4

Cathy79

Cathy79

1904
17
934
Wer hat damit Erfahrung?

Aufgrund Ami darf ja kein Adrenalin in der Betäubung sein. Habe gehört diese wirkt dann schlechter.

Bekomme einen Zahn gezogen und eine Entzündung ausgeräumt, d.h. Kiefer wird aufgeschnitten.

Überlege an Vollnarkose aber müsste die gewiss dann selbst zahlen.

15.05.2019 18:40 • 16.05.2019 #1


13 Antworten ↓


Schlaflose

Schlaflose


18849
6
6856
Zitat:
Aufgrund Ami darf ja kein Adrenalin in der Betäubung sein. Habe gehört diese wirkt dann schlechter.

Ich hatte in den Jahren, wo ich Ami genommen habe 2 Wurzelbehandlungen. Ich wusste nicht, dass das so ist. Es wurde halt dauernd nachgespritzt, weil ich nicht komplett schmerzfrei war und ständig wimmerte (obwohl es nur leicht wehtat ).

15.05.2019 19:40 • #2


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
Ok...aber es steht definitiv im Waschzettel als kontraindiziert. Man kann Probleme mit Herz Kreislauf bekommen wenn Man Ami mit Adrenalin kombiniert. Da hattest du ja noch Glück.

15.05.2019 19:43 • #3


igel

igel


7978
11
5256
Du könntest ein Benzodiazepin wie Tavor oder Diazepam nehmen. Das habe ich vor einer ekligen Wurzelbehandlung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kieferchirurgen mal gemacht.

15.05.2019 19:58 • #4


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
Igel aber Benzos sind doch nicht gegen Schmerzen? Und darum geht es mir ja.

15.05.2019 20:02 • #5


igel

igel


7978
11
5256
Ok, ich dachte Dir geht es um die Angst vor dem Eingriff.

15.05.2019 20:04 • #6


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
Nee um die Schmerzen. Trotzdem danke.

15.05.2019 20:05 • #7


nektarine


1237
4
645
Hallo!
Es gibt beim Zahnarzt auch betäubungsspritzen ohne Adrenalin
Liebe Grüße

15.05.2019 22:33 • #8


Violetta


852
15
202
Zitat von Cathy79:
Wer hat damit Erfahrung?

Aufgrund Ami darf ja kein Adrenalin in der Betäubung sein. Habe gehört diese wirkt dann schlechter.

Bekomme einen Zahn gezogen und eine Entzündung ausgeräumt, d.h. Kiefer wird aufgeschnitten.

Überlege an Vollnarkose aber müsste die gewiss dann selbst zahlen.


Ich nehme schon seid einigen Jahren Amitrptilin 75 mg. Ich hatte 2 Wurzelspitzenresektionen in der Zeit, die nicht ohne sind. Aber abgesetzt habe ich die Tabletten nie für die Op.

LG Violetta

16.05.2019 05:50 • #9


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
Danke ihr Lieben. Ich werde mich eingehend beraten lassen im Vorgespräch.

16.05.2019 06:24 • #10


Angor

Angor


9705
7
14774
Ich würde vorher mit dem ZA darüber sprechen, er weiß am besten, welche Medis kombiniert werden können und was er zu beachten hat.

Er hat ja nicht nur Patienten, die AD nehmen , sondern auch andere Medis, wie z.B. bei Herzproblemen, deshalb muss man ja auch vor der Behandlung einen Zettel ausfüllen.

Falls ein Risiko besteht, dass Du trotzdem Schmerzen haben könntest bei der OP, kann er direkt in den Nerv spritzen, da merkst Du absolut nichts mehr.

Das musste mein ZA damals bei mir machen wegen einem Abzess, ich hatte wahnsinnige Schmerzen, da wirkte vorher kein Schmerzmittel mehr und mit der normalen Betäubung ging es nicht voran.

Allerdings hatte ich dann gut ein 3/4 Jahr in einem Bereich der Lippe ein taubes Gefühl, was mich aber nicht weiter beeinträchtigte.

16.05.2019 06:55 • x 2 #11


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
Danke Angor, mach ich.

16.05.2019 07:06 • x 1 #12


Cathy79

Cathy79


1904
17
934
@Schlaflose ich habe noch eine Frage, du hattest doch in einem anderen Thread geschrieben du hast zum Ami noch ein Benzo dazu genommen teilweise. Hat sich das gut vertragen oder hattest du da Probleme? Ich würde das nämlich gerne die ein oder zwei Tage vor der OP auch machen zum schlafen.

16.05.2019 17:16 • #13


Schlaflose

Schlaflose


18849
6
6856
Ich weiß nicht, an welche Art von Problemen du denkst. Mir ist nur wichtig, dass ich schlafen kann. Klar hat man dann am nächsten Morgen ein Hangover und ist etwas neben der Spur, aber mir macht das nichts aus. Ich weiß nicht, ob ich das nicht auch hätte, wenn ich ein Benzo ohne das Ami genommen hätte. Es ist auf jeden Fall wohl so, dass sich die Wirkung gegenseitig verstärkt.

16.05.2019 20:34 • x 1 #14



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag