Pfeil rechts

Pforzheim93
Guten Abend, also kurz zur mir. Bin männlich 27 Jahre alt und habe folgendes Problem. Leide unter Panikattacken und Depressionen. Angst vor weiten Plätzen Angst vor Schwindel ach grad Angst vor allem. Habe bis im April citalopram 15mg genommen dann abgesetzt, 2 Monate auf 10mg geblieben und dann im Juni auf 5mg . Dann fing das Dilemma an das es wieder angefangen hat mit Panikattacken und völliger Unruhe. Seit gestern habe ich Escitalopram 5mg bekommen. Weiß jemand wie sich das verhält da ich ja noch die 5mg in mir habe. 2.Tag mit Escitalopram 5mg und völlig durcheinander und ängstlich traue mich kaum aus dem Haus. vielleicht wisst ihr ja irgendwie Bescheid

15.07.2021 20:13 • 16.07.2021 #1


2 Antworten ↓


Was genau meinst du? Du wolltest langsam ausschleichen und bist seit Juni auf 5 mg? Oder warst du von Juni-Jetzt medikamentenfrei? Hatte schonmal eine ähnliche Situation... bin dann wieder mit 5mg eingestiegen, nach 7 Tagen auf 10mg hoch usw. so würde ich an deiner Stelle vorgehen, die Angst wird weniger, geduldig sein und stark bleiben.
Ich würde dir aber auch empfehlen deinen Arzt/Psychiater zu fragen

Viele Grüße

16.07.2021 04:21 • #2


Pforzheim93
Guten morgen:) ja genau bin seit Juni auf 5mg citalopram Zustand hat sich aber verschlechtert dann bin ich zum Psychiater und der meinte das wir dann auch direkt umsteigen von citalopram 5mg auf Escitalopram 5mg=10mg citalopram. Meine Frage ist halt wie verhält sich der Körper auf den Umstieg ? Meine Ängste sind grad echt brutal .. kann nichtmal das Haus verlassen

16.07.2021 09:15 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf