Pfeil rechts
2

G
gibts denn schon die ersten erfahrungen?

bin neugierig

12.02.2011 13:07 • #21


liaison
Hallo Glückskeks

Noch eine Frage, hattest Du auch schmerzhafte Blähungen?

13.02.2011 09:39 • #22


A


Ein wunder ist passiert:-)

x 3


liaison
Zitat von liaison:
Hallo Glückskeks

Noch eine Frage, hattest Du auch schmerzhafte Blähungen und Bauchkrämpfe, dass man nicht mehr schlafen konnte?

13.02.2011 11:17 • #23


G
ja, und zwar vom allerfeinsten
wehenähnliche krämpfe mit schweißausbrüchen und allem, allem..

13.02.2011 12:12 • #24


liaison
vielen Dank für Deine liebe Antwort. Kenne ich auch, es ist schrecklich!

Bastle auch schon 35 Jahre daran herum.

Weisst Du was? Mit Deinem wunderbaren Ergebnis könntest Du vielen Menschen bei auch bei www.symptome.ch helfen, wo Du Deinen Erfolgsbericht abgeben könntest.
Dort sind Menschen mit den selben Symptomen aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz vertreten. Vielen Dank.

http://www.symptome.ch/vbboard/erfolgsberichte/

13.02.2011 15:09 • #25


G
mache ich gerne.
will aber erstmal abwarten, ob sich hier auch erfolge einstellen....

bei den leuten, die ich kenne, hats jedenfalls auch gewirkt
bin echt gespannt auf eure erfahrungen.

13.02.2011 17:26 • #26


D
gibts was neues von der front?

03.03.2011 17:29 • #27


M
na toll, in der klinik wollen die mir mein baclofen nicht ansetzen,die stehen nicht auf medis. jetzt warte ich bis nach der klinik auf das wunder

05.03.2011 21:51 • #28


liaison
Ich war gestern beim Arzt, und er hat mir die Tabletten verschrieben. Nun, wir werden sehen..., ich hoffe von Herzen, dass es wirkt

13.05.2011 14:03 • #29


Y
Hallo liebe Leute,

ich hatte seit einiger Zeit mit Reizdarm Symptome zu tun und wollte dieses Medikament probieren aber mein Artz will's mir nicht verschreiben, hat mich stattdessen an Internist überwiesen für Endoskopie, mal schauen..

17.05.2011 19:06 • #30


liaison
kommt mir vor, als wollen die Geld verdienen...

07.06.2011 13:01 • #31


S
hey leute,

und gibt es schon was neues? erfolge?

grüße

28.06.2011 23:24 • #32


B
Ich hab auch böse Reizdarm. Typ Durchfall, Blähungen und Krämpfe.

Bin sogar glücklich wenn ich mal ne Verstopfung habe

Werd am Montag auch gleich mal zum Doc und fragen ob er mir das verschreibt.
Ich halts echt nicht mehr aus

02.07.2011 20:41 • #33


M
Hallo ... ich bin auch der Überzeugung, dass ich einen Reizdarm habe. Habe zwar noch nie einen Allergietest gemacht, glaube aber auch nicht, dass ich eine Allergie habe, schließlich konnte ich bevor ich diese Beschwerden hatte, auch alles essen. Es fing mit dem Schlüsselerlebnis an, als ich einen Döner aß und dann gings in meinem Bauch rund und ich hatte das Gefühl völlig die Kontrolle über meinen Körper zu verlieren. Das war vor etwa 5 Jahren, also mit 17. Ich habe versucht das Thema vor mir selbst zu verdrängen, es war mir so peinlich. Bis heute weiß niemand davon. Nur einige Personen wissen von meiner Agoraphobie und der sozialen Phobie. Das ich vorher schon eine Neigung zu diesen Phobien hatte, lässt sich nicht bestreiten, aber ich denke womöglich wäre ich heute eine Person ohne Ängste und mit Selbstvertrauen, hätte ich nicht diesen Bauch, welcher macht was er will. Ich bin so eingeschränkt in meiner Entwicklung. Selbst vor einem Arzt ist mir die ganze Sache peinlich und als ich eine Psychotherapie machte, habe ich mir auch nicht getraut darüber zu reden. Ich lese hier über soviele Untersuchungen und Tests und habe aber schon vorher das Gefühl, dass alles eine Kopfsache ist und dass ich im Grunde genommen gesund bin. War auch schon einige Male beim Arzt wegen Bauchschmerzen und habe es irgendwann aufgegeben, weil nie etwas dabei rauskam.
Deswegen würde ich mich auch freuen, über weitere Erfahrungen, die ihr mit Baclofen gemacht habt, zu lesen. Vielleicht wäre das ja die Lösung. Denn sehr viele Erfahrungsberichte findet man Internet nicht darüber.

Liebe Grüße

26.07.2011 14:09 • #34


B
Zitat von moeweX:
Hallo ... ich bin auch der Überzeugung, dass ich einen Reizdarm habe. Habe zwar noch nie einen Allergietest gemacht, glaube aber auch nicht, dass ich eine Allergie habe, schließlich konnte ich bevor ich diese Beschwerden hatte, auch alles essen. Es fing mit dem Schlüsselerlebnis an, als ich einen Döner aß und dann gings in meinem Bauch rund und ich hatte das Gefühl völlig die Kontrolle über meinen Körper zu verlieren. Das war vor etwa 5 Jahren, also mit 17. Ich habe versucht das Thema vor mir selbst zu verdrängen, es war mir so peinlich. Bis heute weiß niemand davon. Nur einige Personen wissen von meiner Agoraphobie und der sozialen Phobie. Das ich vorher schon eine Neigung zu diesen Phobien hatte, lässt sich nicht bestreiten, aber ich denke womöglich wäre ich heute eine Person ohne Ängste und mit Selbstvertrauen, hätte ich nicht diesen Bauch, welcher macht was er will. Ich bin so eingeschränkt in meiner Entwicklung. Selbst vor einem Arzt ist mir die ganze Sache peinlich und als ich eine Psychotherapie machte, habe ich mir auch nicht getraut darüber zu reden. Ich lese hier über soviele Untersuchungen und Tests und habe aber schon vorher das Gefühl, dass alles eine Kopfsache ist und dass ich im Grunde genommen gesund bin. War auch schon einige Male beim Arzt wegen Bauchschmerzen und habe es irgendwann aufgegeben, weil nie etwas dabei rauskam.
Deswegen würde ich mich auch freuen, über weitere Erfahrungen, die ihr mit Baclofen gemacht habt, zu lesen. Vielleicht wäre das ja die Lösung. Denn sehr viele Erfahrungsberichte findet man Internet nicht darüber.

Liebe Grüße


Hallo

Ich hab das Medikament nun eine Weile genommen und muss sagen, ja es verhindert den Durchfall ABER man kann fast garnicht mehr richtig auf Toilette. Auch nicht richtig, find ich
Also ich hab 25mg genommen, hab gerade erstmal alle Tabletten abgesetzt (Antidepressiva, Baclofen und bald auch die Pille) und mir geht es schon etwas besser (also weniger Bauchschmerzen, aber leider immernoch dieser unvorhergesehene Durchfall).

Das Schlimmste ist eigentlich die Angst vor dem Durchfall, weil ich glaube in dem Moment gibt der Kopf das Signal Durchfall loooos, jetzt mal vereinfacht ausgedrückt. Es ist ein Teufelskreis und es macht mich fertig. Ich fühle mich zu nichts fähig. Nichts ... wie so ein Baby

26.07.2011 18:49 • #35


M
Ok, danke für deine Antwort
Hattest du auch das Gefühl, dass du sonst weniger fühlst? Also durch das Baclofen?
Antidepressiva hatte ich auch mal eingenommen. Da ging es mit dem Reizdarm auch besser und ich hab mich auch nicht mehr in eine Angst reingesteigert ...was ja den Durchfall auch begünstigt. Aber irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass mir alles irgendwie gleichgültig ist. Ich konnte zwar weniger Angst fühlen, aber ich konnte mich auch nicht so richtig freuen. Als ich das Medikament absetzte fühlte ich mich wie neu geboren. Selbst das Essen schmeckte plötzlich intensiver. Am liebsten wäre mir eine Verbindung von beidem. Nämlich fühlen können, meinetwegen auch mal aufgeregt sein, aber trotzdem Ruhe im Bauch ...und da hatte ich Hoffnung das Baclofen würde diese Verindung schaffen?

26.07.2011 21:34 • #36


B
Ich kann nur jedem raten es selber zu versuchen, da jeder Körper anders auf ein Medikament reagiert. Vielen scheint es echt gut geholfen zu haben.

Ich werde es vielleicht auch wieder anfangen, aber dann als Allein-Medikament.
Es war einfach zuviel für mich.
Weniger empfunden habe ich nicht. Im Gegenteil, ich hab genau gemerkt was da abging nur halt immer ohne Resultat
Das war leicht irritierend, wenn man es anders gewöhnt ist.

Lass es dir verschreiben und sag mir wie es dir hilft

27.07.2011 01:03 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Y
Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin neu hier, leide auch unter den hier sehr oft geschilderten beschwerden.
mein magen bläht sich innerhalb kürzester zeit wie ein ballon auf, der druck ist ekelhaft, die luft bleibt bei mir im bauch hängen, kommt selten vorne noch hinten raus, habe auch immer das gefühl herzstolperer zu haben, und irgendwie das gefühl ich hätte einen verstärker im bauch eingebaut der meinen herzschlag verstärkt, hab herz, nagen darm checken lassen bis auf leichte speiseröhrenentzündung alles io.
angst machen mir diese stolperer, die auf dem ekg auch lz gar nicht zu sehen sind, ich sie aber deutlich empfinde.
zudem habe ich sehr oft schmerzen im bereich der ganzen ws, nacken und lende besonders stark, wie muskelkater extrem fühlt sich das an.
bin auch in psychotherapie medis nehme ich gar keine zur zeit, ich hab schon angst deswegen zum arzt zu gehen, denn ich weiss es kommt ja eh nichts dabei raus.
hab auch dem kardiologen meine vermutung mitgeteilt, ds ich das gefühl habe alles wird in meinem magen darm ausgelöst, der ging nicht wirklich darauf ein hat mich zur magen darm spiegelung überwiesen.
die psychot. mache ich weil ich irgenwann anfing wegen der stolperer panik zu bekommen mit herzrasen.und dieser ständige druck im bauchraum der nach oben geht und mich einengt, ich habe immer das gefühl ich muss alles runter drücken .
vielleicht kann mich ja wer aufmuntern, bin schon sehr ratlos im moment

27.07.2011 08:41 • #38


S
Habe hier jetzt nicht alles gelesen, aber wollte doch mal fragen, ob ihr euch mal auf Laktose-/Fructoseintoleranz und Gluten habt testen lassen ? Aber wahrscheinlich haben das die meisten schon getan

Ich hatte auch immer sehr starke Probleme mit Luft im Bauch, die nicht rauswollte und mich total abgedrückt hatte. Mal schränkt es die Atmung ein, mal piekst es am Herzen oder mir wurde übel davon.

Naja, bei mir wurde das jetzt auf jeden Fall festgestellt. Eine Laktoseintoleranz. SEit ich die Nahrung auf Minus-L Kost umgestellt habe, habe ich keinen Blähbauch mehr.

LG

27.07.2011 09:22 • #39


H
Zitat von glückskeks:

durch eine internistin bin ich auf ein medikament gekommen,
das mir ALLE beschwerden genommen hat, in ganz kurzer zeit.
ja, es ist wahr, ich bin total glücklich und halte es für meine pflicht, dies mit euch zu teilen, denn ich weiß, wie schlimm das alles ist.

es handelt sich um ein harmloses muskelrelaxanz
(muskelentspannendes mittel) namens BACLOFEN!!!
ihr könnt es euch bei eurem arzt verschreiben lassen, ganz einfach.
ich nehme jetzt tgl. 75 mg, und alles ist weg..ehrlich.
es ist wie ein WUNDER, und ich bin unglaublich dankbar, dieses gefunden zu haben,
ich habe ein ganz neues leben, auch die ängste, depris, alles wird besser.

wenn ihr noch fragen habt, nur her damit
glg, euer glückskeks.

Hallo Glückskeks,

ich kann es noch nicht ganz glauben, dass ein RDS und eine Depri zusammenhängen können. Kannst du nochmal mitteilen, wie es sich bis heute verhalten hat? Ist deine Depri immer noch veschwunden? Falls ja, könnte auch bei mir ein Zusammenhang bestehen.

Grüße
Heilstrom

30.07.2011 14:33 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag