Pfeil rechts
4

Also, ich wollte mal als Anfängerin Bericht erstatten. Ich habe mit Fitness begonnen. Also nun nach 2 Monaten merke ich langsam, dass ich etwas fitter werde, etwas länger auf dem Crosstrainer laufen mag. Das tut gut, zu sehen dass sich was tut.

Leider habe ich immer noch oft nach dem Training Kopfschmerzen, obwohl ich genügend trinke und auch esse. Meine chinesische Ärztin meinte, das sei eine Überbelastung und ich müsse langsamer ran. Sie sagt, ich soll nur noch auf den Crosstrainer und das Gewicht heben weglassen.

Das gurkt mich natürlich an, da ich die Muskeln, die ich schon aufgebaut habe, nicht verlieren will. Daher versuche ich trotzdem noch einmal die Woche an die Gewichte zu gehen, um das nicht zu verlieren.

05.02.2017 11:59 • #21


Bei sozialer Phobie ist es bisschen komplizierter aber man kann es mit Gruppensport vielleicht ausprobieren. Natürlich kann nicht jeder sowas wagen, dafür braucht man schon Geduld und Mut.

Beim Tischtennis bin ich auf meinen Teampartner angewiesen und er genauso von mir. PARTNER!
Beim Bootcamp wollen alle Teilnehmer das Ziel gemeinsam erreichen. GEMEINSAM!
Beim Fussball wollen wir als 11 Freunde das Spiel gewinnen. FREUNDE!

Ich möchte nur deutlich ausdrücken dass Gruppensport verbindet. Nachdem ich damit angefangen habe bewerte ich alles lockerer und positiver. Ich ging bewusst gegen diese Angst! Ich habe ca.30 neue Menschen in einen Monat kennen gelernt durch Sport und möchte noch mehr davon.

05.02.2017 19:52 • #22



Sport hilft gegen Ängste

x 3


Sydaemeni

30.07.2019 11:47 • #23


Im Körper steckt meist mehr drin als man denkt oder sich fühlt, gerade in Ausnahmesituaionen kann der enorme Kräfte mobilisieren. Ich habe selbst einen Tag nach Akuteinweisung in olge totalen Zusmmenbruch eine Joggingrunde auf dem Klinikgelände geschafft.

30.07.2019 14:01 • #24


Sydaemeni
Hm.. Okay ich hab mich mit dem Rad schon übel gequält. Aber nach Rücksprache mit der Ärztin wegen den muskelrelaxantien die mir nicht geheuer waren hat sie gesagt ab ins Schwimmbad mit mir.. Werden wir wohl nachher tun wenn Liebling heim kommt. Alleine trau ich mir das eher nicht zu grade mit dem hin und her vom Kreislauf.

Stimmt es das Joggen den Kopf frei macht? Meine Schwester is begeisterte Läuferin und sagt das immer.. Ich krieg da nur aggros irgendwie

30.07.2019 14:12 • #25


Auch nicht immer. Beim laufen kann man viel nachdenken. Da sind Sportarten die die volle aufmerksamkeit zeiehn ,besser, schwimmen, Ballsportarten wo ständige aufmerksamkeit erforderlich ist etc.

30.07.2019 14:55 • #26


Safira
Zitat von Sydaemeni:
Ich hab den cardio hier stehen (das Rad), mit Mühe und Not hab ich vorgestern mal 20min geschafft.

Das ist ja auch total langweilig. Da geh ich sogar nach 2 minuten in die Knie. Außerdem bringt Anti Stress Sport nur etwas, wenn man es gerne tut und sich gut anfühlt. Am besten ist es wirklich raus zu gehen dazu. Einen Fitness Kurs oder kauf dir Stöcke zum Walken. Das bringt mehr als das Cardio vor der Glotze

05.08.2019 15:59 • #27


Ich stehe dazu, mich NICHT zu quälen, wenn es mir eh schon mies geht. In argen Depriphasen erlaube ich mir, nichts zu tun

05.08.2019 16:04 • x 1 #28


domi89
Zitat von Safira:
Das ist ja auch total langweilig.

Stimmt... Da gehe ich lieber laufen.

05.08.2019 16:07 • #29


PeterParker
Wie schafft man es wirklich richtig Sport zu machen?
Also ich gehe schnell Spazieren, mehr unregelmäßig, würde es noch nichtmal als Sport bezeichnen.
ich habe Angst mich zu belasten. Es tauchen eben alle Symptome auf die man so bei Angstatacken erlebt.
Herzrasen, keine Luft, schlecht sehen....
Wie kann ich mich daran gewöhnen? Ich mag es auch nicht alleine machen. Wo kann ich andere leute finden? Einfach hingehen ist nicht, ich brauche erest eine vertraute Person.....
Alles kompliziert. Alleine schaffe ich es nicht gut....
Hmmmm.....

01.02.2020 22:28 • x 1 #30


Acipulbiber
Weil ich alles gern alleine mache kann ich dir schlecht helfen. Ich weiss aber dass viele letztenendes auf Sport verzichten weil der passende Partner verhindert ist oder keine Lust hat. Vielleicht kannst du dem Alleingang doch was abgewinnen

01.02.2020 22:38 • #31


Wie wäre es anfangs mit einem interaktiven sportprogramm ?da gibt es einige Anbieter und du startest alleine .Da kannst du erstmal für dich testen , was dir Spaß macht und dann würde ich nach einem Probetraining in einem Verein/Studio fragen bzw erstmal nur in Mailkontakt treten und deine Fragen stellen . Mir selber ist die Alterstruktur ganz wichtig, weil ich eine Gruppe ab 40 plus suche und gehe da auch keine Kompromisse mehr ein. Da verzichte ich auf Gruppensport, weil ich auch neue Leute in meinem Alter kennenlernen möchte. Ich selber überlege nach 10 j wieder in einen gruppensport reinzugehen, aber ohne Auto sind das schon Wege und ab Nachmittag geht es wegen Kindern nicht mehr.

Wäre Rehasport etwas für den Einstieg? Nicht sehr anstrengend ,alles angeleitet und da konntest du small talk üben. Viele ältere Teilnehmer freuen sich über Gespräche ..danach gehst du einen Schritt weiter in einen Verein etc. ,wo mehr jüngere Leute sind.

03.02.2020 09:56 • #32


PeterParker
Gute Idee mit dem Reha Sport, aber das müßte mir ja jemand verschreiben....

Oder?

03.02.2020 16:34 • #33


Ja ,das macht der Orthopäde und danach gehst du zur Krankenkasse für die Genehmigung .In der Regel sind es 50 Stunden .

03.02.2020 18:28 • #34


Sarah__85
Bei mir ist im Moment das Problem wenn ich Sport mache und natürlich der Puls hoch geht...habe ich Angst das mein Herz aufhört zu schlagen kennt das jemand ?

14.05.2020 18:49 • #35


Calima
Zitat von Sarah__85:
Bei mir ist im Moment das Problem wenn ich Sport mache und natürlich der Puls hoch geht...habe ich Angst das mein Herz aufhört zu schlagen kennt das jemand ?


Yes. Wenn der Puls nicht steigen würde, gäbe es keinen Trainingseffekt. Den braucht dein Herz aber, um gesund zu bleiben.

Mir hat geholfen, das Pulsmessen zu lassen und einfach mein Programm zu absolvieren. Und jedes Mal, das ich überlebt habe, hat mich ein bisschen angstfreier gemacht.

14.05.2020 20:27 • #36


AndreHerrmann
https://connect.uclahealth.org/2018/10/...al-health/

"The study, which appeared in the peer-reviewed medical journal The Lancet Psychiatry, examined survey results from 2011, 2013 and 2015. Researchers found that, on average, a person has 3.4 poor mental health days per month.

But among those who exercise, the number of poor mental health days dropped by more than 40 percent. Exercise may change the way the brain functions, which could account for the decrease in depression or anxiety."

17.12.2020 18:10 • #37


Ich weiss es ist sehr Schwer...aber Sport kann sehr hilfreich sein..wenn man es schafft sich aufzuraffen Sport befreit Serotonin Dopamin Endrophine die alle Glücks Hormone sind..Yoga ist auch gut ..löst Verspannungen jeder der Angst und Panik hat Chronisch oder auch nicht ..ist von Grund auf zu viel Angespannt und das kann sehr viel helfen.

MFG

Gerade eben • #38



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag