Pfeil rechts
4

Rojaton
hi,
erst kurz ein umriss meiner person. - ich bin 55 jahre , weiblich und lebe alleine - gehe alleine einkaufen - bin kompetent und ohne stottern und hemmungen beim telefonieren, oder gar kennenlernen neuer personen. ich betrachte neue personen gerne als eine fülle von neuen geschichten, daten etc. weil ich extrem neugierig bin, insbesondere die psyche, welche ich gerne mit meiner abgleiche und schlüsse ziehe oder neue fragen über meine persond entdecke.
so und nun zu meinem verlauf zur diagnose.
seit ich denken kann - kindergarten - schule - etc etc. ich kam viel herum. . lag immer dasselbe problem zugrunde. wahrscheinlich können mir da alle aspis (liebevoll genannt) zustimmen, man fühlt sich alleine - anders, wie von einer anderen spezies. man kann freundlich und hilfsbereit sein wie man möchte, man wird nicht nur ausgegrenzt, man ist den anderen unheimlich . tatsächlich bekam ich in meinem leben öfters diese aussage, als ich nachfragte, was sie gegen mich haben und wie ich das ändern könnte.
nach vielen arbeitstätigkeiten - die meisten nicht gerade zuträglich für meine psyche , wie zb. callcentern. ich war gut im verkauf, bis ich merkte das ich meine innere einstellung total unterdrückte. ich merkte das man lügen muss, ich bemerkte das man andere austricksen muss um gut verkaufen zu können. und das wollte und konnte ich nicht mehr. meine psyche begann sich auf meinen körpfer auszutoben. extreme rückenprobleme - verkrampfungen jeglicher art. so stark das meine muskeln geschwollen waren.
und all das weil ich mich zwang dinge zu tun, die mir zuwider waren und ich krampfte.
es ging mir im allgemeinen zunehmend schlechter. selbst durch pausen war es mir nicht mehr möglich mit zu entspannen. es schien - - nein es ist sicherlich so. das ich mich selbst senibilisiert hatte. ich meine ich wurde zunehmend empfindlicher und es wurde mir unmöglich in einem lager - kasse oder callcenter zu arbeiten.
jegliche arbeitsstellen musste ich ausgrenzen - in denen ein hoher bewegungsablauf stattfand, oder mehrere laute zu hören waren (zb. stimmengewirr)
als das arbeitsamt mich in mehreren jahren zu einigen psychologen schickte, in der annahme ich sei depressiv (was ich vehement verneinte), sagte mich 2 psychologen als diagnose - ich habe eine leichte form des aspergers.
das problem war nur. - es waren lediglich diagnosen von gestellten psychologen seitens des jobcenters. also wenig gewicht.
ich lebe in duisburg und dort sagte man mir, es gebe keine erwachsenen asperger psychologen welche die schulung gemacht hatten. nur in essen.
also habe ich kein gutachten. und ohne gutachten, wird - ist mir so ziemlich alles versperrt - von ermäßigungen zu einer wenn möglich umschulung.
der fall ist dieser, warum ich kein gutachten machen kann.
1. man sagte mir ich müsse das gutachten erstmal selbst finanzieren - bekäme aber das geld zurück, bei positivem ergebnis - das wären ca. 150euro
2. das gutachten wird in essen gemacht und ist nur über zugfahrten erreichbarr.
- zugfahren ist für mich alleine nicht denkbar, weil ich krampfe und es mir zuviel wird - zuviel menschengewirr - ich würde mich verlaufen - käme wohl nicht mal am selben tag dort an , weil zu sehr unter druck, und dann verwirrt.
- man mir sagte das ein gutachen von 2 besuchen bis hin zu wöchentlich 2 besuchen - bis zu einem jahr gehen kann, weil gerade als erwachsener aspi kann es schwer werden da eine diagnose stellen zu können . und selbst dann ist es nicht sicher ob überhaupt , weil erwachsene sehr viel gelernt hatten sich anzupassen, so das man nichts merkt.
- das liebe geld - nicht nur das gutachten selbst, sondern auch die zugfahrt ist für mich nicht finanzierbar
so weit so gut - da mich das jobcenter inzwischen eh abgeschrieben hatte und ich aus selbstschutz mich an die arbeitslosikeit gewöhnt hatte, komme ich eingentlich ganz gut klar. ich muss nirgends dringed hin - außer ärzte und einkaufen.
wobei ärzte welche weiter weg liegen, die nicht zu fuß erreichbar für mich sind, nur mit taxi zu bewältigen sind. jetzt im alter merk ich wie sich die krankheiten bei mir stapeln und ich kaum noch geld für taxis übrig habe.
meine tochter lebt in bayern - diese heiratete und ich konnte sie nicht besuchen. grund - - - bahnfahren
ich bin eingeschränkt und bekomme solche dinge nur noch in begleitung hin.
aber . ein psychologe ist nicht zur hand - außer er darf dir tabletten verschreiben. ich bin gegen tabletten schluckereien, die vernebeln mich .
und in duisburg gibt es keine freien therapeuten. die meisten nehmen entweder keine neuen patienten , oder haben eine warteliste von mehreren jahren - - ich könnte sie eh nicht besuchen, weil ein problem mit bus und bahn - zumindest wenn ich alleine bin.
das mit begleitung hat den vorteil für mich - ich habe was worauf ich mich konzentrieren kann - mich ablenkt und beruhigt wenn ich krampfe.
aber auch begleitung gibt es nicht umsonst
ihr merkt ich stecke in einer spirale. soweit ging es gut - doch nun stapeln sich die probleme mit den besuchen der ärzte oder verwandschaft.
ich spare mir die frage - aus dem text kann man rauslesen das es ein umfassendes problem ist und mit einer einzelnen frage zu stellen nicht getan.

Vor 7 Stunden • 24.11.2022 #1


8 Antworten ↓


Shelby
Ich hab zwar kein Asperger, aber dafür eine im weiteren Sinne ähnliche Veranlagung und kann dich ganz gut verstehen.

Ich bin mittlerweile in Rente. Ansonsten habe ich mir mein Leben so eingerichtet, dass es mir sozusagen normal vorkommt. Mehr brauch ich nicht mehr.

Vor 6 Stunden • x 1 #2



Asperger und die Mobilität

x 3


Idefix13
Hallo

Der SPDi kann dich in allen Lebenslagen unterstützen, wie zu den Ärzten usw. bringen bzw. begleiten. Oder sagen wir er hat es damals bei mir gemacht. (weit vor Corona)

Vieles was du ansprichst kenne ich nur allzu gut, auch wenn einiges dann doch anders, doch bei mir ist es wohl eher die ÄVPS gepaart mit den Komorbiditäten, die im Laufe des Lebens so alle Sichtbar und definierbar wurden.

Was das Gutachten angeht, da kann ich dir nichts raten, tschuldige.
Bin wie mein Vorschreiber auch schon in der 'EU'-Rente 'mit Grundsicherung' angekommen.

Vor 4 Stunden • x 1 #3


Rojaton
bitte was ist ein spdi?

Vor 4 Stunden • #4


Idefix13
SPDi = SozialPsychiatrischer Dienst.

Aber auch die Caritas hat mir das damals angeboten.

Vor 4 Stunden • x 1 #5


Rojaton
diesen sogenannten sozialen psychiatrischen dienst kenne ich.
diesen würde ich erhalten, wenn ich zb. das gutachten in essen machen würde.
aber auch hier gilt wie beim gutachten - sollte beim gutachten negativ auf aspi rauskommen, müsste ich diesen E. ebenfalls bezahlen für alle begleitungen die diese getätigt hatten für mich.
denn E. ist nur frei mit behindertenausweis.
so ohne alles - auf verdacht mit nur zwei mündlichen diagnosen von nicht geschulten psychiatern auf erwachsenen asperger, erhälst du so gut wie nichts.
also stecke ich weiter fest - außer ich würde wohl die stadt wechseln um dort einen therapeuten zu finden welcher mich diagnostiziert auf evtl. andere psychische krankheiten
einfach das ich so einen ausweis mal bekäme, welcher mich dann ein stückerl weiter brächte. hauptsache ausweis, danach kann ich ja dann weiter gehen, aber dann wäre ich aus der spirale raus erstmal.
nur andere stadt - bahn - bus etc. und schon stockt mein plan wieder

Vor 3 Stunden • #6


Idefix13
Zitat von Rojaton:
diesen sogenannten sozialen psychiatrischen dienst kenne ich. diesen würde ich erhalten, wenn ich zb. das gutachten in essen machen würde. aber ...

Okay..! Da hat sich ja einiges getan, in 10 Jahren. Also ich hab einen Termin ausgemacht, hab mich mit einem von denen so 4x getroffen und dann hat der mich zu den Ärzten begleitet. Und auch danach hatte ich jede Woche nen Termin nur zum Reden, bis er meinte, dass es nicht mehr notwendig sei, weil ich stabiler wäre, als noch zu Beginn. Habe nie auch nur einen Cent gezahlt oder ähnliches.

Und bei der Caritas, war es ähnlich. Vielleicht helfen die dir. Schonmal angefragt?

Vor 3 Stunden • #7


Idefix13
Hab noch ne weitere Seite gefunden, bei dir vor Ort, ist ne Zweigstelle vom SpDi, fragen kostet nichts..:

https://www.phg-du.de/kontakt/

Vor 3 Stunden • x 1 #8


Rojaton
danke dir - ich werd mich dort mal schlau machen und melde mich hier wieder wie es gelaufen ist.

Vor 2 Stunden • #9





Dr. Reinhard Pichler