Lillyblümchen

2
1
Hallo ihr lieben,
Ich habe folgendes Anliegen und würde mich sehr über eure Hilfe und Ratschläge freuen!
Seit gut 5 Monaten habe ich immer wieder Durchfall - egal ob ich etwas gegessen habe oder nicht! Nach jedem Essen renne ich sofort zur Toilette und der Durchfall entlädt sich Explosionsartig.
Relativ oft kommt er aus mir nicht ersichtlichen Gründen..
Ich war bei vielen Ärtzen, welche aber keine Gründe dafür finden können. Aber seit dem ich diese Beschwerden habe dreht sich mein ganzes Lebens !ungewollt! nur um den Durchfall. In Menschenmengen fühle ich mich mehr als unwohl, versuche so viel wie möglich zu meiden.
Ich befinde mich in einer schulischen Ausbildung und es ist für mich jeden Tag die Hölle dort hin zu gehen. Sobald ich im Klassenzimmer bin geht das Durchfallgefühl wieder los. Ich bekomme Schweißausbrüche und ein Fluchtgefühl. Allerdings beschränkt sich dies nicht auf das Klassenzimmer sondern lässt sich dieses Schäma auf viele anderen Situationen projizieren. Allerdings ist es mir wichtig, endlich wieder in Ruhe zur Schule gehen zu können und generell wieder aktiver am Leben Teil zu nehmen. Dazu kommt noch, dass sich häufig nicht gut riechende Lüfte selbstständig machen was mir in der Öffentlichkeit extrem unangenehm ist!

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Vielen lieben Dank

24.08.2016 13:53 • 25.08.2016 #1


5 Antworten ↓


Timo306


Hallo Lilly,

leider ging es mir übere längere Phasen meines Lebens wie dir.
Bei mir kombinierten sich Lebensmittelunverträglichkeiten mit stressbedingten Beschwerden.
Momentan geht es mir besser. Ab und an Probleme zu haben ist ja normal, aber den Dauerzustand wie du ihn beschreibst kenne ich gut.

Wie weit wurden denn die verschiedenen Ursachen abgeklärt?
Hast du ein Ernährungstagebuch geführt?
Besteht evtl. z.B. Laktoseunverträglichkeit?
Abgesehen von somatischen Ursachen, die nur Ärzte abklären können, lässt sich die durch Stress verursachte Art leicht verstehen.
Tiere auf der Flucht entleeren erstmal ihren Darm, wenn der Tiger kommt

Hast du bei deiner Arbeitsstelle einen Vorgesetzten ins Vertrauen gezogen?
Ich tat dies früher schon. Es ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits kann Verständnis für die Problematik einem Ängste bei der Arbeit nehmen. Andererseits kann einem eine Erkrankung negativ ausgelegt werden. Eigentlich gehen den Arbeitgeber/Ausbilder konkrete gesundheitliche Details ja nichts an.

Ich fühle echt mit dir.

Welche Medikamente gegen Durchfall und Blähungen hast du schon ausprobiert?

24.08.2016 14:27 • #2


Lillyblümchen


2
1
Timo, danke für die Antwort!
Es tut sehr gut zu hören das ich mit meinem Problem nicht alleine da stehe!
Mit meiner Vorgesetzten habe ich teils darüber geredet um ihr mein flüchten aus manchen Situation zu erklären. Sie hatte Verständnis jedoch habe ich nun eine neue Vorgesetzte, jedoch weiß ich nicht in wie weit ich ihr Vertrauen kann..
Langsam bin ich echt am Ende. Ich will doch nur wieder normal am Leben Teil nehmen..
Laktoseunverträglichkeit wurde ausgeschlossen und sämtliche Essensunverträglichkeiten auch. Ich bin wirklich ratlos.
An Arzenein habe ich bis jetzt anfangs Trockenhefe, danach Immodium und nun Lopedium in Tropfen zu mir genommen.
Wie ergeht es dir mittlerweile? Hast du noch Tips für mich?

Danke!

24.08.2016 21:46 • #3


Ju Lieyuh

Ju Lieyuh


1
Hallo ich wurde letzten Sommer mit RDS diagnostiziert und nach langem recherchieren und probieren meistere ich mittlerweile meine neue und manchmal nervige Darmfreundschaft.
RDS tritt oftmals mit Laktoseintoleranz zusammen auf. Achte mal darauf, was du isst. Mittlerweile gibt es sehr viele laktosefreie Produkte, die das Blähen reduzieren.... Ich zum Beispiel vertrage keine Vollkornptodukte mehr, genauso wie Laktose-, also Milchprodukte. Seit Jahren trinke ich schon meinen morgendlichen Kaffee mit Mandelmilch.
Schweine- und Rindfleisch geht ebenfalls nicht mehr; bläht immense und lässt mich wie 5 Monate schwanger aussehen.
Ich nehme täglich eine Kapsel Kijimea, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt.... Das hat mir wahnsinnig geholfen; auch die Angst Born weggehen genommen.
Ich führte ein Essenstagebuch und habe immer mehr ausprobiert. Die Sachen, die nicht gehen, wurden von der Liste gestrichen. Ich kann auch nur wenig Genüse essen... Und wenn dann am besten nur gedünstet.... Du wirst eine Menge über deinen Körper erfahren, wenn du mal aufschreibst, was du verträgst und was nicht.
Zudem all dem solltest du versuchen den Stress in deinem Leben zu reduzieren. Ich habe angefangen Yoga einen Bestandteil meines Lebens zu machen; ich ging an zu meditieren, was übelst entspannt und hilft und ich bekomme regelmäßig Mass. zuhause von meinem persönlichen Masseur.
Ich kann ehrlich sagen, dass ich mein RDS sehr gut Im Gruff habe und nicht mein RDS im Griff hat.
Ich bin stolz auf meinen Fortschritt und kann auch wieder ausgehen, habe keine Angat, bin aber dennoch weiterhin vorsichtig. Und für den Fall, dass ich keinen Vorfall haben möchte, nehme ich eine Laktase Tablette, wenn ich mit Freunden essen gehe
Hoffe, das hilft.....

25.08.2016 10:20 • #4


Timo306


Das Thema hat hier ja einen eigenen Bereich. Es lohnt sich sicher für uns beide dort etwas aus den Erfahrungen zu lernen.

Bei mir war eine körperliche Ursache die Laktoseintoleranz.
Ich fing an zu spekulieren was es sein könnte. Ärzte rieten oft schlicht bloß das zu essen was man verträgt.
Aber es war paradox. An manchen Tagen vertrug ich eine bestimmte Mahlzeit auch nach weglassen von Lactose. An anderen Tagen verursachte es Durchfall.

Es gibt aber auch andere mögliche körperliche Ursachen.
Es könnten zu wenig Verdauungsenzyme ausgeschüttet werden. Oder die Speisen sind zu groß oder werden zu hastig gegessen.
Vielleicht lässt der Magenpförtner die Speisen ohne Verdauung im Magen schnell durch in den Dünndarm, welcher dann mit seinen Verdauungsenzymen überfordert ist.
Dann können viele gasproduzierende Bakterien der Darmflora an der Verdauung beteiligt sein. Das führt zu einer Aufblähung und kann zum Flüssigkeitsübertritt aus dem Körper in den Darm führen, was heftige, plötzliche, flüssige Abgänge verursacht.
Es gibt auch Menschen, bei denen nicht mehr die übliche, natürliche Bakterienflora im Darm vorherscht, sondern hauptsächlich stark gasproduzierende Bakterien den Darm besiedeln.
So etwas lässt sich mit einer Neubesiedelung des Darms behandeln.

Da ich mir selbst sicher bin, dass auch einfach Stress diese Durchfälle bei mir auslöste, ist es schwer eines vom anderen abzugrenzen. Oft traten die Probleme ja auch auf, wenn ich am Wochenende zu Hause war.

Deshalb könnte ich auch nur raten, was bei dir eine Besserung bringen würde.
Leider muss man vieles ausprobieren.

Ich würde versuchen nochmal an einen Spezialisten überwiesen zu werden, denn diese Art Beschwerden ist schwerwiegend.
Zeitweise nahm ich 10 Kilo ab, da ich mich gar nicht mehr traute etwas zu essen.
Abends nach der Arbeit aß ich, nachts und morgens dann Durchfälle, dann Antidurchfall und - blähungen genommen, was oft nicht half.
Bei der Arbeit musste ich oft 4-5 Stunden auf gut deutsch den Ar. zusammenkneifen, weil ich unglücklicherweise in einer Position arbeite, wo häufige Toilettengänge nicht möglich sind.
Durch starke Blähungen und Schmerzen bekam ich Schweißausbrüche, Kreislaufprobleme.
Es ist richtig fies mit diesem Reizdarm.

Privatleben, jemanden Daten war nicht mehr dran zu denken.
Beruflich ist Dauerkranksein auch schnell ein Problem.

Kaffee trinke ich nicht mehr. Das hat bei mir einige Besserung gebracht.
Was den Stress angeht, war mir irgendwann alles egal. Ich habe mich nicht mehr gequält wie ich ich jetzt bloß die Erwartungen des Arbeitgebers z.B. erfüllen kann. Das hat mir geholfen weniger Beschwerden zu haben, aber nicht im Job geholfen

Es tut mir leid, dass ich keine wirklich hilfreichen Tipps für dich habe.

Liebe Grüße, gib nicht auf

25.08.2016 10:23 • #5


juwi

juwi


10841
10
7384
Lillyblümchen, ich habe fast keine Probleme mit dem Reizdarm mehr, seitdem ich Colofac (Mebeverin) nehme. Das ist ein Medi speziell für den Reizdarm. Mich plagten aber eher starke Krämpfe. Gegen die hilft das Medi sehr gut. Manchmal hilft auch schon Buscopan (Butylscopolamin). Der Durchfall ist eigentlich geblieben, aber ich habe ihn fast nur morgens, das stört mich nicht, solange ich dann tagsüber weitgehend Ruhe habe.

25.08.2016 10:32 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag