Pfeil rechts

Hi Leute bin hie neu in dem Forum habe auch schon seit bestimmt 5 jahren eien Angststörung die mitlerweile generalisiert ist hatte auch kurzfristig eine thrapie angefangen doch nur leider war mein Psicholge immer zeitlich anders zu kriegen als ich also brach ich die Terapie ab.Ich grübel immer viel rum und so aber ich muss sagen die Angststörung hatt sich gebessert was ich jetzt aber habe ist reizdarm hoffe ich also habeoft wechsel stuhlgang oft apetitlosigkeit und blähungen meine frage nun an euch ist kan sich sowas aus einer Angststörung entwickeln? bitte um antworten danke

E-FEKT!

17.01.2007 00:53 • 25.05.2007 #1


3 Antworten ↓


Hallo E-Fekt,
ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass sich die Angsterkrankung aufs Verdauungssystem auswirkt. (Manche haben ja auch - ganz normal - vor Aufregung Dünnpfiff). Das hängt mit dem vegetativen Nervensystem zusammen, das auf Gefühlszustände sehr sensibel reagiert.
Bei mir ist's gerade umgekehrt. Ich habe einen seit Wochen andauernden Magen-Darminfekt und dadurch ist meine Angststörung wieder aufgeflammt. Das ist auch ziemlich mistig, weil sich beides gegenseitig wohl unterstützt.
Und so wie in deinem Fall beeinflusst halt die Psyche mehr den Körper.
Liebe Grüße von worried

17.01.2007 10:10 • #2



Reizdarm/Magen Bei generalisierter Angststörung?

x 3


hey danke dir für die schnelle antwort gerade als Angsgestörter macht man sich ja dann immer noch umfassendere gedanken magengeschwür oder sonst was was denkst du was ich deine rmeinung nach tun sollte? danke für die Hilfe!

17.01.2007 13:26 • #3


ich denke schon, dass man aus dieser angststörung soetwas entwickeln kann. du hast jetzt vielleicht weniger ängste, aber es hat sich vieleicht einfach auf deinen 'bauch' 'verschoben'...
wenn man unter angststörungen leidet, kommt es häufig vor, dass einige symptome verschwinden und dafür andere auftauchen. das habe ich selber und habe es schon oft von psychologen und anderen betroffenen gehört.
eine intensive psychotherapie würde dir sicher helfen!
wenn du dein(e) problem(e) an den wurzeln packst und es, auch dich selber, besser kennenlernst und deuten kannst, dann hast du das grundlegende deines problemes verändert, und wenn du das grundlegende gelöst hast, dann verschwinden auch die symptome, sobald du aus dem teufelskreis raus bist.

liebe grüsse, salome

25.05.2007 08:38 • #4