Pfeil rechts

Hallo

Gestern hat mich seit längerer Zeit einmal wieder meine (Halb)Schwester angerufen.

Sie erzählte mir, wie sie gerade dabei (auf dem Sofa sitzend) zusieht, wie ihre einjährige
Tochter (beginnendes Krabbelalter) Mäuseteile vom Fussboden aufsammelt und an ihnen
genussvoll herumlutscht. Die Mäuseteile (meist nur Köpfe) stammen von der Jagdbeute
ihrer Katze.

PS:
Meine Schwester ist studierte Sozialpädagogin, sozial anerkannt und sehr wohlhabend.
Ich selber gelte als psychisch krank und von der Gesellschaft nicht mehr erwünscht.

Nach diesem Telefongespräch hatte ich einen Moment, an dem ich nicht wirklich wusste,
ob ich nun laut aus dem Fenster schreien sollte, oder mich einfach nur ins Bett legen, mei-
ne Atemübungen machen, und dabei schweigend die Decke anstarren sollte.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter, dem die Welt immer fragwürdiger vorkommt . . .

31.03.2013 17:44 • 01.04.2013 #1


10 Antworten ↓


Hallo,

sorry dass ich jetzt so direkt frage, aber: geht es Deiner Halbschwester ansonsten gut?

Es mag ja von ihr beabsichtigt sein dass das Kind gleich lernt wie Natur ist aber...

-herumliegende Teile von erlegten Mäusen sind unhyghienisch
-die meisten Mäuse haben Würmer weshalb es eine Frage der Zeit ist bis das Kind sie auch hat

Ich habe selbst zwei (mittlerweile erwachsene) Kinder, habe Katzen aber sowas wäre mir im Traum nicht eingefallen.

Bei manchen Menschen frage ich mich wirklich was normal ist und was nicht.

Das Ganze ist aber kein verfrühter Aprilscherz, oder?

Gruß,
Jaheira

31.03.2013 18:15 • #2



Was ist wirklich krank ?

x 3


@ Beo,
ich dachte auch an einen Aprilscherz und hab mit dem Antworten etwas abgewartet....
aber ganz ehrlich? Die Frau hat einen Schatten,Sozialpädagogin hin oder her,
vor allem gefährdet die Frau die Gesundheit des Kindes.

Weisst du,ich kann mich erinnern,dass wir als Kinder jede Menge Sand und sowas gegessen haben beim spielen,
sowas ist ja auch normal und stärkt irgendwie das Immunsystem,wir waren als Kinder auch nie krank,
es ist falsch zu Hause mit Sagrotan ständig Alles zu desinfizieren,da wird man nur anfälliger für Krankheiten,

aber was die Frau da abzieht ist echt krass, an toten Mäusen zu lutschen ,wo Jeder weiss,dass Mäuse wrklich schlimme Krankheiten verbreiten....

31.03.2013 18:25 • #3


novemberrain
Ist das ein Scherz?

Wenn nicht, sollte Deine Schwester mal psychologische Hilfe in Anspruch nehmen...
Sorry, aber die tickt doch nicht ganz richtig.

31.03.2013 19:06 • #4


Beo, mein Gesicht, als ich deinen Thread gelesen habe war etwas so: plus Mund offen

Will deine Halbschwester, dass das Kind später mal Tiere quält? Mal ehrlich, die ist nicht normal.
Mit soetwas fängt es an. Die Kinder sehen abgetrennte Köpfe von Tieren und wenn sie größer sind, legen sie selbst Hand an.

Sehr gebildet diese Frau

31.03.2013 19:21 • #5


Von Hantaviren hat die gute Frau aber noch nie gehört? Ein Kollege meines Mannes ist daran fast gestorben. Und der hat nur was eingeatmet in einem Raum, wo infizierte Mäuse waren... Ich will nicht wissen, wie schnell die Ansteckung dann bei direktem Mund-Kontakt abläuft.
Halb tot an der Herz-Lungen-Maschine hängen ist nicht gerade wünschenswert!

31.03.2013 19:24 • #6


diemutti
Ach du heilige Beep.. Bin sprachlso...

31.03.2013 19:42 • #7


crazy030
Ich bin irgendwie auch sprachlos.

31.03.2013 20:37 • #8


uhps... hoffe irgendwie da kommt heute ein lustiges April, April

Oder das es sich bei den Mäuseteilen wenigstens nur um Teile zerlegter Spielzeugmäuse handelt. Das wär zwar auch nicht gerade lecker, aber zumindest bei gesunden Wohnungskatzen nicht sooo riskant für die Gesundheit des Babys.

Beo, wie ist das Verhältnis zu der Halbschwester ansonsten? Nicht, dass sie sich nen bösen Scherz mit dir erlaubt...

01.04.2013 00:28 • #9


Zitat von Coonie:
:stirn uhps... hoffe irgendwie da kommt heute ein lustiges April, April

Oder das es sich bei den Mäuseteilen wenigstens nur um Teile zerlegter Spielzeugmäuse handelt. Das wär zwar auch nicht gerade lecker, aber zumindest bei gesunden Wohnungskatzen nicht sooo riskant für die Gesundheit des Babys.

Beo, wie ist das Verhältnis zu der Halbschwester ansonsten? Nicht, dass sie sich nen bösen Scherz mit dir erlaubt...



Glaube nicht, dass es ein Scherz war

01.04.2013 08:33 • #10


Huhu

Leider ist diese Geschichte kein Aprilscherz.

Wahrscheinlich hat meine Schwester aber das Mäuseessen nach einigen Minuten
Reaktionsverzögerung gestopt.
Es ist bei ihr oft so, dass sie bei neuen oder stressbesetzten Situationen in eine Art
Trancezustand verfällt und wie in Zeitlupe reagiert. Während ihres Studiums (bes.
vor den Prüfungen) war sie desswegen auch lange in therapeutischer Behandlung.

Wie beide haben die gleiche Mutter, und mit dieser Mutter sehr ähnliche Missbrauchs-
erlebnisse in unserer Kindheit erlebt. Allerdings sind die Folgen davon bei uns sehr
unterschiedlich verlaufen. Ich überreagiere in Überforderungssituationen mit Panik
und Flucht, und sie verfällt in eine Art Handlungsstarre (Depersonalisierung).

Früher waren es nur Haushaltsgegenstände oder das Auto, welches unter dieser
Zeitlupe leiden musste, aber heute krappelt ein lebendiges Baby in ihrer Wohnung
herum ...
Sie selber ist sich ihres Problems übrigens bewusst, will sich daher auch möglichst
bald wieder ihrem Berufsleben widmen und die Kindbetreuung weitgehend einer Ta-
gesmutter übertragen.

Nun ja, wenn man so eine Geschichte am Telefon live miterlebt, wenn man dazu auch
weiss, dass sie kein Scherz sind, dann wird einem schon einmal für einen kurzen Mo-
ment etwas anders und man macht sich so seine Gedanken und auch Sorgen.

Liebe Ostergrüsse, Der Beobachter

01.04.2013 12:23 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag