Pfeil rechts
7

Bei mir fing es auch erst so richtig nach der Geburt an. Heute ist es bisher ganz ok. Habe Sport gemacht und konnte gut essen. Morgen spreche ich mit meiner Ärztin, ob wir umstellen oder nicht...
Ich war diesen sommer, bis vor 4 wochen, auch in der Klinik. Es ging nichts mehr. Richtig schlimm. Und seitdem halt Medikamente. Nehme abends noch mirtazapin, damit ich schlafen kann. War nämlich sonst immer gegen 4 Uhr wach

27.09.2020 16:49 • #21


Mausiii82
Zitat von Die:
Bei mir fing es auch erst so richtig nach der Geburt an. Heute ist es bisher ganz ok. Habe Sport gemacht und konnte gut essen. Morgen spreche ich mit meiner Ärztin, ob wir umstellen oder nicht...Ich war diesen sommer, bis vor 4 wochen, auch in der Klinik. Es ging nichts mehr. Richtig schlimm. Und seitdem halt Medikamente. Nehme abends noch mirtazapin, damit ich schlafen kann. War nämlich sonst immer gegen 4 Uhr wach


Bei mir gehts heut auch. Teilweise ziemlich Stimmungsschwankungen, hab es aber gut im griff, dass ich es nicht so sehr an mich ran lass und mir einfach denk "das ist einfach deine Krankheit und die Reduzierung, was dich grad schlaucht" das ist schon mal ein Fortschritt

Mirtazapin nehm ich auch abends, und Quetiapin und 2x täglich Pregabalin... ziemlicher Cocktail, hoff ich kann bald mal bisschen aussortieren.

27.09.2020 16:53 • #22



Umstellung Escitalopram zu Duloxetin Erfahrungen

x 3


Ich sage mir immer "es ist nur eine depression'.
Andere haben zu der depression noch andere Erkrankungen. Habe ich ja in der Klinik gesehen

27.09.2020 17:28 • #23


Wie geht es dir heute?

28.09.2020 15:53 • x 1 #24


Mausiii82
Zitat von Die:
Wie geht es dir heute?


Heute ist es gar nicht so schlecht bei mir, die Reduzierung war das richtige.
Habe jetzt wieder mehr Hoffnung, dass es wird.

Wie geht es dir heute, wie war es bei der Ärztin?

28.09.2020 17:12 • #25


Ich muss jetzt zur Ärztin, melde mich später

28.09.2020 17:13 • #26


Guten Morgen ihr Lieben.
Ich bleibe erstmal noch eine Woche bei den Medis. Wie hast du geschlafen? Wie geht es dir?

29.09.2020 09:25 • #27


Mausiii82
Guten Morgen,
bis auf heute früh etwas Herzklopfen und gestern schlecht eingeschlafen ganz ok.
Möchte diese Woche noch schauen, dass auch mit meinem Psychiater sprechen kann, wegen der Reduzierung, dass er bescheid weiß und überlege noch, ob ich ihn Frage was er von einer Umstellung auf Opipramol abends statt Mirtazapin und Quetiapin hält, da ich damit eigentlich 2017 ganz gute Erfahrungen fürs schlafen und gegen die Ängste/Anspannung gemacht hab.

29.09.2020 10:20 • #28


Mirtazapin nehme ich auch abends, 15mg. Damit kann ich sehr gut schlafen

29.09.2020 10:21 • #29


Hallo ihr lieben Ich war fünf Wochen in einem Schloss in der psychosomatischen Klinik Schloss Waldleiningen. Dort wurde mein Duloxetin spiegel im Blut auch gemessen und ab morgen nehme Ich jetzt anstatt 60 mg, 90mg. Der Spiegel war auf dem Wert 16,also viel zu niedrig gewesen stellte man im Blut fest. Der Arzt im Schloss veranlasste es da Ich immer noch mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen hatte. Mal sehen wie sich die Anpassung jetzt aus wirkt. quetiapin könnte Ich von 100 auf 50 mg runter dosieren in der Klinik. Liebe Grüße zu euch

29.09.2020 18:35 • #30


Mausiii82
Zitat von Zitronenfalters:
Hallo ihr lieben Ich war fünf Wochen in einem Schloss in der psychosomatischen Klinik Schloss Waldleiningen. Dort wurde mein Duloxetin spiegel im Blut auch gemessen und ab morgen nehme Ich jetzt anstatt 60 mg, 90mg. Der Spiegel war auf dem Wert 16,also viel zu niedrig gewesen stellte man im Blut fest. Der Arzt im Schloss veranlasste es da Ich immer noch mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen hatte. Mal sehen wie sich die Anpassung jetzt aus wirkt. quetiapin könnte Ich von 100 auf 50 mg runter dosieren in der Klinik. Liebe Grüße zu euch


Ich drück dir die Daumen, dass die Erhöhung einen Erfolg bringt.
Vielleicht lasse ich auch mal meinen Spiegel messen, wenn ein bisschen Ruhe rein gekommen ist.
Stimmung ist bei mir so weit schon recht gut, mich quält "nur" noch diese Anspannung, die aber wie gesagt bei mir auch mit meiner Schilddrüsenkrankheit zusammen hängen kann.
Ganz liebe Grüße an dich

30.09.2020 07:10 • x 1 #31


Geht ihr eigentlich arbeiten?

30.09.2020 08:08 • #32


Mausiii82
Zitat von Die:
Geht ihr eigentlich arbeiten?


Ja, ich geh 4x die Woche von 8-12 in die Arbeit.
Mir tut die Arbeit gut.

Gehst du arbeiten?

30.09.2020 08:13 • #33


Guten Morgen liebe Mausi

Ich drück dir die Daumen, dass die Erhöhung einen Erfolg bringt.
Vielleicht lasse ich auch mal meinen Spiegel messen, wenn ein bisschen Ruhe rein gekommen ist.
Stimmung ist bei mir so weit schon recht gut, mich quält "nur" noch diese Anspannung, die aber wie gesagt bei mir auch mit meiner Schilddrüsenkrankheit zusammen hängen kann.
Ganz liebe Grüße an dich

Herzlichen Dank fürs Daumen drücken.
Ja,lass dir die Zeit die DU brauchst,eines nach dem anderen und auch wenn mal was nicht klappt ist es auch OK und nicht so schlomm.
Das klingt doch prima wenn deine Stimmung so weit OK ist,freut mich sehr für dich.
Hast du dich schon einmal mit Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung oder meditieren befasst?
Vielleicht ist das ja was für dich für deine innerliche Anspannung.

Wünsch dir auch alles Gute und lass es dir gut gehen

Liebe Grüße zu dir

30.09.2020 09:34 • x 1 #34


Nein,momentan nicht ich warte auf eine Umschulung und habe sie schon beantragt,

30.09.2020 09:34 • #35


Ich bin seit 2 Monaten zuhause, arbeiten geht noch nicht. Komme morgens nicht dazu. Gegen Abend wird es immer besser

30.09.2020 09:58 • x 1 #36


Mausiii82
Zitat von Zitronenfalters:
Guten Morgen liebe Mausi Ich drück dir die Daumen, dass die Erhöhung einen Erfolg bringt.Vielleicht lasse ich auch mal meinen Spiegel messen, wenn ein bisschen Ruhe rein gekommen ist.Stimmung ist bei mir so weit schon recht gut, mich quält "nur" noch diese Anspannung, die aber wie gesagt bei mir auch mit meiner Schilddrüsenkrankheit zusammen hängen kann.Ganz liebe Grüße an dichHerzlichen Dank fürs Daumen drücken.Ja,lass dir die Zeit die DU brauchst,eines nach dem anderen und auch wenn mal was nicht klappt ist es auch OK und nicht so schlomm.Das klingt doch prima wenn deine Stimmung so weit OK ist,freut mich sehr für dich.Hast du dich schon einmal mit Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung oder meditieren befasst?Vielleicht ist das ja was für dich für deine innerliche Anspannung.Wünsch dir auch alles Gute und lass es dir gut gehen Liebe Grüße zu dir


Na, wie geht es dir? Bei mir war das WE relativ gut. Freitag hatte ich sogar einen Tag als wär nichts gewesen, ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg.

Ja, Progressive Muskelentspannung hab ich auch schon mal gemacht.
Leider hilft wenn die Anspannung körperlich so stark da ist nichts wirklich, außer abwarten.

05.10.2020 07:08 • #37


Mausiii82
Zitat von Die:
Ich bin seit 2 Monaten zuhause, arbeiten geht noch nicht. Komme morgens nicht dazu. Gegen Abend wird es immer besser


Ja, das ist ganz typisch, für eine Depression, dass es abends besser wird, ist bei mir auch immer so.
Wie geht es dir denn mittlerweile? Wie war dein Wochenende?

05.10.2020 07:09 • #38


Huhu. Ich war am Wochenende sehr unruhig und habe viel nachgedacht, ohne dass ich es wollte.

05.10.2020 07:30 • #39


Hallo Mausi und Die

Ich bin momentan ein bisschen depressiv,ich merke das immer wenn das Wetter schlechter wird.
Ab morgen werde ich wieder aktiver werden und Gutes für mich tun,ein schönes Melissebad,Kraft-Ausdauertraining und Spazieren gehen in der Natur.Ich hatte das leider schon wieder ein bisschen vernachlässigt.

Mit der Medikamentenreduzierung hat das sicherlich auch etwas zu tun,ich geh eh bald wieder zu meinem Arzt.

Wünsche euch viel Mut und viel Kraft,Kopf hoch ihr beiden,wird wieder besser werden

07.10.2020 00:10 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf