Pfeil rechts

Ich habe seit 18 Jahren einen RD und mein Sohn ist 13. wie du siehst funktioniert alles. Ausserdem gibt es genügend Natzrmittel die man einsetzen kann. Wer sagt denn, dass in der Schwangerschaft mehrer Probleme auftauchen. Kann ja auch sein, dass du 9 Monate Ruhe hast vor deinem RD. Ich hatte mal 1 Jahr lang nichts, ohne Grund.
Alles ist möglich! Lass dich nicht entmutigen.

Viel Glück, Gisela

18.11.2004 00:54 • #41


Liebe Gisela,

danke für Deine aufmunternden Worte.
Ja ich denke auch, man muss es glaub einfach wagen - nur wer wagt, gewinnt - so heißt es doch so schön.

Liebe Grüße, Sonne

19.11.2004 14:29 • #42



Mit Reizdarm ein Baby ?

x 3


Hallo Sonne,

ich wünsche dir viel Glück und viel Erfolg! Du wirst sehen es wird alles gut gehen.

Grüße Gisela

20.11.2004 00:04 • #43


Hallo Gisela,

herzlichen Dank! Das hoffe ich!

Alles gute und liebe Grüße, Sonne

23.11.2004 10:27 • #44


Hallo,
auch ich scheine seit etwa einem Jahr an einem Reizdarm zu leiden. Habe Therapiemäßig noch nichts ausprobiert außer seit ca.1 Woche meine Nahrung umgestellt.
Ich habe das Thema nie sehr ernst genommen - bis ich vor 2 Wochen eine "missed Abortion" also eine Fehlgeburt hatte.Seither denke ich das der RD der Auslöser dafür war.Das Baby hat sich einfach vom Wachstum her nicht richtig entwickelt und ist in der 10.Woche gestorben. Jetzt meine Frage an die die eventl.schon mit einer SS und RD Erfahrung haben:
Kann es sein das durch die Durchfälle so viele Nährstoffe verlorengehen das der Körper es einfach nicht schafft ein Baby zusätzlich zu ernähren?? Kann der RD die Ursache für die FG sein?? Wie seit ihr mit der SS umgegangen??
Ich habe bisher weder Medikamente noch andere Sachen zu mir genommen.
Wir haben schon eine Tochter - sie wird bald 5.In ihrer SS hatte ich diesen RD noch nicht.
LG Dana

21.12.2004 10:27 • #45


Hast du denn schon alle Untersuchungen durch?

21.12.2004 17:26 • #46


Hallo,

nein ich habe noch keine Untersuchungen machen lassen.Ich habe es wie schon oben geschrieben bisher nie ernst genommen.Mei so 5-6 mal Durchfall am Tag steckt man schon weg - außerdem ist es mir auch ein wenig unangenehm darüber zu reden. Aber ich merke schon seit ich meine Nahrung umgestellt habe geht es mir dtl.besser. Ich habe regelmäßig am Abend ein Alk. Weizen (Erdinger) getrunken - dort sollen so viele Vitamine und Folsäure drin sein - nachdem ich es jetzt nicht mehr trinke ist mein Stuhlgang auch besser.Lag vieleicht doch an einer Hefeintoleranz?? Trotzdem macht mir die Fehlgeburt sehr zu schaffen - und ich möchte mich das nächste mal davor schützen.

Gehen bei einem Reizdarm die Nährstoffe unverdaut wieder ab oder werden sie trotzdem resorbiert??
Um eine Antwort dankbar
Dana

22.12.2004 08:55 • #47


das mit deiner fehlgeburt tut mir sehr leid.
Ob es mit RDS zu tun hat, kann ich dir nicht sagen.
Aber ich würde UNBEDINGT zum Arzt gehen, um es das nächste Mal zu vermeiden. ES muss dir nicht peinlich sein, was meinst du wie viele schon wegen Darmbeschwerden zum Arzt gingen. Sowas ist für die Alltag und sonst würden die firmen, die imodium und lefax produzieren nicht so viel geld machen.

Lass dich wirklich vom arzt durchchecken. Was hindert dich daran?

LG

Marlies

22.12.2004 13:25 • #48


Hallo Marlis,

Vielen Dank für deine Antwort.Was mich an einer Untersuchung hindert kann ich dir erklären.Es ist einfach mein verdammter Stolz. Weißt du wir wohnen in einer Kleinstadt,mein Mann ist Arzt (allerdings Orthopäde - er kennt sich mit Darmsachen also auch nicht so gut aus),wir haben eine eigene Praxis. Das Problem ist das sich alle Ärzte hier untereinander kennen , einige gehören sogar zum näheren Bekanntenkreis.Und genau aus diesem Grund ist mir das ganze äußerst peinlich und unangenehm.Wie schnell wird man mit so einer Geschichte als "Psycherl" abgestempelt.
Mein Mann ist sehr verständnissvoll und lieb.Auch er meint das der Reizdarm nicht die Ursache ist.Nur habe ich das Gefühl das er die FG irgendwie verdrängt,so schnell wie möglich vergessen will und ich ihn mit meinen Fragen und der "Ursachensuche" daran hindere.Auch er ist sehr sensibel und meine Fragen belasten ihn mehr als das mir seine Antworten weiterhelfen.

Wie gesagt mein erster Schritt im Moment ist meine Nahrung umzustellen,meine Darmflora wieder aufzubauen.Hast du vieleicht einen Tip?

LG Dana

22.12.2004 15:41 • #49




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag