» »

201706.12




8
1
2
«  1, 2
Hi meine lebenssituation ist überhaupt nicht schön ich bin leider arbeitlos habe niemanden zum reden bin meistens deprimiert wegen inhaltslosem leben und der sozialen phobie und ich geh nicht mehr zur therapie aber wenn ich mal endlich jemanden hätte der mit mir das gleiche problem hat würde es mir besser gehn ich bin für viele unternehmungen offen nur kein langweiliges leben und eine gruppe für sozialphobiker wäre toll mit der man sich treffen könnte
Grüße elif

Auf das Thema antworten


92
4
Berlin
33
  07.12.2017 19:18  
Warum gehst du nicht mehr zur Therapie? Kannst du denn allein raus gehen oder nur in Begleitung? Hast du Freunde oder Familie? Was unternimmst du gern?

Es gibt Selbsthilfegruppen in Berlin. Kuck mal hier:

http://www.vssp-berlin-brandenburg.de/s ... randenburg

Grüße, Sub



8
1
2
  06.01.2018 19:04  
Ich war schon in selbsthilfegruppe aber da waren so ältere leute und die waren überhaupt nicht so schüchtern wie ich konnten normal reden also bin ich da nicht mehr hingegangen und diesen monat hab ich schon ein termin zur therapie hoffe mal das es was bringt ich kann schon allein rausgehen aber hab so komisches herzrasen also ich werd einfach nervös in begleitung fühl ich mich bischen besser ich würde schon vieles unternehmen wenn ich paar leute dazu hätte



137
1
Essen Ruhrgebiet
49
  10.01.2018 00:10  
Hallo

Wie am Beispiel Sub gut zu sehen, würde ich Psychotherapheuten nicht blind vertrauen.Schon gar nicht Medikamenten.

Ich will jetzt nicht die Stimmung runterziehen, aber meine Psychaterin und Neurologin hat absolut 0% Fachkompetenz gehabt.

1 Fehldiagnose(Auf die richtige bin ich durchs lesen hier gekommen)

2 Fehlmedikation.Das Fluoxetin hat einiges abgefangen, aber Teile auch erheblich schlimmer gemacht.

Ich habe nach 7 Jahren(Dumm, daß ich es nicht nach 20 Therapiestunden gemacht habe) mal nach meiner Diagnose gefragt.

....Wiederkehrende Depression und ich müsste das Medikament bis zum Ende nehmen. :keule:

Da ich an einer Angsterkrankung leide und Fluoxetin dafür nicht zugelassen ist , sag ich Euch das.

Immer hinterfragen.

Alles Gute



8
1
2
  10.01.2018 19:53  
ya nicht jeder arzt hat ahnung die medikamente die ich genommen hatte als ich jünger war haben auch nix gebracht und umsonst auch noch die nebenwirkung die ich hatte übelkeit



137
1
Essen Ruhrgebiet
49
  11.01.2018 00:48  
Mir wurde von der inkompententen Ärztin mal ein anderes Mittel neben Fluoxetin verschrieben.Ich weiß allerdings nicht mehr den Namen.Das hatte richtig krasse Nebenwirkungen.Ich war mal bei einer Bekannten und hatte richtig Bock, der voll eine Reinzuhauen.

Einfach so.Ich konnte das kaum noch unterdrücken.Bin dann schnell mit einer Ausrede abgehauen und habe das Mittel in die Tonne geworfen.

Besonders das einschleichen mit Flouoxetin war recht kostbar, mit Nachts scheweigebadet im Bett sitzen, oder Suizid Gedanken nach einer Trennung.

Kurz bevor ich das Zeug abgesetzt habe, da habe ich geglaubt, daß es die Sympthome noch verstärkt.

Also immer hinterfragen!

Danke1xDanke

« Ansprechangst! Hat jemand damit Erfahrung? Eine kurze Pause von der Angst zum inneren Selbst » 

Auf das Thema antworten  16 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Bin ich ein Sozialphobiker?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

3

4737

02.04.2005

Studentenjobs für Sozialphobiker?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

8

1208

15.08.2016

Bin ich wirklich Sozialphobiker?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

821

09.07.2002

Treffen für Sozialphobiker

» Kontaktsuche

10

713

28.08.2013

Und noch ein Sozialphobiker!

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

5

336

14.06.2010







Phobien Forum