Pfeil rechts
4

Hallo,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Im Juli bin ich vom Urlaub nach Hause gekommen und seitdem habe ich starke Probleme mit meinem Magen. Das schlimmste ist die ständige Übelkeit. Am Anfang ging ich noch in die Arbeit und habe mich dann durchgequält, bis es dann gar nicht mehr ging. Nach längerem Krankenstand habe ich dann meine Arbeit verloren und ich sollte, und möchte mir auch eine neue Arbeit suchen. Mir geht es leider oft so schlecht, dass ich nicht weiß wie ich das schaffen soll. Ich möchte am liebsten einfach nur zu Hause bleiben. Ich möchte mich ja nicht mal mehr mit Freunden treffen. Essen gehen ist für mich eine Qual geworden. Mir kann auch kein Arzt helfen bzw. nimmt mich auch kein Arzt ernst. Keine Untersuchung hat etwas ergeben und auch keine Medikamente oder Hausmittel können gegen diese Übelkeit helfen. Außerdem ist mir sehr oft schwindelig, habe Kopfschmerzen, starkes Herzklopfen und Magendrücken. Geht es jemandem genauso wie mir und was tut ihr dagegen?

03.04.2019 14:37 • 03.04.2019 x 1 #1


8 Antworten ↓


Pinselspitze
Hi!
Ist im Urlaub irgendetwas besonderes vorgefallen? Ist die Übelkeit abhängig vom Essen? Was wurde denn vom Arzt bezüglich deiner Magenprobleme untersucht?

03.04.2019 14:44 • x 1 #2



Probleme mit dem Magen / ständige Übelkeit - Reizmagen

x 3


Nein im Urlaub war noch alles in Ordnung.. es fing dann erst ein paar Tage nachdem ich zu Hause war an. Die ersten 2 Wochen war es wie eine abgeschwächte Form von einem Magen-Darm-Infekt ohne Erbrechen, die Übelkeit ist jedoch geblieben. Am wenigsten ist die Übelkeit am Morgen vorhanden, wenn ich nichts im Magen habe. Sobald ich dann etwas esse, ist die Übelkeit eigentlich den ganzen Tag da. Ich hatte schon 2 Magenspiegelungen, eine Darmspiegelung, 4 Ultraschall, Stuhluntersuchungen auf alles mögliche, Blutuntersuchungen, Tests auf Fructose, Lactose und Sorbit, Lebensmittelallergien, Zöliakie, Kopf MRT, Stuhlfloraanalyse, also wirklich schon sehr viel..

03.04.2019 14:57 • #3


Pinselspitze
Wow, okay, da haben sich die Ärzte scheinbar tatsächlich Mühe gegeben... Und es war wirklich alles zu 100% unauffällig? Oder wurden irgendwo z.B leichte Veränderungen festgestellt, die aber unbedeutend sein sollen?
Hast du es mal ein paar Tage mit absolut strikter Schonkost probiert, ob sich dadurch irgendetwas ändert?
Hattest du ansonsten zum Beginn der Probleme irgendwelche außergewöhnlichen emotionalen Belastungen?

03.04.2019 15:04 • x 1 #4


Das einzige was etwas verschoben war war die Stuhlfloraanalyse, habe aber auch schon eine Darmsanierung gemacht und das hat auch leider nichts geholfen. Bis jetzt hab ich die Stuhlfloraanalyse nicht wiederholt, da sie relativ teuer ist und man die selber zahlen muss.

Ja Schonkost ist bei mir eh an der Tagesordnung. Habe zuerst bekommen mit nur Kartoffeln und Reis und dann habe ich eine Ausschlussdiät gemacht und immer mal wieder Lebensmittel dazugefügt. Aber sogar nur mit Kartoffeln und Reis ist es nicht besser geworden. Das einzige was etwas hilft sind Iberogasttropfen.

Das mit den emotionalen Belastungen habe ich schon sehr oft überlegt, aber mir fällt einfach nichts ein. Ich war wirklich immer lebensfroh und hab gerne etwas unternommen, aber jetzt ist es wirklich schon oft eine Überwindung, dass ich überhaupt etwas unternehme.

03.04.2019 15:13 • #5


Pinselspitze
Hast du außer der Übelkeit denn noch andere ''typische'' Magen-Darmbeschwerden wie z.B. viel Luft im Bauch, Durchfall/Verstopfungen, Magen/Bauchschmerzen, saures Aufstoßen... Wenn ich dich richtig verstanden habe, musst du dich aber nie erbrechen?

Wenn du einen Tag absolut gar nichts essen würdest, meinst du, dass du dann ebenfalls die Übelkeit bekommen würdest?

Das die Probleme dich jetzt mittlerweile belasten, stressen und dementsprechend negative Emotionen hervorrufen ist vermutlich logisch, aber wie war denn das am Anfang? Hattest du da zeitgleich mit der Übelkeit beispielsweise Angstgefühle oder ähnliches?

Wurden bei den Blutuntersuchungen auch deine Hormone,Mineralstoffe und Vitamine gecheckt?

03.04.2019 15:25 • #6


Icefalki
Leber ok?

03.04.2019 15:33 • #7


la2la2
Zitat von Happygirl100:
Im Juli bin ich vom Urlaub nach Hause gekommen und seitdem habe ich starke Probleme mit meinem Magen.

In welchem Land warst du denn im Urlaub? Und nur in sauberen Hotels usw. gegessen oder auch berühmt berüchtigtes "Street Food"?

03.04.2019 15:34 • x 1 #8


Ich hab auch ab und zu einen Druck im Oberbauch und wenn die Übelkeit stärker ist muss ich öfter Aufstoßen. Nein erbrechen musste ich nie.
Am Anfang hatte ich keine Angst, natürlich ist es jetzt schon oft so, dass ich, bevor ich wohin gehe schon nachdenke ob es mir dann schlechter geht wenn ich dorthin gehe oder ob ich lieber gleich zu Hause bleiben soll.

Ja wenn ich nichts esse ist es besser, deswegen esse ich eigentlich auch so erst gegen Mittag meine erste Mahlzeit damit ich am Vormittag noch Erledigungen machen kann oder Termine wahrnehmen kann.

Hormone wurden getestet. Eisenmangel hatte ich.. da habe ich dann Eiseninfusionen bekommen und er passt jetzt auch, jedoch wurden die Beschwerden dadurch nicht besser.

Leber ist auch in Ordnung.

In Urlaub war ich in Griechenland. Wir haben immer in Restaurant oder im Hotel gegessen. Leider war das Meer nicht so sauber. Jedoch hab nur ich Beschwerden, mein Partner jedoch nicht.

03.04.2019 16:00 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag