6

hallo,

hat hier jemand erfahrung mit der kombination von venlafaxin und mirtazapin (Mirta TAD) gemacht? vllt auch in bezug auf zwangsgedanken?

bin zur zeit auf 75mg venlafaxin ret. (morgens) und soll zusätzlich 15mg mirtazapin (abens) nehmen

mfg

31.01.2018 16:38 • 23.05.2020 #1


13 Antworten ↓


la2la2
Zitat von spukloss:
und soll zusätzlich 15mg mirtazapin (abens) nehmen

Wegen Schlafproblemen oder in der Hoffnung, dass dadurch die Zwangsgedanken besser werden?

Wenn es um Schlafprobleme geht, dann würde ich an deiner Stelle eher mal Melatonin ausprobieren. Mir hatte man auch mal für Schlafprobleme Mirtazapin angedreht. Konnte damit zwar schlafen, fühlte mich aber am nächsten morgen wie gerädert und kam kaum aus dem Bett. Mit Melatonin hingegen wache ich eher munter und frisch auf und komme gut aus dem Bett.

31.01.2018 18:01 • #2


eigendlich in der hoffnung das die zwangsgedanken besser werden. schlafen tue ich zwar gut aber hab halt viele unterbrechungen und es kommt es schonmal vor das ich 10-12 stunden penne ich denke deswegen habe ich es zusätzlich verschrieben bekommen, hab vergessen genau nachzufragen wofür weil ich bissel stress hatte. danke für den tipp mit melantonin, werd ich mal ausprobieren. wenn es sich jetzt nicht positiv auf die zwangsgedanken auswirkt bleibt ich wohl eher beim venla und sprech das nächsten termin nochmal mit dem arzt ab das ich es doch nicht genommen habe. dachte vllt ergänzen die sich ja irgendwie. danke für die antwort.

31.01.2018 18:08 • #3


Skeletor
hallo,

hat hier jemand erfahrung mit der kombination von venlafaxin und mirtazapin (Mirta TAD) gemacht? vllt auch in bezug auf zwangsgedanken?

bin zur zeit auf 75mg venlafaxin ret. (morgens) und soll zusätzlich 15mg mirtazapin (abens) nehmen
mfg
SSRI + Mirtazapin ist eine geläufige Kombo. (such mal nach "heroic combos" und "california rocket fuel" by Stehpen M. Stahl)

Für Zwangsgedanken würde ich aber eher zum Goldstandard "Clomipramin" tendieren. Um Zwangsgedanken mit SSRIs in den Griff zu bekommen, benötigt man hohe bis sehr Dosen.

01.02.2018 07:52 • x 1 #4


Skeletor

01.02.2018 08:01 • x 1 #5


Zitat von Skeletor:


danke werd ich mir jetzt durchlesen. werd dann mit dem arzt sprechen ob ich nicht lieber Clomipramin nehmen soll. danke !

02.02.2018 00:01 • x 1 #6


Skeletor
Zitat von spukloss:

danke werd ich mir jetzt durchlesen. werd dann mit dem arzt sprechen ob ich nicht lieber Clomipramin nehmen soll. danke !



Ist definitiv einen Versuch wert. Clomipramin ist der Goldstandard, sowohl für Depressionen als auch für OCD. Viele Ärzte haben Angst ihren Patienten TZAs zu verschreiben, weil sie die Befürchtung haben die Patienten könnten sich damit "suizidieren". Nebenwirkungen sind so 'ne Sache. Einige kommen mit den Nebenwirkungen von TZAs besser zurecht als mit denen von SSRIs. Gibt natürlich auch den umgekehrten Fall. Versuch macht kluch

https://www.Dro..com/comments/clomipra ... st_helpful

EDIT: Und halt uns auf dem laufenden

02.02.2018 07:43 • x 1 #7


ist auch schon etwas besser geworden aber trozdem noch belastend. am 8ten hab ich den nächsten termin dann werd ich das mal absprechen genau und hier bescheid geben.
müsste ich dann aber aufhören das venla zu nehmen oder? bin jetzt noch bei 75mg in der 4-5ten woche aber bis jetzt nur leichte veränderung, könnte aber genau so gut placebo sein weil ich zurzeit sehr an mir arbeite.

bin echt gespannt was die zukunft bringt, die "zwangsgedanken" (bezüglich der atmung) kamen ja auch von heute auf morgen, hoffe ich hab die nicht mein leben lang.

was nebenwirkungen angeht, denke ich, dass ich die schon gut händeln kann falls dann welche auftretten. bis jetzt garkeine probleme gehabt mit dem venla obwohl ich schon ganz anders gelesen habe drüber.

05.02.2018 18:04 • #8


war beim arzt:
ich soll jetzt weiter das venlafaxin nehmen 75mg und zusätzlich das mirtazapin 30mg (noch 4 tage 15mg, bin noch beim einschleichen). nebenwirkungen so gut wie keine bis jetzt.
nächster termin in 6 wochen. wegen dem Clomipramin meint sie wir sollen erstmal warten ob die anderen beiden medis wirken die nächsten wochen... quasi plan B dann aber hoffe das klappt so.

die abstände werden immer größer zwichen den gedanken und ich kann die gedanken auch viel leichter beiseite schieben. hoffe das das ganze jetzt immer mehr und mehr in den hintergrund rückt.

08.02.2018 21:44 • #9


Skeletor
Zitat von spukloss:
war beim arzt:
ich soll jetzt weiter das venlafaxin nehmen 75mg und zusätzlich das mirtazapin 30mg (noch 4 tage 15mg, bin noch beim einschleichen). nebenwirkungen so gut wie keine bis jetzt.
nächster termin in 6 wochen. wegen dem Clomipramin meint sie wir sollen erstmal warten ob die anderen beiden medis wirken die nächsten wochen... quasi plan B dann aber hoffe das klappt so.

die abstände werden immer größer zwichen den gedanken und ich kann die gedanken auch viel leichter beiseite schieben. hoffe das das ganze jetzt immer mehr und mehr in den hintergrund rückt.

Venlafaxin + 30mg Mirtazapin ist eine gute Kombi. Ich würde an deiner Stelle das Venlafaxin aber noch auf 150mg steigern, da hohe SSRI-Dosen gegen Zwangsgedanken deutlich effektiver sind. 150mg Venla + 30mg Mirta sollten es schon sein (sprich das mit deinem Arzt beim nächsten mal durch)

Halt uns auf dem laufenden

09.02.2018 18:27 • x 1 #10


25.01.2019 12:54 • #11


Keyo
Gaaanz ruhig!
Dein Neurologe weiss schon was er macht. Im Internet nachzuforschen was das jeweilige Medikament bewirkt ist eine sehr schlechte Idee! Vorallem bei Psychopharmaka! Da reagiert sowieso jeder anders drauf. Was bei den Nebenwirkungen steht ist eh irrelevant das kann auch in eine ganz andere Richtung gehen... z.B. kann man auch "garnix" merken!
Ich habe damals auch immer im Internet nachgeschaut... Lass es! Du machst dich nur verrückt!
Als ich damals auf andere Medikamte umgestellt wurde habe ich mir auch sehr viele Gedanken gemacht und hatte starke Angst. Wenn ich heute darüber nachdenke muss ich echt ein wenig schmunzeln! Ich hatte mir Sorgen für nix gemacht!
Du brauchst keine Angst haben! Atme jetzt erstmal tief durch und lass deine angespannten Schultern fallen!

25.01.2019 13:41 • x 1 #12


Ja okay ich probiere das jetzt mal. Mein Problem ist einfach das ich immer nachlese und das macht mir dann am ende so Angst das ich es dann doch nicht mache. Ich versuchs jetzt. Danke dir, für deine Antwort. Das beruhigt mich schon en bisschen

25.01.2019 15:18 • #13


Tulpe94

Vor 54 Minuten • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf