du meine Antworten jetzt anders siehst; ich verrate Dir mal, was Isis-z in Wahrheit vollends in Rage gebracht hat.
Eine PN!
Ich schrieb ihr, nachdem sie mir einen Brei aus buddhistischen Weisheiten und K. Tucholsky vor den Latz geknallt hat:

"Hallo, Isis!
Deine Beiträge gefallen mir sehr gut. Möchtest Du meine Freundin werden?
Liebe Grüße!"


Wie unwirsch ich abgewiesen wurde, habt Ihr ja miterleben können.


Herzlichst
Euer
Solitärbaum


PS.: Ich gehe mal davon aus, es haben sich alle beruhigt.

06.07.2008 11:38 • #34


nun ja, solitärbaum, von mir hättest du wohl auf diese frage ein kurzes "nö, danke!" erhalten.

ich kann isis verstehen, dass sie die frage als ein "über sich lustig machen" empfunden hat.

ich weiss nicht genau, warum du das machst. wie gesagt, du hast viele gute gedanken und triffst manchmal die punkte (nur zu gut), aber genau da muss man mit etwas einfühlungsvermögen vorgehen, damit der andere sie auch akzeptieren kann. stichelei, provokation und sarkasmus erreichen doch nur das gegenteil. der andere macht dicht und gräbt das kriegsbeil aus.

wir alle wissen, dass die welt nicht aus rosaroten wattebäuschchen besteht, und ich denke, wir alle kriegen im realen leben wegen unserer problem (wie auch immer die jetzt sind) oft genug eins vor den latz geknallt.

darum fände ich es ganz schön, wenn man hier etwas sensibler miteinander umgehen könnte. man darf ruhig die wahrheit sagen, oder das, was man dafür hält. nur immer zustimmend nicken, bringt nämlich die andere person auch nicht weiter. aber um diese wahrheit oder reflexion an den mann oder die frau zu bringen, benötigt man geduld... manchmal sehr viel geduld. was auch heisst, dass man denselben satz immer und immer wieder sagen muss, ohne dabei auszurasten.

im grossen und ganzen gilt auch hier: c'est le ton qui fait la musique

einen lieben gruss

leaina

06.07.2008 11:52 • #35


Zitat von Solitärbaum:
Alles blöde Affen.
Jemand aus der Irrenanstalt kann dich schließlich auch nicht beleidigen.

Ich war in der Irrenanstalt. Lass Deinen tiefergelegten Manta besser in der Garage, nicht dass Dir in nächster Zeit ein Unfall passiert.

Alle haben dumme Gedanken, aber der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch

06.07.2008 12:00 • #36


hallo ixmugl

bitte lass den satz ruhen... das wurde jetzt schon mehrere male durchgekaut, und wir kommen nicht weiter, wenn wir immer wieder an diesem punkt verharren.

06.07.2008 12:03 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Wenn es früher Probleme gab, dann haben sich die Männer @high noon getroffen und die Sache geklärt. Da hatten die Frauen nix mitzureden.

06.07.2008 15:59 • #38


Zitat:
Da hatten die Frauen nix mitzureden.


machst du schlechte witze?

06.07.2008 16:44 • #39


Eine Frau - ein Wörterbuch. Well, wo willst Du denn hinkommen, wenn das Verharren zügig beendet ist?

Kein Witz: high noon = 12:00, 12:03 drei Minuten zu spät. Eine Frau -

Wer den Tod nicht scheut, braucht keine Macht der Welt zu fürchten.

07.07.2008 00:51 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler