Pfeil rechts
3

S
Letztens waren zwei Bekannte bei mir ( wir kennen uns noch nicht sooo gut, dass ich sie Freunde nennen würde). Sie sind ein Paar, noch nicht lange und ich mochte ihn schon bevor ich wusste, dass die beiden sich näher gekommen sind.
Jedenfalls, als sie bei mir waren, war er interessiert an meinen Büchern und CDs. Er nahm eine und meinte, das sei seine erste CD damals gewesen. Wir unterhielten uns kurz darüber und mittlerweile möchte ich gern nochmal auf etwas reagieren, was er sagte. Wir sehen uns aber gerade nicht wirklich, also bliebe mir nur die Möglichkeit, ihm zu schreiben.
Wir haben auf WA eine Gruppe und offiziell habe ich seine Nummer nie bekommen, sie ist aber einsehbar in der Gruppe und ich nutzte es schon mal, jemanden zu kontaktieren, obwohl wir nie Nummern tauschten. Jedoch war das eine Frau. Nun ist es aber ein Mann und ich denke, dass ich gar nicht das Recht habe, ihm zu schreiben, weil er ja in einer Beziehung ist.
Seine Freundin um Erlaubnis zu fragen wäre natürlich völliger Blödsinn, trotzdem tue ich mich super schwer damit.
Die Reaktion auf meine Message wäre eigentlich egal. Ich habe das Bedürfnis, ihm zu schreiben und vermutlich fühle ich mich dadurch irgendwie schuldig.
Kennt das jemand? Was würdet ihr machen?

Gruß

08.08.2017 15:23 • 08.08.2017 #1


21 Antworten ↓


la2la2
Hey,
welchen Hintergedanken hast du?
Willst du wirklich nur kumpelhaft mit ihm etwas schreiben oder hast du doch heimlich schon den Wunsch ihm näher zu kommen, als seine Freundin gut finden würde?

Wenn das wirklich nur freundschaftlich ist, spricht absolut nichts dagegen. Einfach anschreiben und der rest ergibt sich dann.

08.08.2017 15:35 • #2


A


Dem Freund einer Bekannten schreiben?

x 3


Trixie90
Würde ich einfach nicht machen.
Wenn man vor der Beziehung mit dem Mann befreundet ist ok, dann bricht man ja nicjt einfach jeden Kontakt ab.
Aber einen vergebenen Mann der dir nichtmal selbst seine Nummer angeboten hat, hinter dem Rücken der Frau anzuschreiben finde ich schon Mist.
Sie um Erlaubnis fragen ist quatsch? Weil es auch Quatsch ist ihm zu schreiben, wenn dir seine Reaktion sowieso egal ist. Was ich nicht glaube. Wieso hast du sonst das Bedürfnis ihm was zu sagen...
Meine Ansichten sind da ganz klar. Gibt viele Man muss Freiräume haben und mit jedem chatten, appen, treffen dürfen den man gut findet sonst ist man zu eifersüchtig und sperrt seinen Partner ein Menschen, aber das ist nichts für mich.
LG trixie

08.08.2017 15:39 • #3


M
Wenn du in einer Beziehung wärst . . .
wie würdest du es finden ,wenn das jemand bei deinem Freund machen würde ?

08.08.2017 15:47 • x 1 #4


S
Okay. Ich werde es lassen :/

08.08.2017 15:49 • #5


T
Natürlich hast du jedes Recht, mit jedem zu schreiben mit dem du schreiben willst.
Selbstredend gibt es keinerlei Grund, dich schuldig zu fühlen.

Freilich, gegen solche Gefühle kann man letztlich nichts tun, denn Gefühle sind nicht vernünftig, aber der erste Schritt ist, sich zumindest im Kopf darüber klar zu werden.

Ist dein Interesse rein freundschaftlich, so ist es schlicht und ergreifend sexistisch, ihn nicht anzuschreiben nur weil er vom anderen Geschlecht ist. (Auch dass man nicht grundsätzlich etwas dafür kann, wenn man sexistishce Prägungen erlitten hat, ist klar, aber wieder ist es ein erster Schritt, sich dessen klar zu werden.)
Hast du doch sexuelle (Hinter)Gedanken, so gilt: Er hat nur ne Freundin und ist nicht im Kloster (was immer noch kein Grund wäre). Wenn er was tut, was ihr nicht recht ist, dann ist das eine Sache zwischen den beiden und nicht dein B.. Du weißt ja nicht mal, ob die beiden zu den Verklemmten gehören.

08.08.2017 15:51 • #6


S
Ich mag ihn halt noch. Das geht ja nicht so schnell weg. Hintergedanken hab ich zwar, aber ich würde trotzdem nichts unternehmen, was die beiden irgendwie auseinanderbringen würde..
Hab selbst starke Probleme mit Beziehungen und gar keinen Nerv dafür.
Schuldgefühle sind trotzdem da und mir scheint, als gäbe es ein ungeschriebenes Gesetz, das verbietet, genau das zu machen, was ich hier erfrage.
Ich lasse es einfach.

08.08.2017 15:57 • #7


Trixie90
Ob die beiden zu den verklemmten gehören?
Und es ist sehr wohl auch das B... desjenigen, der sich da einmischt. Anstand nennt sich das.

08.08.2017 15:58 • #8


T
So ein ungeschriebenes Gesetz gibt es natürlich. Kann man hier ja lesen, dass nicht wenige Menschen so eine Meinung haben.

Bedenke, dass du ihn und dich durch diese unbegründeten Schuldgefühle um einen schönen zwischenmenschlichen Kontakt bringen könntest. Viele von uns wären froh, einen (auch platonischen) Freund zu finden, mit dem sie auf einer Wellenlänge schwimmen. Es als Anstand zu bezeichnen, die Welt ein bisschen trister zu machen, macht es nicht weniger bedauerlich.

08.08.2017 16:07 • #9


M
@Tymalous
Das kommt mir bekannt vor : I . . A wird langweilig

08.08.2017 16:09 • #10


Trixie90
Man könnte es ja auch wenn es um einen netten zwischenmenschlichen Kontakt geht in die Gruppe schreiben.
Und platonisch hört sich das nicht an, wenn man Hintergedanken hat.
Wie kommt es überhaupt jetzt von bekanntem den man noch nicht kennt zu Ich mag ihn halt NOCH und das geht nicht so schnell weg

08.08.2017 16:10 • #11


S
Zitat von Malin:
Das kommt mir bekant vor : I . . A wird langweilig



Ich verstehe nicht?

08.08.2017 16:13 • #12


S
Zitat von Trixie90:
Man könnte es ja auch wenn es um einen netten zwischenmenschlichen Kontakt geht in die Gruppe schreiben.
Und platonisch hört sich das nicht an, wenn man Hintergedanken hat.
Wie kommt es überhaupt jetzt von bekanntem den man noch nicht kennt zu Ich mag ihn halt NOCH und das geht nicht so schnell weg


Spielt doch keine Rolle. Ich mache es nicht. Schrieb ich doch schon.

08.08.2017 16:14 • #13


T
@Trixie90
Sie schreibt doch ausdrücklich, dass sie zum einen Hintergedanken hat, sie zum anderen aber nicht ausleben würde.
Warum sie ihn nicht öffentlich ansprechen kann, sieht man hier ja sehr gut. Sofort wird geargwöhnt und die Vorwürfe sind nicht weit. Kein Wunder, dass sie diese unsinnige Schuldgefühle entwickelt.

Im Grunde geht es schon damit los, aus dem gesellschaftlichen Zwang heraus die Umsetzung der Hintergedanken abzulehnen. Das bedeutet nichts anderes als sich selbst ablehnen. Das schadet nur.

08.08.2017 16:15 • x 1 #14


M
Zitat von Stapelchips:

Ich verstehe nicht?



Sorry ,
geht nicht um dein Thema,sondern um diesen Troll der hier schreibt.

08.08.2017 16:20 • #15


T
Malin klingt nach der bösen Königin bei Schneewittchen. Die hat auch mit dem Spiegel gesprochen.

08.08.2017 16:24 • #16


Trixie90
Also geargwöhnt wird ja nicht umsonst.
Aber wenn es doch so easy und richtig ist, sollte man doch einfach schreiben, anstatt hier nach Bestätigung zu suchen.
Aber mir fehlen etwas die Worte und ich habe wenig Lust hier gegen so seltsame Ansichten zu argumentieren.
Ich sehe das einfach anders. Sowas sollte man nicht machen. Freundschaft ok. Aber nicht hinter dem Rücken und mit hi Hintergedanken einem Mann schreiben der in einer beziehung ist.

08.08.2017 16:26 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Zitat von Tymalous:
So ein ungeschriebenes Gesetz gibt es natürlich. Kann man hier ja lesen, dass nicht wenige Menschen so eine Meinung haben.

Bedenke, dass du ihn und dich durch diese unbegründeten Schuldgefühle um einen schönen zwischenmenschlichen Kontakt bringen könntest. Viele von uns wären froh, einen (auch platonischen) Freund zu finden, mit dem sie auf einer Wellenlänge schwimmen. Es als Anstand zu bezeichnen, die Welt ein bisschen trister zu machen, macht es nicht weniger bedauerlich.


Blöde und Sinnlos

08.08.2017 16:31 • #18


S
Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr respektvoll bleibt. Ich habe lediglich meine Bedenken geäußert und keine Bestätigung gesucht.
Ich werde dem hier nun fernbleiben, wenn es nicht konstruktiv zugehen kann.

08.08.2017 16:32 • #19


Trixie90
Wenn es nicht konstruktiv zugehen kann?
Ich habe niemanden beleidigt und bekomme trotzdem keine Antworten von dir.
Aber bleib ruhig deinem eigenen Thema fern, is scho recht

08.08.2017 16:35 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag