Pfeil rechts
6

Hallo Leute,

seit Monaten beschäftigt mich schon ein Thema undzwar habe ich seit Mai ständig Missempfindungen im Gesicht meistens auf der linken Seite. Diese fühlen sich an wie Ameisen-laufen, also ein Kribbeln. Meistens ist es an meiner linken Schläfe, über den Augenbrauen, am Haaransatz und zwischen meiner Nase und Lippen. Ich bin langsam echt ratlos, ein CT und MRT wurden schon gemacht alles ohne Befund.

Das komische ist dass es in der früh, also nach dem Aufstehen kaum zu spüren ist aber zum Abend hin ist es einfach kaum auszuhalten.

Es ist wie ein kribbeln, manchmal ein Pochen oder ziehen. Ich finde leider niemanden der so ähnliche Beschwerden hat wie ich und mache mir langsam echt sorgen, dass mir was passiert und von den verschiedensten Ärzten wurde ich nicht erst genommen da alles ohne Befund ist und diese meinen es liegt an der Psyche. Ich selber kann mir das überhaupt nicht vorstellen, da ich zurzeit keinerlei Stress verspüre und auch jede Menge Freizeit habe bis zu meinem Studium, welches im Oktober anfängt. Meine einzige Angst ist, es könnte was schlimmes sein und dass es nicht zum Oktober weggeht.

Ich hoffe so sehr jemanden hier zu finden der mir helfen kann, dee möglicherweise das gleiche hatte und hoffentlich nicht mehr hat,


Liebe Grüße

24.08.2021 16:38 • 12.10.2021 x 1 #1


11 Antworten ↓


Vielleicht spürst du einfach wie dein Blut fließt und du spürst halt die Entspannung danach als ein Kribbeln .. Versuch einfach mal öfters die Stelle zu massieren wenns nicht weggeht nach einer Woche oder einem Monat geh zum Arzt . Könnte auch was Psychosomatisches sein und deswegen sehen die Ärzte nichts auf den Befunden ..

24.08.2021 16:41 • x 1 #2



Missempfindungen im Gesicht

x 3


Hallo, mir tut sehr leid, dass die dich so behandeln.

Ich kenne das leider auch, weil ich seit Jahren an Hyperhidrose und Bromhidrose leide, aber die Ärzte nehmen mich bis heute nicht ernst und schieben jedes Symptom auf die Psyche. Ich glaube, dass machen sie besonders dann, wenn es sich um Frauen handelt, um dann unnötige und gesundheitsschädliche Medikamente (Psychopharmaka) zu verschreiben.

Ich rate Dir, lass dir nichts einreden und versuch andere Ärzte und Ärztinnen aufzusuchen. Ich finde solche die kaum oder gar keine Medikamente verschreiben sind diejenigen die noch ihrem Eid folgen ("erst einmal nicht schaden"). Und die sind leider sehr selten.

Zu deinen Missempfindungen im Gesicht fällt mir spontan ein, dass die eine Allergische Reaktion auf etwas aus der Nahrung, Trinken, Wand, Textilien, Luft usw. sein können.

Vielleicht ist es auch ein Anzeichen für einen Mineral- und Nährstoffmangel. Oder das Venen verstopft sind.

Oder durch Verspannungen, zu viel Sitzen, krumme Haltung ausgelöst.

Egal was es ist, ich rate dir, lege etwas Geld zur Seite und lass dich regelmäßig (monatlich, wöchentlich egal) massieren, Verspannungen lockern. Es werden sehr verschiedene Methoden angeboten, z. B. warme Steine. Ich habe nur als Einkommen Hartz4 und nutze das alle paar Monate mal.

Ich finde das ist auf jeden Fall besser als Tabletten zu nehmen, die nur noch mehr schaden. Ich sehe die Schäden die Tabletten und vor allem Psychopharmaka auslösen, wenn ich meine Schwester ansehe (Adipös, erhöte Suizidalität, Eierstockzysten, Gebärmutterentzündungen, musste mehrer Male ausgeschabt werden). Und allein geschädigt ist die auch nicht. Im Internet stehen viele weitere Erfahrungsberichte und das schlimme ist ja, von Tabletten abhängig zu sein ist fatal für den Körper aber ein zu viel an Mass. eher förderlich für das Wohlbefinden. Zusätzlich gibt es noch Gespräche wie bei der Friseuse. Das kann auch manchmal helfen, selbst wenn es keine tiefgründigen und zu kontrollierende Gespräche sind.

Mit kontrollierend meine ich, dort kannst du auch nicht einfach mit Suizidgedanken anfangen und pessimistisch sein und Systemkritik äußern ohne polizeilich in die Klapse zwangseingewiesen zu werden.
Meinungsfreiheit existiert leider auch dort nicht für Menschen wie uns.

07.09.2021 12:18 • x 1 #3


Hey, wollte nur fragen, ob sich das bei dir geklärt hat, weil es mir gerade ähnlich geht

28.09.2021 15:11 • x 2 #4


Hallo Ihr Lieben ich bedanke mich für eure Mühe und die tollen Ratschläge die Ihr mir gibt. Ich bin wirklich jedem einzelnen dankbar für die Zeit die Ihr in eure Antwort investiert habt mir geht es derzeit etwas besser doch leider gibt es immer wieder Tage wo mich dieses Kribbeln verrückt macht. Trotzallem bin ich glücklich es nicht mehr jeden Tag zu spüren, da ich es seit April bis September wirklich jeden Tag hatte und teilweise so schlimm dass ich nicht mehr aus dem Bett stieg Schule und alles andere Familie Freunde benachteiligt hatte und meine Schlechte Laune ausgelassen habe, da diese Symptome keiner nachvollziehen konnte. Derzeit warte ich noch auf meine Behandlung bei der Chinesischen Medizin den Termin habe ich leider erst Ende Oktober bekommen und hoffe das möglicherweise Akupunktur und weiteres mir mein Kribbeln lösen kann und dies dauerhaft leider kostet die gesamte Behandlung die sich über 5 Termine streckt 700Euro und ich hoffe sehr und das Geld ist es mir auch Wert wenn ich dannach Beschwerdenfrei bin, falls es euch interessiert werde ich natürlich Anfang November darüber berichten.

Liebe Grüße

28.09.2021 23:57 • x 1 #5


Mich würde es aufjedenfall interessieren, was dabei raus kommt. Tut mir leid, dass es dich so eingeschränkt hat. Bei mir ist es zum Glück auch besser geworden, aber ich merke es noch jeden Tag. Ich versuche es jetzt mit Mass. & Übungen gegen Nacken und Schulterverspannung und will PMR und Autogenes Training ausprobieren. Gesichtsmassage hat bei mir nicht geholfen, habe es jetzt schon seit 2 Monaten immer wieder. Ich habe vor ein paar Tagen versucht mit Freunden etwas zu machen und bin nach kurzer Zeit nur aufgrund der Missempfindungen (und der damit verbundenen Angst) gegangen. Die Leute den ich das erzähle können es leider auch nicht verstehen.

29.09.2021 15:08 • #6


Meteora
Ich habe genau dasselbe Problem! Bei mir ist dieses Kribbeln hauptsächlich an der rechten Schläfe, und nur im Liegen. Könnte das von Verspannungen kommen? Massieren hilft nicht. Gewöhnt man sich irgendwann daran? Ich mache mich echt verrückt, habe nur 4 Stunden geschlafen deswegen. Ich will nicht zum Arzt, der wird ja doch nichts finden!

06.10.2021 15:43 • #7


portugal
Zitat von Meteora:
Ich habe genau dasselbe Problem! Bei mir ist dieses Kribbeln hauptsächlich an der rechten Schläfe, und nur im Liegen. Könnte das von Verspannungen ...


Solltest Du aber . . kann mit Geschädigten Nervenenden zu tun haben ..

06.10.2021 15:49 • #8


Meteora
Ich habe erst in zwei Wochen einen Termin beim Orthopäden (oder geht man da zum Neurologen?). Ich habe jetzt sehr viel meinen Nacken massiert und es ist schlimmer geworden, ich habe es jetzt dauerhaft. Könnte Chirotherapie was bringen?

06.10.2021 16:05 • #9


Meteora
Nachdem ich beim Chiropraktiker war und meine Verspannungen weg sind, ist das Kribbeln leider immer noch da. Ich habe schon in der Klinik angerufen, dort sagte mir eine Ärztin, es wäre Stress. Übermorgen geht's zum Neurologen. Ich habe solche Angst, dass es was Schlimmes ist und ich dann wieder zu meiner schrecklichen Mutter ziehen und sie sich um mich kümmern muss. Da es nicht schlimmer geworden ist-zeitweise war es auch weg-, hoffe ich, dass es nur die Psyche ist. MS würde sich ja anders äußern. Oder?

Vor 9 Stunden • #10


Ich habe immer mal wieder Missempfindungen im Gesicht. Allerdings nur bei Berührung. Wenn ich z.B. über der rechten Hälfte der Oberlippe gedrückt habe, zog es unangenehm kribbelnd bis zum Auge. Bei mir kommt es vom nächtlichen Zähnepressen.

Vor 5 Stunden • #11


Susanne05
Ich hatte das auch. War schlimm wie entzündete Haut, linke Gesichtshälfte , manchmal noch Schmerzen beim Schlucken auch im Ohr dazu, mal mehrvmal weniger. Dachte auch an MS, war dann im MRT, ohne Befund. Ging bestimmt ein halbes Jahr, ist Jahre her, irgendwann kam einfach nicht wieder.

Vor 1 Stunde • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag