Pfeil rechts

Hallo alle zusammen,

bin ganz neu hier angemeldet, weil ich seit 2 Wochen ein gewaltiges Problem habe. Es hat alles von einem auf den anderen Tag angefangen und zwar habe ich auf einmal einen Schwindelanfahl und akute Übelkeit bekommen (musste mich aber nicht übergeben). Seit dieser Situtation bekomme ich diese Symptome immer wenn ich beispielsweise in der Vorlesung sitze, beim Auto oder auch beim Zufahren (mein magen fühlt sich dann so an wie wenn mann sehr nervös ist, obwohl ich vom Kopf her nicht das Gefühle habe, dass ich nervös sein müsste). Hatte sowas davor nie gehabt. Kann also seit 2 Wochen keine Vorlesung mehr besuchen, weil mir nach kurzer Zeit sehr übel wird. Ich bin dann zu einem Allgemeinmediziner gegangen, der mir eine Magenspiegelung vorschlug, die ich wohl auch bald machen werde und hat mir Pantozol 40 verschrieben, was bis jetzt aber nichts geholfen hat. Morgen hab ich noch einen Termin beim HNO Arzt um zu untersuchen ob meine Schwindelgefühle von einer Gleichgewichtsstörung kommen. Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob einer von euch diese Symptome in bestimmten Situationen kennt, weil wenn ich alleine zu Hause bin geht es mir soweit ganz gut. Eigentlich habe ich keine Privaten Probleme (also mit Freundin alles ok, finanzielles alles ok und mit Familie alles ok), daher glaube ich nicht das es Psychische Auswirkungen hat. Hat von euch jemand ähnliche Symptome oder eine Idee was das sein könnte? Wäre über jede Antwort sehr dankbar.

Liebe Grüße KrisKross

04.12.2008 18:19 • 17.12.2008 #1


5 Antworten ↓


Hallo!
Also ich hatte das auch das mir auf einmalschlecht wurde und auch wie Scwindel,ich hatte dann aber auch noch Durchfall dazu,aber erbrochen habe ich mich auch nie,bei mir haben sie dann festgestellt das ich nen Reizdarm und Reizmagen habe,habe immmoment auch wieder sehr viel Probleme damit.Das Problem ist das es meist auftitt wenn Ruhe kommt und man wo zuhören muß,sowie ich mich mit jemanden Unterhalten konnte war es weg,nicht ganz weg aber nicht mehr so schlimm.Ich habe immer Kaugummi gekaut und wenn so eine Attacke kam hab ich versucht mich abzulenken,weil um so mehr du dran denkst und dich reinsteigerst um so schlimmer wird es,es ist schwer aber den Rat kann ich dir nur geben.Mein Arzt hat mir das erklärt,er sagt das zweite Gehirn vom Mensch ist der Magen und Darm und irgendwann regiert er über dein Körper wenn du immer klein bei gibst,bei mir war das so,wenn ich das gekriegt habe egal wo ich war bin ich heimgefahren und kaum war ich daheim war alles besser,dann hat er gesiegt und das kommt immer wieder.
Hoffe konnte Dir wenigstens ein bisschen helfen.
Lieben Gruß Melanie

06.12.2008 16:18 • #2



Übelkeit, Brechgefühl, schwindelgefühl in manchen Situtionen

x 3


Hallo,
Ich habe auch seit ca. 5 Wochen einen unruhigen Magen und Darm.
Nachdem ich meinen Arzt erklärt habe wo mir der Schuh drückt, habe ich auch Pantozol 40 bekommen. Nach 1 Woche war es auch besser.Zur Vorsorge noch ein Ultraschall von Magen,Milz und Darm.Bluttest von Magen, Darm,Bauchspeicheldrüse, alles ok.
Ich habe meine Essensgewohnheiten etwas umgestellt. Fette Pizza, Alk., Schokolade und andere Fetten Sachen hab ich weggelassen. Hat auch ganz gut geholfen.
Jetzt hab ich mir mal wieder eine Pizza gegönnt und schon ist alles wieder zurück.
Leichter Druck hinter dem Brustbein, Warm-kalt im Körper,Durchfall,Druckgefühl im Magen, vielleicht auch Angst.
Das gleiche hatte ich letztes Jahr um die gleiche Zeit, mit Magenspiegelung usw.. Ich hätte eine leicht Entzündete Speiseröhre war die Diagnose.
Mein Hausarzt sagte mir, dass jetzt die zeit für Magenprobleme wäre.

Die nächste Magenspiegelung steht vor der Tür, mal sehen was da raus kommt.

Vielleicht sollte man sich selbst nicht so verrückt machen und die ganze zeit darüber nachdenken.
Einfach den Kopf freibekommen.

08.12.2008 15:01 • #3


Hallo!

Ja das ist auch so,die Winterzeit ist immer die schlimmste Zeit für Magen und Darm,allein schon weil da immer Magen Darm extrem rumzieht,also ich habe es immoment auch wieder sehr extrem,aber ich weiß ja woher es kommt,also lass ich da au keine Magenspieglung machen.Das ist das ja was ich gesagt habe,um so mehr man drüber nachdenkt um so schlimmer wird es,habe ich bei mir selbst festgestellt.
Lieben Gruß Melanie

10.12.2008 19:05 • #4


So vielen Dank erstmal für die Antworten,

habe jetzt voraussichtlich im Januar meine Magenspiegelung, hatte vor 4 Jahren schonmal eine, weil meine Speiseröhre entzündet war. War jetzt auch beim HNO-Arzt wo ein leichter Linksschwindel festgestellt wurde. Heute morgen hab ich noch ein EkG machen lassen, weil ich mich nicht damit zufrieden geben will, dass es psychische Beschwerden sind und ewig kann das mit der Übelkeit nicht so weitergehen, da wird man ja verrückt.

Dann allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und gute Besserung

15.12.2008 19:17 • #5


Hallo KrisKross

erst einmal tut es mir Leid, dass es dir so schlecht geht. Ich wollte mich mit der Diagnose Reizdarm auch nicht zufrieden geben. Wie es nun aussieht, muss ich das aber (sie wurde mir letzte Woche gestellt).

Allerdings muss ein RD nicht zwingend von der Psyche kommen, wie ich gerade gelesen habe. Auch eine entzündliche Darmerkrankung kann ihn ausgelöst haben, sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten und oder Heliobacter Pylori. Hast du dich mal auf Letzteres testen lassen?

Nach längerem Nachdenken kam ich zu dem Schluss, dass der Tod meiner Oma die ersten Beschwerden verursacht hatte. Dann kam ein verdorbener Magen dazu.Und seither werde ich die Beschwerden leider nicht mehr los- sie treten phasenweise immer und immer wieder auf. Mal stärker, mal schwächer.

Denk nochmal intensiv nach, ob bei dir ein ähnlicher Auslöser in Frage kommt. Das hilft dir beim Bewältigen der Diagnosestellung...

Wenn du Fragen hast oder einfach reden möchtest, kannst du mir gerne eine PN schreiben. Ich wünsche dir gute Besserung und ein beschwedearmes Weihnachtsfest!

Alles Liebe,
miss l.

17.12.2008 10:28 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag