Pfeil rechts
4

Angor
*beep* ist nicht cool, irgendwann reicht der Kick nicht mehr und dann kommen die härteren Dro.gen.

Anstatt dauernd besoffen und beki. gegen die Symptome anzukämpfen, geht lieber Euer Problem mit Hilfe eines Facharztes, eine Psyhologen, oder einer Klinik an.

LG Angor

04.07.2017 13:01 • #21


Zitat von Kinap:
Ich trinke Alk. nicht direkt gegen meine Ängste, die hab ich mittlerweile unter Kontrolle!
Deppressionen habe ich keine, nur eine Angststörung aber ich lasse mich kaum davon einschränken.
Aber ich habe schon mein Lebenlang Probleme mit berauschende Substanzen, daher kommenauch meist meine Probleme...
z.B. wenn ich weiss das wenn ich jetzt einen Dübel rauche, ich die nächsten 5 Std. Panik und Paranoia habe ist es mir zum Teil egal.
Irgendwann gewöhnt man sich an alles...


Warum nimmst du dann AD? Wenn du das gut unter Kontrolle hast?

Das hat ja was selbstzerstörerisches diese ganze Suchtproblematik, sich wegdröhnen wollen, (bei mir) nichts mehr fühlen wollen etc. Weisst du, warum du da so anfällig bist?

04.07.2017 13:13 • #22



Venlafaxin und Alk.

x 3


Kinap
Zitat:
*beep*. ist nicht cool, irgendwann reicht der Kick nicht mehr und dann kommen die härteren Dro.gen.


Wo hast du denn das aufgefasst? In den Medien? Naja ich habe hin und wieder mal Kontakt zu vielen aber bestimmt nicht weil der Kick vom smo*en nicht reicht.
Früher habe ich auch Jahrelang jeden Tag geraucht, habe auch davon meine Angststörung bekommen, heute ist es schon die Ausnahme aber hin und wieder möchte ich mich einfach an die schönen alten Zeiten erinnern wo noch alles so unproblematisch und schön war!
Ich bin eben ein Mensch mit kaputter Seele der sich aber nichts anmerken lässt, ich habe das so für mich akzeptiert.

Zitat:
Warum nimmst du dann AD? Wenn du das gut unter Kontrolle hast?


Naja ich habe es ja gerade wegen dem Medikament unter Kontrolle, ohne hätte ich eine ständige Benommenheit und Panik, aber viele kennen ja auch die NW vom SRRI wie z.B. Libido verlust (Hier hilft Ki**en), oder diese Monotone Gefühlskälte oder Zoombigefühle, da brauch ich einfach abwechslung. Am liebsten würde ich auch das SRRI ausschleichen aber dann würde ich meine Arbeit nicht mehr schaffen -.-

04.07.2017 14:33 • #23


An diese Art von Dro. habe ich mich bisher nicht ran getraut. Habe eine Freundin die Jahre Christel genommen hat. Ohne antidepressiva. Was für Probleme sie hatte, fand ich schon schlimm genug. Ich wollte es mit medis erstrecht nicht versuchen.hatte auch Angst dabei "den Verstand zu verlieren". Wobei ich *beep* nicht zu den schlimmen Dro. zähle.
Alle schreiben das Alk. oder andere Dro. Schaden. Ja klar. Das tut rauchen und Stress auch. Sogar die antidepressiva. Die belastent auch die Leber und macht abhängig.

04.07.2017 15:57 • #24


Angor
Mein Stiefsohn hat auch erst "nur" gek. , mein Mann und ich wussten davon und fanden es jetzt auch nicht sooo schlimm.
Aber dann stand eines Tages die Polizei vor unserer Tür, mein Stiefsohn hatte sich den "goldenen Schuss" gesetzt.

04.07.2017 16:04 • #25


Das ist sehr hart.
Es tut mir von Herzen leid

04.07.2017 16:45 • #26


Angor
Danke

04.07.2017 16:48 • #27


Kinap
Das tut mir wirklich leid für dich, so etwas möchte niemand erleben.
Aber das eine auf das andere schieben is nicht. Es ist egal welche Dro*e, welches Medikament oder der Umkreis in dem man lebt, man braucht immer eine gewisse selbst Disziplin.
jeder Mensch hat seine ganz individuellen Probleme und jeder reagiert und geht damit anders um! Manche entscheiden sich falsch, manche richtig aber wer entscheidet schon was richtig oder falsch ist?
Aber das ist hier ja nicht das Thema, jeder geht auch anders mit seinen Ängsten um und wenn jemand es mit Alk. oder Substanzen unter Kontrolle bekommt werden diese Menschen gleich darauf aufmerksamm gemacht wie schlecht es doch ist, aber Diszplin ist alles dann darf man auch gerne mal was trinken.

Ich erlebe auch öfters das Menschen die sich nie einen Kopf um ihre Gesundheit gemacht habe und plötzlich eine Angststörung bekommen plötzlich ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen, angefangen mit nur noch gesunder Ernährung auf dies achten und auf das achten aber genau das ist doch auch schon krankhaft?!
Was ich damit sagen will ist man vergisst dadurch zu leben, und das will ich nicht ich versuche meine leben so zu führen als wenn ich keine Krankheit hätte...

04.07.2017 22:04 • #28


Da geb ich dir völlig recht kinap.

06.07.2017 16:33 • #29


Detlef Seis
Ja kenne es durchaus intensiv,
Bei mir ist es so wenn beides zusammen eingenommen, kommt es zu sehr starken Emotionen bis Wutausbrüchen

13.01.2018 15:13 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf