Pfeil rechts
1

falsum
So bin von 40 mg Fluoxetin habs ausgeschlichen weck weil ich hab nach 3 Monaten merkte die aengste wurden schlimmer depris waren wech aber ständig Angst mit häufigen Panikattacken.
Nun nehm ich escitalopram 10 mg tropfen seit ein paar tagen und spuere wieder vermehrt angst. Sind das Nebenwirkungen der ersten Tage und gehn dann wieder?. Muss ich nun auch 2-3 Monate auf eine Wirkung warten oder hab ich mit dem Fluoxetin schon vorgearbeitet ?

Vielleicht weiss ja einer was

LG Christian

09.07.2015 13:10 • 11.07.2015 #1


9 Antworten ↓


Fluoxetin braucht einige Wochen zum wirken und hält sich einige Wochen im Körper. Aufgrund der stärkeren noradrenalin Komponente ist es nicht so das typische anti angst Medikament.

Escitalopram hingegen ist ein typisches anti angst Medikament und wirkt relativ schnell. Anfangs kann es zu einer angst verstärkung kommen. Habe auch gerade gewechselt und noch gelegentlich Durchbrüche von panik. Probiere derzeit , welche Dosis optimal ist.

09.07.2015 13:26 • #2



Umstieg von Fluoxetin 40 mg auf Escitalopram Hilfe

x 3


Zitat von falsum:
So bin von 40 mg Fluoxetin habs ausgeschlichen weck weil ich hab nach 3 Monaten merkte die aengste wurden schlimmer depris waren wech aber ständig Angst mit häufigen Panikattacken.
Nun nehm ich escitalopram 10 mg tropfen seit ein paar tagen und spuere wieder vermehrt angst. Sind das Nebenwirkungen der ersten Tage und gehn dann wieder?. Muss ich nun auch 2-3 Monate auf eine Wirkung warten oder hab ich mit dem Fluoxetin schon vorgearbeitet ?

Vielleicht weiss ja einer was

LG Christian


Schwer zu sagen...jeder reagiert anders auf AD
3-6 Wochen ist ein realistischer Zeitraum,aber es hängt letztendlich auch davon ab wie du auf das neue Medikament reagierst.
Eine kurzzeitige Verschlechterung am Anfang kommt häufig vor und ist i.d.R nur problematisch wenn es zu Selbstmordgedanken kommt.
Leider beginnt bei einem Wechsel alles wieder von vorne,du kannst also nicht mit einem anderen Medikament *vorarbeiten*.
Man kann heute schon froh sein,wenn das abgesetzte alte Medikament keine Probleme macht und einen Wechsel aufs neue nicht noch zusätzlich erschwert.

10.07.2015 18:58 • #3


Auch bei Escitalopram dauert durchschnittlich die Zeit bis zur vollen Wirksamkeit ca. 3-4 Wochen.

Aber wie schon Faultier geschrieben hat, es ist von Mensch zu Mensch verschieden.

10.07.2015 19:29 • #4


Ja. Aber laut Studien wirkt es schneller. Wobei die Studien von der Hersteller Firma stammen.

Wobei Fluoxetin auch mit Abstand der langsamste ssri ist.

10.07.2015 19:43 • #5


Serthrallin, wenn der Mond nicht so nah wäre, würde ich dich rauf schießen, aber so würdest du oben hier weiter schreiben

10.07.2015 20:09 • #6


falsum
Danke Jungs
Nicht zanken

Habt mir schon geholfen

LG Christian

10.07.2015 21:19 • #7


Zitat von Not Helpless:
Serthrallin, wenn der Mond nicht so nah wäre, würde ich dich rauf schießen, aber so würdest du oben hier weiter schreiben


Dabei sind meine Aussagen in der Regel relativ nah an der Fachliteratur . Und wenn du der widersprichst können wir ins ja gleich jegliche Wissenschaft sparen.

10.07.2015 23:17 • #8


Zitat von Not Helpless:
Serthrallin, wenn der Mond nicht so nah wäre, würde ich dich rauf schießen, aber so würdest du oben hier weiter schreiben


Lass ihn doch
Einen Mr Spock braucht doch jeder im Forum

11.07.2015 09:56 • x 1 #9


Hast ja recht Fauli

11.07.2015 13:18 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf