Pfeil rechts
2

V
Worin unterscheiden sich denn Asperger und Sozialphobie?
Mein Therapeut hat Asperger bei mir ausgeschlossen.
Macht es dann trotzdem Sinn sich auf Asperger testen zu lassen, wenn man in sozialen Situationen Probleme hat?
Welche Informationen wären noch wichtig um diese Frage zu beantworten?

15.07.2023 09:49 • 01.09.2023 #1


8 Antworten ↓


N
Hallo!

Asperger (Autismus) ist viel mehr als nur ein Problem in sozialen Situationen.

Wie bist du denn auf Asperger gekommen? Was sind deine Symptome, die dazu passen?

Liebe Grüße

15.07.2023 09:54 • #2


A


Unterschied Asperger und Sozialphobie?

x 3


Donnervogel
Autismus ist doch ein sehr breites Spektrum .... das ist wie beim Regenbogen, der hat auch viele Farben.
Die eine habe dann nur rot-violet-blau, andere sind eher im Spektrum gelb oder grün ....

15.07.2023 10:00 • #3


V
Einschränkungen sind: -Probleme beim Knüpfen neuer Kontakte
- Probleme bei der sozialen Interaktion
- Ungeschicklichkeit ( dafür können aber auch andere gesundheitliche Probleme die ich habe verantwortlich sein)

15.07.2023 10:52 • #4


N
Mein Mann und meine beiden Mädchen sind Asperger Autisten.
Soziale Probleme haben alle 3, das ist ihnen aber gar nicht so bewusst, weil es für sie ganz normal ist, wie sie mit Menschen sprechen, bzw. interagieren.

Ich hatte schon soooo viele Diskussionen mit meinem Mann, was freundlich ist und was nicht.
Autisten tun sich schwer mit Smalltalk, sie sagen das, was sie sich denken und zwar sehr direkt.
Für mich klingt das unfreundlich, für die 3 ist es halt Informationsweitergabe.

Autisten tun sich extrem schwer Mimiken zu lesen, meine Mädchen haben gelernt, wie das Gesicht ihrer Freunde aussieht, wenn sie sich freuen, wenn sie wütend oder genervt sind. Das ist extrem anstrengend für sie.
Meine Tochter sagt immer, dass sie eine soziale Batterie hat, die sie in solchen Situationen aufbraucht, nach ein paar Stunden in der Schule besucht sie eine Pause, in der sie niemand ansprechen darf.

Meine jüngere Tochter und mein Mann hassen Veränderungen. Alles muss immer gleich sein, beide würden am liebsten immer das gleiche essen, neues probieren sie nicht.
Urlaub machen wir immer am gleichen Ort, sonst klappt es gar nicht, alles muss vorhersehbar sein.
Zuhause muss alles immer am gleichen Platz sein, mein Mann kann sich nicht zum essen setzen, wenn irgendwo Unordnung ist oder noch schlimmer, ein Kasten in der Küche offen ist.
Die jüngere hat auch große Wahrnehmungsprobleme, das Gewand darf nur aus Baumwolle sein und 2 Nummern zu groß, damit es nicht am Körper anliegt, sie hält keinen Sand, Wiese, Steine auf den Füßen aus, von Gerüchen bekommt sie Übelkeit und Kopfschmerzen.

Meine jüngere Tochter wird ganz ruhig, wenn ihr etwas zu viel ist, meine große Tochter bekommt Meltdowns und schlägt um sich, kann sich danach an nichts mehr erinnern.

Autismus hat viele Gesichter. Wenn dir eine Austestung helfen könnte, mach es. Wir haben eine Überweisung von der Psychiaterin bekommen und waren dann bei einer Psychologin, die viel gefragt und einige Tests gemacht hat.

15.07.2023 13:27 • x 2 #5


V
mit Veränderungen habe ich kein Problem.
Ich finde es sogar langweilig wenn alles gleich ist.
Auch würde ich schon sagen, dass ich ein erstes Gesicht von einem fröhlichen Gesicht unterscheiden kann.
Bin aber schnell ausgelaugt in sozialen Situationen.

15.07.2023 13:32 • #6


Schlaflose
Asperger können keinen Humor oder Ironie erkennen. Beim Abitur bekommen sie z.B. statt Cartoons zum Analysieren eine Ersatzaufgabe in den Fächern, wo das vorkommt.

16.07.2023 06:42 • #7


Schlaflose
Zitat von Verry:
Bin aber schnell ausgelaugt in sozialen Situationen.

Das ist eine ganz simple soziale Phobie. Ich habe diese Diagnose auch sowie eine ängstliche (vermeidende) Persönlichleitsstörung, was eine Steigerung der SP ist, aber Asperger habe ich ganz sicher nicht.

16.07.2023 06:46 • #8


V
Thema hat sich erledigt.
Bitte nicht mehr antworten.

01.09.2023 13:19 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler