» »


Bessere Versorgung mit neuer Medikamenten-App

201821.02




10219
140
Bärlin Spandow
4473

Status: Online online
Die schnelle Hilfe für ältere Patienten kommt jetzt per App. Unerwünschte Effekte von Medikamenten sind ein großes Problem bei der Behandlung alter Menschen. Falsch dosierte oder falsch angewendete Arzneimittel können zu Komplikationen führen. Damit soll jetzt Schluss sein. Die sogenannte FORTA-App gibt den behandelnden Medizinern erstmals eine digitale Liste an die Hand, die sowohl untaugliche als auch nachweislich nützliche Arzneimittel für ältere Patienten benennt, sagt Professor Martin Wehling, Direktor der Klinischen Pharmakologie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Er hat die App mit seinem Team entwickelt. Die grundlegenden Daten dafür haben Mediziner der geriatrischen Kliniken in Mannheim und Essen in einer Studie zusammengetragen. Mit unserer Entwicklung lässt sich die Fehlerquote bei der Medikamentenversorgung verringern. Zudem können Nebenwirkungen vermieden werden und nebenbei steigt die Lebensqualität der Patienten. Die kostenlose Android-App ist ab sofort in deutscher und englischer Version im Google-Play-Store erhältlich. Die Anwendung für Apple-Geräte soll in wenigen Monaten erscheinen.

http://www.dggeriatrie.de/ueber-uns/akt ... menten-app

Auf das Thema antworten


12296
2
Steiermark/Österreich
20274
  21.02.2018 15:02  
Hmmm, mein besser magenverträgliches Schmerzmittel Celecoxib befindet sich in der Klasse "D".
Paracetamol bei chronischen Schmerzen dafür Klasse "A". Wer an chronischen Schmerzen leidet wird wissen, dass Paracetamol nur eine geringe analgetische Wirkung hat.
Nichts für mich diese 08/15 App :wink:

Danke2xDanke




10219
140
Bärlin Spandow
4473

Status: Online online
  21.02.2018 15:20  
Bei Paracetamol steht aber in der Information, dass die auf die Leber gehen und eine niedrige analgetische Wirkung haben.

Danke1xDanke


12296
2
Steiermark/Österreich
20274
  21.02.2018 15:23  
petrus57 hat geschrieben:
Bei Paracetamol steht aber in der Information, dass die auf die Leber gehen und eine niedrige analgetische Wirkung haben.

Ja, mein ich ja und haben aber trotzdem eine "gute Gruppe" zur Indikation. Das widerspricht sich voll und ganz

Danke1xDanke




10219
140
Bärlin Spandow
4473

Status: Online online
  22.02.2018 10:16  
Hier noch die Priscus Liste:

http://medikamente-im-alter.de/priscus.html


« Warnung vor Antibiotikum Mögliche Leberschäden Iberogast in der Kritik » 

Auf das Thema antworten  5 Beiträge 

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Small Talk, Plauderecke & Offtopic


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Integrierte Psychiatrische Versorgung = Betreuung?

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

7

485

11.04.2013

warten auf bessere zeiten

» Einsamkeit & Alleinsein

3

812

08.06.2011

Cipralex bessere Wirkung wie Escitalopram?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

13

7284

10.04.2018

Vielleicht der 1 Schritt in eine bessere Zukunft

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

6

287

13.12.2015










Weitere Themen