Pfeil rechts
3

Zitat von Delfin93:
So, mein Hausarzt meinte, ich solle das Tavor so nehmen, wie ich es geplant habe, aber es könnte sein, dass es trotzdem nicht wirkt. Was anderes wollte er aber nicht verschreiben, Tavor sei schon ein Hammer.

Na toll, jetzt hab ich noch mehr Angst und zwar, dass meine Medikamente nicht gegen die Angst, die mich gerade im Griff hat, nicht helfen.

Sollte es denn helfen, wenn ich das Tavor gegen 23h nehme, wirkt es dann auch lange genug. So bis 5h morgens vielleicht? Das ist für mich der Punkt, an dem die Nacht als "geschafft" gilt.

@delfin93,
Hallo Delfin, am besten nimmst Du es so, wie Dein es Dir gesagt hat. Und 1,5mg ist wirklich nicht viel. Du nimmst es Doch bestimmt nicht gerne längerfristig oder doch..? Ich habe seit dem 13. Januar die erste Woche weitaus mehr genommen für ca. 1 Woche 3,5mg und bin dann mit meinem Arzt schrittweise runter.
Aktuell bin ich jetzt bei 1 1/4 mg. Es wird immer vie zu sehr verteufelt, aber mir hat hat es am 13. Januar das Leben gerettet. Es ist eins der besten angstlösenden Medis. Ich hatte es im letzten Dezember auch schon mal für 11 Tage genommen. Hab keine Angst es zu nehmen.

Maja

15.03.2017 10:47 • #21


Max Mustermann
Mirtazapien und du pennst. Ich nehme 15 mg. Einnehmen tv an oder was lesen und weg bist du.

19.03.2018 20:49 • #22



Tavor so dosieren, dass es absolut sicher wirkt

x 3


widesea
Hallo,

das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich würde gerne nochmal dran anknüpfen:

Ich leide seit Jahren unter starken Panikattacken, in Situationen in denen ich nicht unbemerkt flüchten kann. Nun nehme ich seit ca 1 Jahr Tavor im Notfall. Das bedeutet, ich nehme sie niemals regelmäßig, sondern immer nur bei Bedarf. Das kann mal 2-3x im Monat sein oder auch mal 1 Monat garnicht. Je nach Situation die mir bevorsteht nehme ich immer 0,5mg oder 1mg.
Nun hatte ich heute einen Termin, wo ich ganz ruhig stehen musste und mich nicht bewegen durfte. Ich hatte 0,5mg genommen, weil ich wusste mir macht das Panik. Eigentlich ist seitdem ich Tavor nehme niemals mehr eine Paniksitiation aufgetreten, doch heute bekam ich trotz Einnahme eine starke Attacke und musste mich schnell hinlegen, um nicht ohnmächtig zu werden.

Nun meine Frage: Glaubt ihr der Körper hat sich an die Dosis gewöhnt und man muss sie für solche Fälle hochsetzen oder woran konnte das liegen?
Tavor war immer mein Anker in so Situationen und nun habe ich Angst, das letzte und einzige was mir hilft zu verlieren.

21.04.2021 21:26 • #23


Ina2509
Zitat von widesea:
Hallo, das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich würde gerne nochmal dran anknüpfen: Ich leide seit Jahren unter starken Panikattacken, in ...


Wenn du Tavor so selten nimmst entsteht kein gewöhnungseffekt. Ich denke du warst so aufgeregt in der Situation das 0.5 mg einfach zu wenig war

21.04.2021 22:15 • x 1 #24


Zitat von widesea:
Ich hatte 0,5mg genommen, weil ich wusste mir macht das Panik.


Wie oben schon geschrieben wurde, wahrscheinlich waren die 0,5mg nicht ausreichend. Habe ebenfalls bei dieser Dosierung schon Panikattacken erlebt, wenn auch deutlich abgemildert. Bei 1,0mg jedoch nicht mehr.

21.04.2021 22:26 • x 1 #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf