Pfeil rechts
1

Hallo ich bin neu hier. Ich habe starke Angst und Ekel vor Spinnen und Krabbeltieren. Wer kann mir raten,wie ich mich davonn befreien kann?`Danke im Voraus.LG Blume31

30.12.2012 22:01 • 03.10.2013 x 1 #1


4 Antworten ↓


Uhh, das hatte ich als Kind! Bevor ich ins Bett gegangen bin, habe ich das komplette Zimmer (bzw. alle Ecken) durchsucht, und wenn da was war, wurde mit hysterischen Schreien meine Familie herangerufen, die das Tier fangen oder besser noch zerquetschen mussten. Staubsauger habe ich nicht erlaubt, hätte ja wieder rauskommen können....


Wie du damit am besten umgehst, kommt sicher darauf an wie stark deine Ängste sind und was alles schon ein "Auslöser" für dich ist. Das ist ja bei jedem anders....
Sich damit zu beschäftigen kann dir schon mal helfen.
Sind es z.B.
-alles was krabbelt?
-alles was krabbelt und eine bstimmte Größe hat ? (Ab der Größe noch nicht, ab der Größe in jedem Fall....)
-wenn das Getier eine bestimmte Farbe hat?
-wenn es sich auf eine bestimmte Art bewegt? Vielleicht ist es dir nicht bewusst, aber nicht alle Krabbeltiere krabbeln auf die gleiche Art
-nur die 8-Beiner oder auch die 6-Beiner?
-nur die lebendigen oder auch tote Krabbeltiere in Schaukästen?
-sind dir schon Abstufungen aufgefallen?

Dann teste dich selbst, ab wann deine Ängste auftreten:
-beim drüber sprechen?
-beim sich vorstellen?
-beim Bilder ansehen?
-Filme ansehen?
-deine Angstauslöser in Glaskästen?
-deine Angstauslöser ohne Barriere zwischen dir und dem Tier? Wenn ja, ab wlecher Distanz bekommst du Angst?

-GIbt es Krabbeltiere, die dir keine Angst machen? Schmetterlinge, Marienkäfer?

Wenn du dir so deine Grenzen absteckst kannst du eine Strategie entwickeln, wie du deine eigene Konfrontationstherapie gestaltest, ob du dabei gerne Hilfe durch einen Therapeuten hättest oder nicht, ob du es dir selbst zutraust, ab welcher Stufe du sagt "ok, damit kann ich nun leben, mehr will ich gar nicht")

31.12.2012 14:50 • #2



Erfahrungsaustausch über Spinnenphobie

x 3


headbangerin
wow @Speierling!

dein text hat mich schwer beeindruckt!
eigentlich hab ich persönlich keine spinnenphobie,
ich mag spinnen sogar ganz gern, solange sie klein sind,
oder sich von mir fern halten.
(die dicken kellerspinnen dulde ich nur im abstand von mindestens 1 meter,
dagegen wohnt schon ewig ne harlekinspinne in meiner wohnung
und ich verteidige sie heroisch vor den katzen!)

aber ich ekel mich total vor stinkwanzen (glaub, die leben in ahornbäumen),
weil die einen so unkontrolliert anfliegen bjach!! und so eklig brummseln
und weil meine katzen die nicht freiwillig verzehren!

und heuschrecken, wenn sie riesig sind, machen mich auch irre!
iiih! neulich war eine in meinem wohnzimmer im 5. stock! wo kam das tier nur her?
es war so groß wie mein mittelfinger und grün und konnte fliegen!
eigentlich töte ich nicht gern tiere, auch keine, die leider nicht niedlich und pelzig sind,
aber dieser grashüpfer, oder wie das heisst, musste leider dran glauben.
auch wenn es mir herzlich leid tut. mich zertrampelt ja auch niemand, weil ich hässlich bin.

aber nur "freilaufendes gesocks" macht mir persönlich angst.
in zoogeschäften und zoos glotz ich mir alles an, ohne probleme.

seltsamerweise mag ich maikäfer, obwohl die auch echt anhänglich sind
(mich einfach für eine zwischenlandung als airport benutzen!),
die fass ich sogar an und entreisse sie meiner katz´,
damit sie den käfer nicht erlegt!
ich find es so putzig, wie sich die kleinen gesellen am finger festklammern
und dann wie ein hubschrauber losknattern

jedenfalls hat deine ausführliche "anleitung" geholfen,
die angst vor krabbeli´s ganz genau einschätzen zu können.
find ich super!


greetz

04.01.2013 15:57 • #3


Das komische ist, früher hatte ich überhaupt kein Problem damit, aber seit ca 4 Jahren habe ich auch angst vor Spinnen und ich hasse Insekten über alles. Oft hab ich sogar angst vor ihnen

07.08.2013 02:42 • #4


Hi,

mit Spinnen Phobie kenne ich jetzt schon 3 Leute,

und 2 davon hab es geschafft zu überwinden....

Einer davon ist Speierling ....
Super das Du es auch geschafft hast

Du schafft es auch, ein Freund von mir ist einer Therapie davon losgekommen....

Grüßle

03.10.2013 18:44 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler