Ich denke das liegt an der Poten. von Argentum Nitricum.
Wieviele homöopathische Mittel gibt es, die als Reines hochgiftig sind?
Die Poten. ist so gering, dass es nichtmehr gefährlich sein kann.
Aber jeder sollte sich darüber selber im Klaren sein. Dann dürfte auch niemand rauchen, wenn man das so drastisch sieht!

26.10.2008 20:34 • #21


Zitat von Midnight:
Ich denke das liegt an der Poten. von Argentum Nitricum.



naja, es ging um die aussage "rein pflanzlich", das ist es eben nicht sondern 100% anorganisch

Zitat von Midnight:
Wieviele homöopathische Mittel gibt es, die als Reines hochgiftig sind?


nahezu alle sind giftig, schau dir die liste der grundsubstanzen an, die tödliche dosis ist angegeben. das problem ist, dass sich bestimmte substanzen, die in der homöopathie verwenden - wie z.b. quecksilber - mercury- im körper anreichern und irgendwann ein mass erreichen., das schädlich ist...


zur verdünnung : ich weiss nicht, ob du erfahrung mit Dro. - gibts im mutterkorn, rein pflanzlich - hast, die wirksame dosis ist 25 millionstel gramm. natürlich sind d50 oder c100 in denen kein molekül der ausgangssubtanz enthalten ist - unbedenklich, wenn man die tatsache, dass man für reines nichts bezahlt vernachlässigt...

27.10.2008 12:20 • #22


Ach ja ok. Das ist dann richtig!
Aber ich denke trotzdem, dass es in dieser Form nicht krebserregend ist, allerdings glaube ich auch nicht an eine positive Wirkung. Ich bleibe bei meinen Bachblüten, die mir immer helfen (mag sein, dass es reine Kopfsache ist), aber zumindest sind die 100% pflanzlich! Bei Homöopathie lasse ich mir auch diese Sachen eingehen, die pflanzlich sind, aber wie gesagt, ich hatte damit eig. keine Erfolge. Leider...

28.10.2008 15:10 • #23


Ich habe auch dieses Argentum nitricum probiert, alle 2 Tage ein Tropfen. Das Ergebnis nach ein paar Wochen war, dass es mir so schlecht ging wie noch nie in meinem Leben. Ich hatte Tag und Nacht nur noch Angst und ständig hohen Blutdruck (sonst immer eher zu niedrig).
Erst ca. 4 Wochen nach dem Absetzen, hat sich das wieder reguliert.

28.10.2008 17:09 • #24


Und das obwohl immer so angepriesen wird, dass so etwas keine Nebenwirkungen hat. Eig. weiß man höchstens etwas von einer Erstverschlimmerung...!

29.10.2008 14:50 • #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf