» »

201806.03




945
7
103
1, 2  »
Da mir die Kombination nicht mehr hilft....Venlafaxin nehme ich seit Jahren, Mirtazapin seit 6 Wochen was mir Schlaf beschert, aber ich nach dem Aufwachen trotzdem unruhig bin, bräuchte ich eine Alternative. Es Geht um Angst und leichte Depri. Hat wer eine Idee was man ausprobieren könnte?

Auf das Thema antworten


1162
1
335
  06.03.2018 10:29  
toscout hat geschrieben:
Hat wer eine Idee was man ausprobieren könnte?


Das wird der Arzt entscheiden und nicht wir.





945
7
103
  06.03.2018 10:36  
@laribum, klar werde ich das mit dem Arzt besprechen, aber hier ist doch ein Forum wo man sich austauscht über Erfahrungen.



1162
1
335
  06.03.2018 13:22  
OK dann werfe ich Mal escitalopram in den Raum. Zum Schlafen weiss ich jetzt nichts weiter ausser deine genannte.





945
7
103
  06.03.2018 13:29  
escitalopram, nimmst du das selbst?



1162
1
335
  06.03.2018 13:56  
Ja seit 3 Jahren mit Angststörung und Zwangsgedanken.

Danke1xDanke


354
7
81
  06.03.2018 14:00  
Warum nimmst du Abends 45mg Mirtazapin? 15-30mg reichen den meisten, vor allen in einer Kombination mit einem SSRI. Vielleicht macht dir auch die Noradrenalinwirkung vom Venlafaxin zu schaffen. Auch das Mirta wirkt in höheren Dosen mehr auf Noradrenalin.

Danke1xDanke


18
1
3
  06.03.2018 14:19  
toscout hat geschrieben:
Da mir die Kombination nicht mehr hilft....Venlafaxin nehme ich seit Jahren, Mirtazapin seit 6 Wochen was mir Schlaf beschert, aber ich nach dem Aufwachen trotzdem unruhig bin, bräuchte ich eine Alternative. Es Geht um Angst und leichte Depri. Hat wer eine Idee was man ausprobieren könnte?

Hey....habe mit den beiden Medis auch Erfahrung......würde an deiner Stelle Mirtazapin nur in ganz geringer Dosis nehmen, bei mir half da wirklich ein ein Viertel oder sogar ein Achtel einer Mirta (entspricht ca. 3-4 mg) um Schlaf zu finden. Mirtazapin wirkt in höheren Dosen, also ab 15 bis 30 mg, antidepressiv und antriebssteigernd, in geringen Dosien 7,5 mg abwärts, sedierend und schlaffördernd. Denke auch, dass Mirtazapin in höherer Dosis und Venlafaxin sich evtl beißen. Versuche es einfach mal mit einer geringeren Menge Mirta, vll hilft dir das.

Danke1xDanke




945
7
103
  06.03.2018 16:47  
Ich hatte ja gehoft das mir das Mirtazapin etwas Ruhe beschafft....evtl. sollte ich etwas Mirtazapin am Morgen nehmen gegen die Unruhe? Hast du das schon probiert?
Was ich gemerkt habe, wenn ich eine Tavor nehme habe ich auch einen Geist etwas zu machen. Sonst lähmt mich leider die Unruhe.
@Acanthurus du meinst das es vielleicht etwas zu viel das guten ist mit dem Antrieb und es sich dann in Unruhe umschlägt?



354
7
81
  06.03.2018 21:27  
toscout hat geschrieben:
@Acanthurus du meinst das es vielleicht etwas zu viel das guten ist mit dem Antrieb und es sich dann in Unruhe umschlägt?


Möglicherweise, Siehe auch die Antwort von hoffender. Dosisänderungen bitte mit deinem Arzt abgleichen.

Danke1xDanke

« Mirtazapin angstlösende Dosierung? Habe mir Magnesiumtabletten besorgt » 

Auf das Thema antworten  20 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Von Venlafaxin auf Mirtazapin und Milnacipran?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

14

1565

20.10.2017

Angst zu sterben von Venlafaxin und Mirtazapin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

11

6623

16.04.2014

Venlafaxin hat versagt - jetzt Mirtazapin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1698

08.02.2014

Venlafaxin mit Mirtazapin kombinieren - Erfahrung

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

1090

09.02.2018

Saroten, Deanxit, Cipralex, Mirtazapin und Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

4522

26.05.2014







Angst & Panikattacken Forum