9

Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Habe heute Vormittag im Krsh. Eine mitbekommen und dann heute Nachmittag die zweite.
Bin sonst gut mit meinen Ängsten ohne tavor ausgekommen. Habe am 26.8. Das erste mal nen Termin beim Psychiater. Im Krankenhaus riet sie mir bis dahin bei Bedarf zu überbrücken

21.07.2019 18:49 • #41


lunetta


64
1
22
Hast du dafür einen Kurzarztbrief bekommen in dem drin steht, dass du Tavor bei Bedarf verwenden sollst?
Dann muß es dir der Hausarzt verschreiben.

Halte dir die Daumen! LG

21.07.2019 19:19 • #42


nektarine


1135
4
562
Hallo!
Nimmst du noch andere medis? Eventuell könnte dir auch ein Antidepressivum helfen. Wenn du es bis Ende August nicht aushalten kannst geh in ein Krankenhaus mit psychiatrischer Ambulanz. Dort habe ich mein erstes Antidepressivum bekommen.
Liebe Grüße

21.07.2019 20:07 • #43


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Ich nehme citalopram 30mg und komme damit auch gut zurecht....
Kleinere angStphasen kann ich auch gut kompensieren. Aber ich quäle mich jetzt seit 3 Wochen und seit 4 Tagen so schlimm dass eine Panikattake die nächste auslöst
Ich bin am Ende meiner kräfte

21.07.2019 20:11 • #44


nektarine


1135
4
562
Vielleicht brauchst du etwas zusätzliches zum citalopram? Hattest du schon mal ein beruhigendes Antidepressivum für den Abend?

21.07.2019 20:14 • #45


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Zitat von lunetta:
Hast du dafür einen Kurzarztbrief bekommen in dem drin steht, dass du Tavor bei Bedarf verwenden sollst?Dann muß es dir der Hausarzt verschreiben.Halte dir die Daumen! LG

Es steht drin dass eine Überbrückung empfohlen wird.
Ich gehe heute Nachmittag als Notfall zum Psychiater und hoffe erstens dass ich dran komme und zweitens er mir das tavor einfach mal für kurze Zeit verschreibt.
Wie geht es dir heute lunetta?

22.07.2019 08:32 • #46


lunetta


64
1
22
Es geht so.
Habe gleich in der Früh eine halbe Tavor genommen, es bringt nichts wenn ich jetzt bis zur OP tagtäglich nur Panik schiebe und vor lauter Angst und Unruhe nichts essen kann, dann bin ich bis zur OP nur mehr ein Wrack.

Ich nehme das Tavor jetzt bis dahin ein, bring die Op hinter mich und dann kümmere ich mich um`s langsame Absetzen.

Ich würde es dzt. ohne Tavor nicht schaffen.

Hab ja noch ganz viele Untersuchungen und Termine zu machen, das geht mit Brechreiz alles nicht.

Ich halte dir die Daumen, dass du es verschrieben bekommst! LG

22.07.2019 09:44 • #47


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Danke lunetta
Ich überlege schon ob ich mit dem Arzt eventuell über ein anderes benzo spreche da mir ja von tavor so schwindelig wird. Welches würde den ähnlich wirken ohne müde zu machen? Dizepam eventuell?

22.07.2019 10:51 • #48


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Zitat von Miami:
Ich hab mit Tavor expidet die Erfahrung gemacht das es nach ca 10 Min wirkt.Aber diese "Nichtwirkung" hatte ich auch einmal. Lt. Arzt ist das darauf zurück zu führen das man zu lange mit der Einnahme gewartet hat und es hätte besser etwas eher nehmen sollen.

Und danach hat es wieder wie gewohnt gewirkt?

22.07.2019 11:06 • #49


Miami

Miami


3141
3416
Ja
Das nächste Mal weiß ich das ich nicht warte bis gar nichts mehr geht.

22.07.2019 11:08 • x 1 #50


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
So sitze jetzt beim Psychiater.... die Helferin hat aber schon die Augen verdreht als sie tavor auf dem Befund gelesen hat. Somit schwindet meine Hoffnung das ich kurzfristig was zur Beruhigung bekomme könnte jetzt schon wieder heulen

22.07.2019 12:13 • #51


lunetta


64
1
22
Hallo!

Diazepam sediert viel mehr als Tavor.

Alprazolam soll weniger sedierend sein, aber schwindelig ist ja nicht müde...

Alprazolam hat aber eine kürzere Halbwertzeit, deshalb ist man dann versucht es öfter zu nehmen, und die Abhängigkeitsgefahr ist noch höher.

Aber insgesamt ist das bei allen Benzos so - man bekommt die Ruhe, die man sich wünscht, und bezahlt mit Toleranz und Abhängigkeit.

Und das geht bei allen Benzos sehr schnell:(

Aber Diazepam ist wirklich sehr sedierend, das würde ich dir nicht empfehlen.

LG

22.07.2019 13:42 • #52


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Habe jetzt doxepin 25mg bekommen als bedarfsmedikament. Habe gerade einen wechselwirkungscheck gemacht da steht das es zu schwerwiegenden Wechselwirkungen kommen kann.
Jetzt hab ich total schiss die zu nehmen

22.07.2019 15:36 • #53


Schlaflose

Schlaflose


18427
6
6520
Zitat von Michimaus1978:
Habe gerade einen wechselwirkungscheck gemacht da steht das es zu schwerwiegenden Wechselwirkungen kommen kann.

Womit hat es Wechselwirkungen?

22.07.2019 15:50 • x 1 #54


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Mit citalopram

22.07.2019 15:54 • #55


petrus57

petrus57


13972
156
7642
Doxepin ist doch eigentlich kein Bedarfsmedikament.

22.07.2019 15:56 • #56


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Zitat von petrus57:
Doxepin ist doch eigentlich kein Bedarfsmedikament.

Öhm hat er so zu mir gesagt

22.07.2019 16:02 • #57


petrus57

petrus57


13972
156
7642
Doxepin macht wie alle trizyklischen AD schnell müde. Aber ich weiß nicht, ob es auch schnell gegen Ängste hilft.

22.07.2019 16:06 • #58


Michimaus1978

Michimaus1978


247
23
23
Zitat von petrus57:
Doxepin macht wie alle trizyklischen AD schnell müde. Aber ich weiß nicht, ob es auch schnell gegen Ängste hilft.

Und kann ich es mir cita zusammen nehmen?

22.07.2019 16:08 • #59


petrus57

petrus57


13972
156
7642
Zitat von Michimaus1978:
Und kann ich es mir cita zusammen nehmen?


Ich denke nicht. Trizyklische AD nimmt man ja in der Regel abends und SSRI morgens.

Aber rufe doch lieber mal die Apotheke an. Die können dir bestimmt weiterhelfen.

22.07.2019 16:22 • #60




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag