Pfeil rechts
824

Nora5
Selbstvertrauen aufbauen durch try and error!
Wow jetzt bin ich kurz stolz und glücklich! Ich habe mir bei so vielen technischen, handwerklichen oder IT Dingen von meinem Freund früher helfen lassen und im Prinzip hat er oft einfach nur banal gegoogelt und das dann umgesetzt. Ich habe mich selber so klein gehalten damit. Und im letzten Jahr, seit er weg ist, habe ich hier öfter Film-/Tapasabende mit Freundinnen organisiert, und das war sehr schön, aber die Xboxcontroller luden nicht mehr, über die die DVDs liefen. Sonst gucke ich ja gar kein TV und nie Filme und so waren nun langsam die Akkus leer und luden nicht und ich dachte, Mist, jetzt kann ich nicht mehr zu Filmabenden einladen. Und heute hatte ich die glorreiche und soooo simple Idee, (nach 14 Tagen Hilflosigkeitsgefühl), die BlueRay in den PS4 Player einzulegen, und siehe da... funktioniert einwandfrei und sogar besser zu steuern. Mann, steh ich manchmal auf dem Schlauch. Dieses sich Abhängig machen ist einfach ein Fluch.

07.05.2022 21:38 • x 4 #361


blue1979
Hallo Nora, ich denke auch ,dass Busfahren mir erst einmal reicht und ein paar kleine Umwege ok sind =) Ich setze mir oft zu grosse Ziele und Vorhaben, die dann an schlechten Tagen kaum umsetzbar sind.

Meine Wochenskills:
2 Tage reflektiert wegen Bahnfahren und kann das abhaken (mich auf das konzentriert, was gut läuft. Ich kann ohne Angst raus gehen )
bei einer Freundin viel Kuchen gegessen (Genuss) und das schlechte Gewissen hinterher hielt sich in Grenzen
nach langer Zeit Körperpeeling mit Traubenkernöl und Honig gemacht (Entspannung)
Verena König Podcast gehört aber ich schlafe dabei oft ein (Selbstcoaching)
gestern unter Zeitnot den Michaelsberg hochgelaufen (spontan) und die Bäume bewundert
interessante Erkenntnis, wenn ich mich innerlich stark aufrege, dann werden meine Gedankenstimmen laut (mittlerweile Akzeptanz das ich dann unter Stress bin). Vergeht auch wieder.

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

08.05.2022 15:36 • x 4 #362



Skill des Tages

x 3


Nora5
Es ist nach spazieren gehen und eiskalt duschen besser geworden heute mit der Angst

09.05.2022 15:06 • x 4 #363


blue1979
@silverleaf
Hallo Silverleaf,
hast Du schon in die DBT Skillskarten rein geschaut?
Ich habe von Rossa SOS Gefühlschaos 100 Skillskarten und ja einige Sachen sind interessant,vieles bekannt.

11.05.2022 18:25 • x 3 #364


silverleaf
Zitat von blue1979:
Hallo Silverleaf,
hast Du schon in die DBT Skillskarten rein geschaut?

Hallo blue, danke der Nachfrage , ja, habe ich, zumindest überflogen. Ich schreibe Dir gerne noch etwas dazu, ich melde mich später nochmal, sobald ich meine Gedanken dazu etwas sortiert habe .

Zitat von blue1979:
Ich habe von Rossa SOS Gefühlschaos 100 Skillskarten

Würdest Du die Karten empfehlen/ gefallen sie Dir? Kann man damit gut arbeiten?

LG Silver

11.05.2022 19:08 • x 3 #365


zukunft-2021
Nie aufgeben und nach vorne schauen

11.05.2022 23:15 • x 5 #366


blue1979
@silverleaf
Hallo Silverleaf,
also ich habe mir die Karten von Rossa genauer angeschaut und diese sind für Jugendliche gedacht. Dementsprechend gibt es da auch mehr sportliche Übungen wie Seilchen springen, Rennen, Eimer Sand schleppen aber auch Ideen wie Lebertran probieren, Chili Lolly herstellen, Finalgon, Senf Attacke etc. Also schon sehr vielseitig aber man braucht auch viele Hilfsmittel. Ich kann sie Dir nicht empfehlen- ich selber werde einige Übungen mal ausprobieren und hier umschrieben rein setzen.

Besser finde ich von EmbracingMindfulness Kartenset mit Thema Achtsamkeit für einen Monat. Auf dem Deck ein Bild und auf der Rückseite eine kleine Aufgabe für den Tag (abundan Hilfsmittel) . Aber das sind so gesehen keine Skillskarten (wenn dann im unteren Bereich).

Mein Skill war heute zweimal Powernap machen. Ein blöder Depritag.

13.05.2022 19:10 • x 3 #367


Nora5
Gestern war ich von Angst und Traurigkeit echt gelähmt. Jetzt geht es besser. Meine Angst/Traurigkeit/Verzweiflung war fast auf dem Maximum, ich fühlte mich starr und gefangen, ausgeliefert. Dann war ich gestern in meiner Selbsthilfegruppe und es brauch raus. Ich habe sooooo doll geweint. Hab nach meinem Redebeitrag dort den Raum verlassen, weil ich nicht so viel Raum einnehmen wollte und irgwie das Meeting unterbrechen, bin zwei Räume weiter und hab eben sehr heftigt geweint. Habe nicht mehr wahrgenommen, dass die anderen mich suchen kamen. Hörte dann irgwie Rufe nach meinem Namen. Dann war eine Freundin bei mir, nahm mich in den Arm, weinte mit mir, sagte, Nora, ich hab Dich so lieb, Du bist noch da, es passiert nichts, ich passe auf. Ich habe so so geweint und danach den Rest des Meeting hat es in mir drin irgwie still weiter geschluchzt. Dann wurde alles frei und es war Frieden da. Mein Exfreund verschwand geistig. Alles war ruhig. Die schlimmen Gefühle gingen weg. Heute waren 4 Freund/innen da, wir haben draußen im Hof gefrühstückt, ein Freund und ich hatten zuvor Essen gerettet an einem reichhaltigen Hotelbuffet, Joghurt und Quark und Früchte und Lachs, Aufschnitt, Brötchen, Croissants, ganz tolles Brot, dann haben wir stundenlang bis grade gespielt, etwas sehr Komplexes, und alles kennen das Spiel in und auswendig und wir haben so viel Spaß zusammen gehabt. Und ich fühle mich weiter gelöst und frei. Ich bin so sehr dankbar, ich kann es kaum ausdrücken. Die Angst/Verzweiflung/Traurigkeit ist ganz niedrig. Ich fühle Bindung und ich fühle Freundschaft und Frieden in mir.

14.05.2022 17:38 • x 4 #368


Nora5
viel Bewegung, Eisdusche und ein paarmal den Kopf unter den eiskalten Wasserschlauch gehalten im Garten meines besten Freundes

Gestern 23:15 • x 2 #369


Feuerschale
Gestern:
Die Belastung angesprochen, in Tränen ausgebrochen, das zugelassen und spazieren gegangen.

Dann: Den Schmerz begrenzt, auch wieder positives, schönes und hoffnungsvolles zugelassen.

Den Rückzug zugelassen, aber auch wieder beendet, sonst wäre das in ganz fettem
Selbstmitleid ausgeufert und hätte viel negatives zementiert.

Vor 7 Stunden • x 2 #370


Nora5
Zitat von Feuerschale:
Die Belastung angesprochen, in Tränen ausgebrochen, das zugelassen und spazieren gegangen.

Liebe Feuerschale, das freut mich sehr, dass Du das konntest! Ich kenne dieses Gefühl so sehr, wenn die Belastung ein Maximum erreicht und dann kommt etwas raus und wenn man es dann zulassen kann ist es so eine große Befreiung

Vor 5 Stunden • #371


Feuerschale
Zitat von Nora5:
Liebe Feuerschale, das freut mich sehr, dass Du das konntest! Ich kenne dieses Gefühl so sehr, wenn die Belastung ein Maximum erreicht und dann kommt etwas raus und wenn man es dann zulassen kann ist es so eine große Befreiung

Danke Nora , und ich war mir gar nicht bewusst wie sehr mich diese Anspannung und Emotion erdrückt und dass ich da in so vielen Reaktionen gefangen war, und es tat sehr gut
und war befreiend, das zuzulassen.

Vor 1 Stunde • #372



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag