Pfeil rechts
653

Die Vögel zwitschern, irgendwo in der Straße mäht jemand seinen Rasen, der Wind weht durch das offene Fenster zu mir aufs Sofa, am Hbf gegenüber fährt gerade schonwieder ein Zug los, die Autos rasen, Nachbarn lachen laut, scheinen auf ihrem Balkon zu grillen, es riecht nach leckerem Essen, es ist ganz schön laut und was los da draußen, ich bleibe aber weiterhin zuhause, ich bin malwieder viel zu nachdenklich, gar nicht gut drauf, blöder Liebeskummer.

08.06.2021 18:59 • x 1 #61


Lottaluft
Laute Kirchenglocken
Laute kreischende Kinder
Laute Menschen im Biergarten
Den Geruch vom Müll den keiner mit runter genommen hat
Meine Wut

08.06.2021 19:02 • x 1 #62



Was nimmst du gerade wahr?

x 3


portugal
Abends kommt ein Italiener mit seinen zwei Kindern kurz raus, damit die sich wohl no ach dem Essen nochmal austoben können.
Die quietschen immer so drollig.
Ich denke manchmal, dass es schön ist, wenn die so unbefangen sind ....

08.06.2021 19:04 • x 1 #63


Feuerschale
das Rauschen des PC, angenehme Temperatur, Kopfdruck und Druck auf der Brust, Trauer. Die Abendsonne
scheint durch das Fenster.

08.06.2021 19:08 • x 1 #64


portugal
Zitat von Lottaluft:
Den Geruch vom Müll den keiner mit runter genommen hat
Meine Wut

Lecker ... gerade, wo es so warm ist ....

08.06.2021 19:10 • x 1 #65


Unsere Hausmeisterin sprengt den Garten vor meinem Balkon (ebenerdig)

08.06.2021 19:12 • x 1 #66


Knipsi
Bellende hunde
Fahrende autos
Den wind
Die immer lauter tickende uhr
Meinen atem

Ich rieche einen unterschwellig muff draußen

Ich spuere die couch unter mir.
Ich fuehle meinen schmerzenden koerper durch koerperlicher anstrengung.

Ich empfinde schwindel und innere schwere
Gleichzeitig laufe ich innerlich auf Hochtouren.
Ich spuere das irgendwas in mir bearbeitet werden will aber ich es mit aller macht verdraenge. Weils mir angst macht und mich ueberrollen koennte.

Oh. Nach Mama wurde gerufen

08.06.2021 19:15 • #67


Lunatica
den Regen, ab und an Donnergrollen, das Ticken der Uhr
Ich geniesse im Moment die Ruhe

09.06.2021 18:20 • #68


Orangia
das Geräusch meiner Dunstabzugshaube
die Waschmaschine im Schleudergang
danach ist hoffentlich Ruhe, dann höre ich nur noch Waldis Krallen auf dem Laminat klackern...

09.06.2021 18:24 • #69


portugal
Zitat von Orangia:
dann höre ich nur noch Waldis Krallen auf dem Laminat klackern..

das hört sich so schön beruhigend an

09.06.2021 18:27 • x 1 #70


Mondkatze
Ich nehme mich gerade so wahr:
Aufgewühlt
Beklemmungen im Brustkorb
Nicht-durchatmen-können
Große Sorge, eher Angstgefühl
Es kommen immer mehr Gedanken um die Zukunft auf.
Zukunftsängste tauchen auf.
Schmerzen im Körper

10.06.2021 10:59 • x 4 #71


Wölckchen
Ich nehme gerade:
die Wärme
die Angst
die Sonne
die Körpersymptome ..
die Hoffnungslosigkeit..
wahr.

10.06.2021 11:01 • x 2 #72


Feuerschale
Wärme und Helligkeit. Motoren. Eine Frau ruft den Hund. Ein blau weißes Schuld. Spannung im Rücken. Erhitzt und verschwitzt. Ein ekliges Gefühl in Brust Bauch und Stirn. Druck. Gefangen. Ganz leichter Wind. Entfernt eine Taube.

10.06.2021 12:26 • x 1 #73


Sehr warme Sonne auf dem Balkon, Vogelzwitschern (Amseln) und frischer Salat mit Radieschen, Balsamico und Olivenöl.

10.06.2021 13:27 • x 2 #74


Sonne
Wolken
Vogelgezwitscher
Tauben die ein Nest bauen
Hundegebell
das Rascheln der Blätter

das plätschern des Brunnens

10.06.2021 13:30 • x 2 #75


moo
Baulärm von nebenan - seit 2 Wochen
Und Dankbarkeit für die Pausen desselben
Manchmal versperrt ein Sinneseindruck die Sicht auf

Nichts.

10.06.2021 14:40 • #76


zukunft-2021
Das Brummen eines Rasenmähers. Singende Vögel und auch die warme Luft

10.06.2021 14:46 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

zukunft-2021
Zitat von Wölckchen:
Ich nehme gerade: die Wärme die Angst die Sonne die Körpersymptome .. die Hoffnungslosigkeit.. wahr.

Woher kommen Deine Hoffnungslosigkeit und Angst

10.06.2021 14:47 • #78


moo
Ich lese Eure Empfindungen hier:
Vertrautes
Mein-Geglaubtes
Gegenwärtig-Vermeintes
und fühle die Verbindung zu allem
auch zu Eurer Wahrnehmung
zu Eurem Wesen:
Alles derselben Vergänglichkeit unterworfen
Jeden Tag aufs Neue
gehen wir die selben Wege
verlassen nie die Pfade
die vertrauten
unseres Herzens
weil wir glauben
dass abseits etwas lauert
das wir fürchten müssen

Und doch sind es nur wir
die lauern
die fürchten
die warten
die hoffen

anfangslos.

10.06.2021 14:52 • x 2 #79


life74
Das laute Schnarchen meines Mannes, das gerade alle Mauern durchdringt. . . dabei rollen sich mir gerade sämtliche Fußnägel auf.

Neee, oder?

Da muss einem doch geholfen werden.

Manches ist definitiv zum Abgewöhnen, z. B. die gemeinsamen Nächte in einem Schlafzimmer

10.06.2021 23:36 • x 1 #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag