Pfeil rechts
7

Mausiii82
Zitat von Die:
Huhu. Ich war am Wochenende sehr unruhig und habe viel nachgedacht, ohne dass ich es wollte.


Das kenne ich, das ist total doof ich hoffe, es ist wieder besser

07.10.2020 07:20 • #41


Mausiii82
Zitat von Zitronenfalters:
Hallo Mausi und Die Ich bin momentan ein bisschen depressiv,ich merke das immer wenn das Wetter schlechter wird.Ab morgen werde ich wieder aktiver werden und Gutes für mich tun,ein schönes Melissebad,Kraft-Ausdauertraining und Spazieren gehen in der Natur.Ich hatte das leider schon wieder ein bisschen vernachlässigt.Mit der Medikamentenreduzierung hat das sicherlich auch etwas zu tun,ich geh eh bald wieder zu meinem Arzt.Wünsche euch viel Mut und viel Kraft,Kopf hoch ihr beiden,wird wieder besser werden


Ich habe das auch meistens, dass es mir bei schlechtem Wetter schlechter geht.
Dieses mal hatte ich aber eher Migräne und bin um 8 ins Bett.

Ansonsten ist es, toi toi toi, zur Zeit wirklich besser.
War letzte Woche und gestern bei der Wachhypnose, habe das Gefühp, auch das hat mir viel gebracht.

07.10.2020 07:23 • #42



Umstellung Escitalopram zu Duloxetin Erfahrungen

x 3


Hallo. Ich habe mein citalopram auf 20 reduziert. Heute geht es mir recht ok. Ich glaube, Medikamente machen es oftmals noch viel schlimmer bei uns. Werde langsam ausschleichen und es ohne versuchen. Meine Ärztin sagte, in den meisten Fällen bringt es nichts. Ich bin wohl so ein Fall.

07.10.2020 10:57 • #43


Mausiii82
Zitat von Die:
Hallo. Ich habe mein citalopram auf 20 reduziert. Heute geht es mir recht ok. Ich glaube, Medikamente machen es oftmals noch viel schlimmer bei uns. Werde langsam ausschleichen und es ohne versuchen. Meine Ärztin sagte, in den meisten Fällen bringt es nichts. Ich bin wohl so ein Fall.


Das freut mich, dass es besser ist. Oft bringt auch eine Reduzierung was.
Bei mir hat es eigentlich auch das Escitalopram erst so schlimm gemacht, dass ich in die Klinik musste.

07.10.2020 11:04 • #44


Ja, war bei mir genauso mit dem escitalopram. Und das ganze schon zweimal. Wie geht es dir denn?

07.10.2020 11:09 • #45


Mausiii82
Zitat von Die:
Ja, war bei mir genauso mit dem escitalopram. Und das ganze schon zweimal. Wie geht es dir denn?


Hi, jetzt hab ich mich länger nicht gemeldet, sorry.
Bei mir ist es immer noch ein auf und ab.. morgens immer am schlimmsten, wenn ich Glück habe wird es im Lauf des vormittags schon recht gut, oft dauert es aber auch bis abends.
Das trübe Wetter tut natürlich auch seinen teil dazu.
Ich bin gespannt, was der Psychiater in 3 Wochen meint.
So ganz sicher bin ich mir noch nicht mit dem Duloxetin, da es meinen Ruhepuls etwas in die höhe getrieben hat, was auch bis jetzt noch nicht nachgelassen hat. Aber wie gesagt, die nächsten 3 Wochen warte ich mal noch ab.
Da wird auch erst nochmal meine Schilddrüse gescheckt, wie es da aussieht.
Wie geht es dir?

17.10.2020 16:22 • #46


Hey. Ich bin noch immer bei meinem citalopram 20mg.
Morgens ist es bei mir auch am schlimmsten. An arbeiten ist noch nicht zu denken. Wenn ich lese, wie viele medis nehmen und nach 3 Wochen wieder fit sind... Das will ich auch

17.10.2020 16:42 • #47


Mausiii82
Zitat von Die:
Hey. Ich bin noch immer bei meinem citalopram 20mg.Morgens ist es bei mir auch am schlimmsten. An arbeiten ist noch nicht zu denken. Wenn ich lese, wie viele medis nehmen und nach 3 Wochen wieder fit sind... Das will ich auch


Genau das gleiche denk ich mir auch
Wieso kann es nicht wie bei vielen anderen sein, dass es einem nach ein paar Wochen einfach wieder gut geht.
Ich komme zwar mit meinem Alltag, Arbeit, Kinder, Haushalt ganz gut zu recht gerade aber wirklich leben ist das nicht :-/

17.10.2020 17:07 • #48


Ja, Haushalt und Kinder bekomme ich auch hin. War heute auch wintersachen shoppen. Aber immer unruhe und nasse Hände. Bin jetzt echt kaputt. Und doofe Gedanken kommen auch im Laden. Ist immer eine Überwindung. Wie viel arbeitest du?

17.10.2020 17:10 • #49


Mausiii82
Zitat von Die:
Ja, Haushalt und Kinder bekomme ich auch hin. War heute auch wintersachen shoppen. Aber immer unruhe und nasse Hände. Bin jetzt echt kaputt. Und doofe Gedanken kommen auch im Laden. Ist immer eine Überwindung. Wie viel arbeitest du?


Da ist man dann schon ganz stolz auf sich, wenn man das Schafott, gell
Ich finde das auch so ätzend immer alles unter dieser Anspannung zu machen :-/
Ich arbeite 16 Stunden, an 4 Tagen in der Woche je von 8 bis 12.
Arbeiten klappt bei mir aber ganz gut, mich überfordert hauptsächlich das daheim.

18.10.2020 08:48 • #50


Mausiii82
Hab letzten mal auf sanego Berichte zu Paroxetin durchgelesen (das hat mir meine "Schwieger-Tante" erzählt, dass sie das bekommen hat, als sie Panikattacken hatte und das es ihr schnell geholfen hat) das ist echt frustrierend, wenn man da liest, dass es den Leuten teilweise nach kürzester Zeit wieder gut ging... und selbst kämpft man seit Monaten und es wird einfach nicht wirklich gut, jeder Tag ist ein Kampf.
Gerade bin ich mal wieder sehr gefrustet

18.10.2020 09:02 • #51


Ja, sanego, da lese ich auch immer

18.10.2020 09:10 • #52


Mausiii82

21.10.2020 11:28 • #53


Mausiii82
Wie geht es euch denn allen?

Ich werde jetzt wieder zurück wechseln auf Escitalopram.
Mein Ruhepuls geht einfach nicht mehr runter und außerdem habe ich eine Wut/Aggression in mir, die ich so nicht kenne.
Ich habe das Gefühl, das kommt von dem Noradrenalin.

21.10.2020 14:00 • #54


Das kann sein. Bei mir alles unverändert.
Hast du schon sertralin versucht?

21.10.2020 14:02 • #55


Mausiii82
Ja, Sertralin hatte ich mal, das hab ich gar nicht vertragen.
Da bin ich 3 Wochen lang wie mein Psychiater so schön sagt "fast die Wände hoch gegangen"

21.10.2020 14:05 • #56


Wann stellst du wieder um?

21.10.2020 15:17 • #57


Mausiii82
Zitat von Die:
Wann stellst du wieder um?


Morgen... ich hoff es hilft

21.10.2020 15:45 • #58


Mausiii82
Zitat von Die:
Wann stellst du wieder um?


Morgen... ich hoff es hilft

Und ich hoff die NW vom Noradrenalin lassen bald nach.

21.10.2020 15:46 • #59


Hallo bekomme auch seit gestern duloxetin. Vorher hab ich escitalopram genommen, musste aber abbrechen wegen den Nebenwirkungen.
Habe aber im Internet gelesen das duloxetin bei zwangsgedanken nicht wirken soll. Meine Ärztin hat mir das wegen meiner angststörung verschrieben, ist ja schön und gut aber das bringt mir ja nix wenn ich hauptsächlich unter den zwangsgedanken leide, und ja nur deshalb die Angst habe.

21.10.2020 15:48 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf