» »

201719.06




3
1
Baden-Württemberg
2
Hallo ich bin neu hier.

Da ich das Bedürfnis hatte, endlich mal mit jemandem über mein/e Problem/e zu sprechen, habe ich mich jetzt dazu entschlossen, mich hier anzumelden und einfach mal drauf los zu reden.

Ich heiße Selina und bin 17 Jahre alt. Ich habe mich noch nie wohl in meinem Körper gefühlt und dadurch ist mein Selbstbewusstsein so gut wie nicht vorhanden. Früher hatte ich viele Freunde und war eher aufgeschlossen, doch irgendwann änderte sich alles, ich war schon immer etwas schüchtern aber nicht in diesem Ausmaß. Es fing damit an, dass eine Gruppe Jungs aus meiner damaligen Klasse meinte, mir ständig irgendwelche dummen Sprüche reinzudrücken & ich konnte damit nicht umgehen, mich verletzte das. Ich fing an mir Gedanken über mein Aussehen und meine Persönlichkeit zu machen und wurde immer unzufriedener, bis ich mich schließlich komplett abstoßend und minderwertig fühlte. Ich fing an mich zu schminken und versuchte mich möglichst schön anzuziehen, doch alles wurde schlimmer. Leute lästerten über mich oder schrieben mir verletzende Dinge - mit welchen ich nicht umgehen konnte. Ich habe in dieser Zeit viel geweint und mich gefragt was so anderst an mir ist. Das Resultat aus der ganzen Sache war, dass ich anfing mich zu verletzen - zu Ritzen. Ich habe das einige Male gemacht. Dann eine Zeitlang wieder damit aufgehört, aber wieder angefangen, bis meine Mutter es sah und mir androhte, mich zu einem psychologen zu schicken. Ich schaffte es selbstständig damit aufzuhören & werde dies nie wieder tun, da mir klar ist, dass es total sinnlos war - zum Glück habe ich keine so schlimmen Narben davon getragen. Ich kam dann trotzdem zu einer Psychotherapeutin, bei welcher ich einige Sitzungen hatte, die Behandlung dann aber abbrach da ich mit ihr nicht zurecht kam und mich schon besser fühlte.
Eine ziehmlich lange Zeit schien es, als wäre alles gut - die Selbstzweifel und die Schüchernheit blieben - aber mir ging es besser.
Zur Zeit weiß ich einfach nicht mehr was ich tun soll, ich fühle mich eklig, kann mich einfach nicht akzeptieren, kann nicht glücklich sein, wenn ich mit Freunden unterwegs bin vergleiche ich mich ständig, sobald ich ein schönes Mädchen sehe, fühle ich mich total minderwertig und will mich am liebsten sofort zu Hause verkriechen. Ich hasse es, durch die Stadt, oder überhaupt durch einen öffentlichen Ort zu laufen, ich denke alle Menschen starren mich an, lästern über mich, denken sich dumme Dinge über mich. Beim Shoppen fühle ich mich total schlecht, da ich die ganzen schönen Mädchen sehe - mit ihren Freunden und denke mir dann so wird es bei mir nie sein. Ich meide es, alleine raus zu gehen. Außerdem, kann ich nicht in den spiegel schauen, in keinen außer in meinem Zimmer & dann nur mit gedimmtem Licht. Ich kann es einfach nicht, ich schaue an den Spiegeln vorbei oder versuche mich möglichst nicht darin zu sehen, wenn ich mich dann doch mal in einem anderen Spiegel anschaue (z.B. in der Schule oder in einer Unkleidekabine beim Shoppen) könnte ich los heule und fühle mich den ganzen Tag schlecht & möchte am liebsten nach Hause. Auch wenn sich mein Gesicht in spiegelnden Oberflächen (Handy oder so) abbildet könnte ich ausrasten. Ich fühle mich unwohl in egal welcher Kleidung, rede kaum mit "Fremden" oder Leuten aus der Schule mit denen ich nicht viel zu tun haben, weil ich es einfach nicht kann. Ich frage mich selber was falsch mit mir ist & wieso ich nicht einfach "normal" sein kann, mich einfach wohl fühlen kann und glücklich sein.
Auch wenn ich Jungs kennenlerne, verlieren diese meist das Interesse an mir, da ich zu schüchern bin & mich nicht öffnen kann. Ich fühle mich dann selbst so angespannt und verschlossen. Zu Hause oder mit den engsten Freunden ist das kein Problem, ich bin offen, rede über das was ich will, sage meine Meinung...
Ich kann Menschen nicht ins Gesicht schauen weil ich denke, sie beurteilen mich. Ich denke sie beurteilen meine Gesicht, wie ich mich Schminke, wie ich aussehe - und finden mich abstoßend.
Ich weiß einfach nicht was ich gegen dieses verdammte Gefühl tun soll, ich denke ich werde ständig und überall von allen negativ beurteilt. Ich traue mich auch nicht alleine in einen Sportverein zu gehen, obwohl ich es so gerne tun würde. Die Angst ausgeschlossen oder abgestoßen zu werden ist einfach zu groß. Ich beneide die Mädchen, die einfach so sein können, wie sie sind & das sagen können, was sie wollen. Ich fühle mich einfach nur dumm, ich fühle mich, als müsste ich mich vor allem verstecken. Da ich so bin, denken die anderen ich wäre arrogant oder würde mich als etwas besseres fühlen, da ich ja nicht so aufgeschlossen zu ihnen gehen kann und mit irgendjemand reden kann. Sie denken ich will es nicht. Ich möchte nicht als "komisch" abgestempelt werden.. ich möchte einfach normal sein.
Ich hoffe es gibt jemanden, dem es gleich oder ähnlich geht und mir vielleicht einen Rat geben kann dies zu ändern und glücklicher zu werden. :fahne:

Auf das Thema antworten
Danke2xDanke


59
1
NRW
21
  19.06.2017 21:25  
Hey:)

Für mich klingt das sehr nach Sozialer Phobie. Ich habe auch eine.
Die Angst vor negativer Bewertung und Angst mit Fremden zu reden und die Minderwertigkeitskomplexe sind typisch dafür. Wie du das ändern kannst kann ich dir leider nicht einfachso sagen. Das brsucht viel Zeit und professionelle Hilfe, die ich dir auch empfehle.
Meiner SP hat sich noch kein bisschen verbessert daher kann ich dir leider nicht mehr Tipps gebrn, wie man sie loswird.

LG

Danke1xDanke




3
1
Baden-Württemberg
2
  19.06.2017 21:31  
Danke für deine Antwort :)



1582
18
538
  19.06.2017 21:31  
Hast du einen Vater , der dich ablehnt? Oder eine Schwester o.ä., die er bevorzugt?

Danke1xDanke




3
1
Baden-Württemberg
2
  20.06.2017 20:43  
Ablehnen nicht direkt, aber halt eher uninteressiert.



1582
18
538
  20.06.2017 20:50  
Oft projiziert man Dinge in seine Umwelt, die eigentlich zuhause passieren. Gerade in dem Alter.

Dein vater interessiert sich nicht für dich..du gibst dir die Schuld..denkst vielleicht " wenn ich bloß hübscher, besser, sonstwas wäre, dann würde er sich interessieren !"

Vielleicht interessiert er sich aber für andere ? nur nicht für dich ? ( in deinen Augen)


ES HAT NICHTS MIT DIR ZU TUN, SONDERN MIT IHM !

es ist SEIN Unvermögen.

Aus irgendwelchen Gründen. Überforderung im Job..eigene Komplexe...mit anderen kann man immer gut lachen..nur mit der eigenen Familie nicht.

Vielleicht ist es sowas in die Richtung bei dir ?

Gerade in deinem Alter braucht man die väterliche Bestätigung. Aber nicht jedes Mädchen bekommt sie. Weil Väter nicht alle gleich Väter sind, wie man sie sich wünscht.

Sondern unfähig, wie es auch unfähige Mütter gibt.

Danke1xDanke
« Angst vor Feuermelder und Fehlalarm Flimmerskotom im Achtsamkeitstraining - kennt d... » 

Auf das Thema antworten  6 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Selbsthilfegruppen - Soziale Phobie, Agoraphobie, Angst & Panik



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Behandlung der sozialen Phobie - Alternativen !

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

3

1119

24.07.2012

Ist das ein Symptom einer sozialen Phobie?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

851

26.05.2012

frischling mit einer sozialen phobie

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

8

440

11.10.2013

dasGefühl nicht alleine zu sein mit der sozialen Phobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

3

715

24.05.2015

Diffuse Angst - leide ich an einer Phobie oder Depression?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

431

26.11.2015





Angst & Panikattacken Forum