Pfeil rechts
7

Muss mich leider nochmal melden.
Hatte jemand schon mal folgende Symptome?

Und zwar kann ich jeden Tag auf die Toillette und auch immer recht pünktlich (Uhrzeit). Aber es kommen nur harte keine Kugeln. Schmerzen habe ich währenddessen keine. Das geht nun schon seit 4 Wochen so und macht mir so langsam echt Sorgen Ansonsten habe ich kein Fieber, Magenbrennen wurde jetzt wieder deutlich besser/seltener seitdem ich Pantopraziol nehme. Habe seit meiner Geburt zu viel Magensäure. Gewicht bleibt auch gleich. Das einzige was ich wirklich immer habe ist ein Blähbauch nach jedem Essen und trinken.
Das ganze fing 1 Woche nach einer 3 tägigen Antibiotikaeinnahme an.

05.02.2022 14:47 • #21


Herzenswaerme
Dann ist das Antibiotika dafür ursächlich geworden. Es gibt spezielle Darmkuren dafür, vielleicht kann Dir auch schon ein Apotheker Deines Vertrauens behilflich sein. Pantoprazol wirkt sich ebenfalls auf die Konsistenz aus, wenn ich Riopan einnehme, geht es mir auch besser.

06.02.2022 12:45 • x 1 #22



Darmprobleme - Angst vor schlimmer Krankheit

x 3


@Herzenswaerme
Ok, ich hoffe es wirklich, dass es am Antibiotika liegt
Ich werde morgen zur Apotheke gehen und fragen wie man den Darm noch unterstützen kann.
Ich habe schon immer einen empfindlichen Magen-Darm Trakt gehabt. Finde es nur mittlerweile beunruhigend, dass es nun schon seit 4 Wochen so ist. Normalerweise beruhigt sich immer alles nach ca. 1 Woche wieder.
Und wenn ich Verstopfung habe, dann kann ich normalerweise tagelang nicht auf die Toilette... das ist diesmal nicht der Fall.
Sehr eigenartig. Natürlich dreht sich in meinen Gedanken gerade alles um Darmkrebs. Werde manchmal ganz depressiv.

06.02.2022 17:17 • #23


Vielleicht erwähne ich noch welches Antibiotika es war.
Ich habe vom 31.12. bis 02.01. Azithromycin eingenommen, da ich eine Gehörgangentzündung hatte. Dazu hatte ich 4 Tage lang (2 mal am Tag) Novaminsulfon Tropfen genommen.
Nun seit dem 10.01. (also ca. 1 Woche danach) habe ich die Probleme mit dem täglichen harten Stuhlgang und dem dicken Blähbauch. Keinen Durchfall.

Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Antibiotika? Vielen Dank schon mal. Vielleicht bin ich dann etwas beruhigt #

Und ja ... ich habe deutliche Anzeichen von Hypochondrie. Ich überlege gerade eine Therapie zu machen.

06.02.2022 18:05 • #24


Herzenswaerme
Das Antibiotikum kenne ich nicht aber ich habe es schon des Öfteren gehört, dass es nach einer Antibiotikaeinnahme zu Darmproblemen gekommen ist. Nicht umsonst gibt es in Apotheken alles Mögliche für eine Darmsanierung zu kaufen.
Kurz zusammengefasst, heißt es ja immer, dass das Antibiotikum nicht nur die schlechten Bakterien, sondern auch die für den Darm nützlichen abtötet, deshalb kommt es dann zu diesen Problemen.
Ich weiß, das ist ein sehr leidiges Thema aber ich habe schon seit Jahrzehnten mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen, trage auch meistens Röcke wegen dem schmerzenden Blähbauch und es wird tatsächlich nur besser, wenn ich Iberogast bzw. Riopan eingenommen habe.
Es gibt auch Heilerde-Kapseln bzw. Pulver, die sehr nützlich sein könnten. Du hast ja nur relativ kurz Antibiotika eingenommen, sodass Du auch ganz bestimmt diese Beschwerden wieder loswirst. Das wünsche ich Dir sehr, da ich nur allzu gut nachvollziehen kann, wie belastend Probleme dieser Art sein können.

07.02.2022 15:43 • x 1 #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag